Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wien Energie Business Run (C) Veranstalter leisure.at1620 Läuferinnen und Läufer des Österreichischen Bundesheeres und 198 vom Österreichischen Roten Kreuz!

Der 15. Wien Energie Business Run am 3. September 2015 im Wiener Prater ist damit nicht nur aufgrund der mittlerweile notwendigen 4-Minuten-Intervallstartblöcke sondern auch durch die hohe Anzahl an mitlaufenden Sicherheitsbeamten eine der sichersten Laufveranstaltungen Österreichs.

Insgesamt erwarten die Veranstalter rund 30.000 Laufenthusiasten, was nebenbei auch einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet. Anmeldeschluss ist der 21. August, sofern das Teilnehmerlimit nicht schon früher erreicht wird. Denn es sind nur noch Restplätze verfügbar, die nach dem first-come-first-serve-Prinzip vergeben werden. Nur wer schnell ist, kann beim Jubiläumslauf noch dabei sein.

Was vor 15 Jahren als Idee und kleines, überschaubares Event mit rund 3.000 LäuferInnen begonnen hat, ist zu einer der größten Laufveranstaltungen in Österreich gewachsen. Über die Jahre hat sich der Wien Energie Business Run fix im Kalender der immer größer werden Lauffamilie etabliert und sprengt mittlerweile alle Grenzen. Organisator Gerhard Seidl hätte das in dieser Dimension nicht für möglich gehalten: "Ich bin überwältigt, was aus dieser einstigen Idee geworden ist. Ich hätte nie gedacht, dass wir einmal zum größten Business Run avancieren. Ich bin sehr dankbar, dass wir uns so entwickelt haben."

Im Vordergrund steht der Teamgeist. Chefs mit ihren Angestellten in entspannter Atmosphäre. Über 1.200 Unternehmen sind am Start und pflegen in sportlicher Umgebung ihre Beziehungen oder bauen neue Kontakte auf. Die Business-Area ist seit Monaten ausverkauft. Seidl:
"Wir haben in den vergangenen zwei Jahren in der Business-Area sehr große Zuwächse gehabt und haben enorm ausgebaut. Dabei spricht die Qualität klar für unsere Veranstaltung. Die Firmen goutieren das. Die ersten Reservierungen für das kommende Jahr haben wir immer gleich nach dem Rennen."

Bundesheer hat verdoppelt

Einige Firmen sind schon seit der Premiere dabei, manche mittlerweile mit hunderten Teams. Und jedes Jahr kommen neue dazu. Das Bundesheer hat mit 540 Teams seine Teilnehmerzahl seit 2001 verdoppelt. Das Rote Kreuz ist 2015 erstmals dabei, und das gleich mit 66 Dreier-Mannschaften. Nach dem Bundesheer ist die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG aktuell die Nummer 2 mit 1.050 Teilnehmern, die ÖBB geht mit 900 an den Start. Alle drei Unternehmen sind seit Beginn dabei und vergrößern jährlich ihre Teams.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Beeindruckende Dimensionen

Am Abend erwartet die LäuferInnen eine Mega-Party mit Showblöcken, Live-Musik und einem umfangreichen Gastro-Angebot mit Köstlichkeiten für jeden Geschmack. Die Zahhlen beeindrucken: 40.000 Besteckgarnituren verteilt auf rund 2.500 Tische im öffentlichen Bereich, 9.000 Quadratmeter Zeltfläche. 50 LKW liefern knapp 100 Tonnen Material. Der Aufbau dauert mit anberaumten 10 Tagen länger als bei Rockkonzerten im Prater-Oval. Die Dimensionen des Wien Energie Business Run sind gewaltig geworden.

NEU: fitteste Start-Ups gesucht

Wien Energie sucht beim Business Run 2015 unter den 30.000 TeilnehmerInnen die fittesten Start-ups unter den teilnehmenden Unternehmen. Wien Energie will nicht nur wissen, wer die kreativsten und innovativsten Köpfe sind, sondern auch, wer den anderen beim Laufen den Rang abläuft. Die Anmeldung läuft über die Homepage. Die ersten 10 Start-up Teams, die sich zur Sonderwertung anmelden, werden in den exklusiven Wien Energie-VIP-Bereich eingeladen und können dort gleich erste Kontakte mit etablierten Unternehmen knüpfen.

Austrian Airlines verlost Flugscheine

Unter allen gestarteten und komplett anwesenden Teams wird im Rahmen der Siegerehrung ein Gesamtpreisgeld von 3.000 Euro in Form von Fluggutscheinen der Austrian Airlines verlost. (1. Preis 1.500 Euro, 2. Preis 900 Euro, 3. Preis 600 Euro). Die Dreierteams müssen dazu eine ihrer Startnummern in die Startnummern-Glücksbox auf der Hauptbühne werfen. Wird die Nummer gezogen, müssen alle drei Teilnehmer mit den restlichen beiden Startnummern auf die Bühne kommen und den Preis persönlich entgegen nehmen.

Schnellster Betriebsrat

Auch in diesem Jahr schreiben die Arbeiterkammer Wien und der Österreichische Gewerkschaftsbund wieder den Preis für die schnellsten Betriebsräte Österreichs aus. "Raus aus der Arbeit, rein in die Laufschuhe" heißt die Devise. Die Anmeldung erfolgt über die Business Run-Plattform. Das Rennen im Rennen war bereits vergangenes Jahr sehr beliebt.

Startblöcke und Green Chip

Im Sinne der Sicherheit ist es durch den großen Andrang notwendig geworden, den Start in Blöcken im 4-Minuten-Takt abzuwickeln. Die Startzeiten variieren, das Starterfeld wird auseinandergezogen und die Läufer können dadurch entspannter auf die Runden gehen. Wie im vergangenen Jahr macht auch 2015 die Zeitmessung Pentek Timing mit dem Green Chip, der nach dem Rennen in dafür vorgesehene Boxen zurückgegeben wird. Die Umweltinitiative "Reinwerfen statt Wegwerfen" ist auch diesmal wieder Partner des Business Runs.

Quelle OTS / Fotos Leisure.at


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo