Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Perfekte Verhältnisse fanden die Teilnehmer des 34. Melker Osterlaufes vor.

Strahlender Sonnenschein. Angenehme Temperaturen um die 13° . Eine beeindruckende Kulisse.

Die Altstadt von Melk, mit ihren engen Gassen und den Kopfsteinpflastern, und das Stift Melk, das über Alles ragt, machen diese Strecke zu einem besonderen Augenschmaus. Wer aber glaubt dass dieser Lauf nur schön ist, der irrt. Leichte höhen Unterschiede machen diesen Rundkurs zu einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Strecke. Gelaufen wurde über 5km oder 10km. Wer mochte konnte sich im Staffellauf über 4x 1,2km versuchen. Für die Kleinsten gab es den Schüler und den Kinderlauf. Ein Nachmittagsfüllendes Großevent.

Beim 5km Lauf konnte sich Christian Steinhammer vom Usko Melk mit über einer Minute Vorsprung(Zeit: 0:14:57,9) absetzen. Schnellste Frau wurde Franziska Füsselberger vom SKG Welser Profile AG mit 0:18:45,8.

Über 10km dominierte Joe Simon vom Laufclub Erste Bank mit der Laufnummer „1“ und einer Zeit von 0:33:30,9 . Dicht gefolgt von Mario Sturmlechner (Zeit: 0:33:47,2) der für den LC Mank am Start war. Bis zum Schluss schenkten sich die Beiden nichts und lieferten sich im Zielsprint einen noch einen letzten Zweikampf.
Die Spitze der Frauen führten die Läuferinnen Simone Fürnkranz mit 0:37:18,3 vom TOP TEAM TRI NÖ und Lucia Resch vom LCU Raiffeisen Euratsfeld 0:40:27,1 an.

 

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo