Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der 21-jährige Julien Wanders sorgte beim Halbmarathon in Barcelona für eine der schnellsten Halbmarathonzeiten eines europäischen Läufer.

Der Schweizer verbesserte mit 1:00:09 Stunden den Schweizer Rekord von Abraham Tadesse um 33 Sekunden. In der europäischen Rangliste belegt er damit den 6. Rang. Schnellste europäischer Halbmarathonläufer ist weiterhin Mo Farah mit 59:22 Minuten.

Deutsche Läufer mit Bestzeiten

Der Genfer stellte zuletzt am 31. Dezember bei einem 10 km-Silvesterlauf mit 28:02 Minuten ebenfalls einen nationalen Rekord auf. In Barcelona musste er sich als Zweiter nur einem afrikanischen Läufer geschlagen geben. Denn der Äthiopier Wasihun Mule blieb mit neuem Streckenrekord von 59:44 Minuten als einziger Läufer unter einer Stunde.

Stark waren auch die deutschen Teilnehmer in Barcelona. Philipp Pflieger lief mit 63:44 Minuten ebenso eine persönliche Bestzeit wie der Regensburger Ramdane Cherif (64:53 min). Zwischen dem Duo gab Dominik Notz mit 64:23 Minuten ein ausgezeichnetes Halbmarathon-Debüt.

Bei den Damen verbesserte sich Corinna Harrer auf 1:13:21 Stunden. Das Damenrennen gewann die für Bahrain startende Äthiopierin Tejitu Daba in 1:08:36 Stunden.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren