Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ein Stadion - das Ringkonzept, welches große Zuschauermengen um ein Ereignis herum zusammenbringt.

Vom antiken Amphitheater bis zur modernen Struktur von heute hat sich an der wesentlichen Idee von einem Veranstaltungsort nicht viel verändert. Mittlerweile bestimmen jedoch Aspekte wie das veränderte Bewusstsein vom Klimawandel und Nachhaltigkeit die Agenda.

Der Wandel des Stadions von einem Ort, an dem einige Veranstaltungen im Jahr stattfanden zu einer ganzjährig verfügbaren Anlage, ist auf den Ausbau des Olympiastadions in Sydney zurückzuführen. Zum ersten Mal sollte außer einer sicheren und praktischen Architektur die Umweltfreundlichkeit ein Projekt beeinflussen. Die Möglichkeit, riesige Regenwassertanks für die Spielfeldbewässerung zu nutzen, den Gesamtenergieverbrauch der Baustoffe zu minimieren und natürliche Beleuchtung zu maximieren, sind nur einige der Änderungen damals, welche die Idee von einem Stadion heutzutage in einem komplett neuem Bild darstellen.

Das neue Konzept - Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Sportveranstaltungen, insbesondere Fußballveranstaltungen, erfreuen sich in Deutschland schon immer besonderer Beliebtheit. Im Zuge der Fußballweltmeisterschaft 2006 setzte ein Stadionbauboom ein und seitdem werden Stadien in Städten wie Frankfurt, Hamburg und Berlin entweder saniert oder neu gebaut. Abgesehen von einer benutzerfreundlichen Struktur, die maximalen Komfort und höchste Sicherheit bietet, wird das Stadion als ein architektonisches Symbol in der Stadtlandschaft angesehen, welches eine enorme Auswirkung auf die Gemeinden und die Infrastruktur in der Umgebung hat. In Deutschland ist Fußball für viele Fans wie eine Religion und der Besuch eines Fußballstadions ein fester Bestandteil ihres Lebens. Aber die Nutzung von Stadien soll sich nicht nur auf Fußball-Events begrenzen, sondern soll der Gesellschaft auch für andere Veranstaltungen dienen. Die moderne Planung von Stadien soll eine gewisse Flexibilität mitsichbringen, welche ihr wirtschaftliches Potenzial durch die Integration von alternativen Nutzungsformen steigern könnte. Breitet sich die Anwendung eines Stadions auf andere Sportarten, Unterhaltungsangebote, öffentliche Veranstaltungen und Geschäftskonferenzen oder sogar Büros aus, hat dies eine ökonomisch angereicherte Auswirkung zufolge. Schafft es ein Stadion erforderliche umweltbezogene Verbesserungen, Nutzungsmöglichkeiten für Bürger sowie kommerzielle Umsätze unter ein Dach zu bringen, darf von Nachhaltigkeit gesprochen werden.

Werbeflächen spielen eine teil. Dies gibt auch eine Chance für Sponsoring-Werbung wie Unibet und andere Sponsoren. Unibet ist ein Online Wettanbieter der inzwischen seit mehr als 20 Jahren aktiv ist. In seinem vielfältigen Angebot ist auch ein attraktiver Unibet Gutschein zu finden.

Einnahmequellen und Umgebung

Ergänzende Aktivitäten wie Konzerte oder Firmenveranstaltungen ermöglichen es, zusätzliche Einnahmen zu liefern. Ein beträchtliches Beispiel für die Anwendungsvielfältigkeit von Stadien ist die Münchner Allianz Arena. Außer den Einnahmequellen, welche das Stadion vom Verkauf von Eintritts- und Dauerkarten, VIP-Sitzplätzen und Hospitality-Paketen erhält, kommen noch Einkommen von beispielsweise TV-Übertragungen und anderen Medienaktivitäten als auch durch Geschäfte und Verkaufsstände, Museums- und Stadionrundgängen hinzu. Auch Werbung und Firmenveranstaltungen, spezielle Veranstaltungen wie Konzerte oder Konferenzen gehören mittlerweile zum Alltag. Um den Anforderungen einer breiten Kundschaft gerecht zu werden, verfügen Stadien über eine große und vielfältige Bandbreite an Dienstleistungen und Einrichtungen im Catering-Bereich, welche ihre kommerzielle Nutzung an Nicht-Spieltagen anstrebt und die Stadionrestaurants für die Öffentlichkeit täglich geöffnet sind. Die komplette Infrastruktur des Stadions ist ein Magnet für Touristen aus der ganzen Welt. Daraus lässt sich schließen, dass sich die Kommerzialisierung eines Stadions tatsächlich als eine ausgeklügelte Marketingstrategie herausstellt, hinter der ein ideenreicher, dynamischer und ausgeklügelter Plan steckt und somit Sportstadien erhebliche Einnahmen durch Ticketverkauf, Catering und Handel generieren.

Fazit

Natürlich muss ein Stadion solcher Kapazität die neuesten technologischen Fortschritte berücksichtigen, damit dem Fußballpublikum die bestmöglichen Einrichtungen und ein Spielerlebnis auf höchstem Niveau geboten werden können. Betrachtet man den Bau eines Sportstadions in Deutschland, fällt auf, dass es sich nach Abschluss eines solchen Projekts um ein konformes und im Idealfall rentables Geschäft handelt.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo