Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fishermands Friend Strongmanrun © leisure.at/Christian Jobst

Am 5. Juli 2014 findet der stärkste Hindernislauf der Welt in Obertauern statt.

Wien (LCG) – „Auch dieses Jahr haben wir uns wieder neue und härtere Hindernisse einfallen lassen“, kündigt Veranstalter Hannes Menitz an. „Die Strecke wird den Teilnehmern sportlich alles abverlangen, wir erwarten eine spektakuläre Challenge.“

Der Fisherman’s Friend StrongmanRun geht heuer zum zweiten Mal in Österreich über die Bühne und sollte ein Fixtermin im Kalender jedes Sportbegeisterten sein - denn dieser Hindernislauf verspricht ein großes, sportliches Highlight zu werden.

Über Stock und Stein durch die Salzburger Alpen
Es gilt eine neun Kilometer lange Strecke zweimal zu bezwingen also insgesamt 18 Kilometer müssen die wagemutigen Sportler hinter sich bringen. Auf 1.700 m Seehöhe erschweren spannende Hindernisse von eiskalten Wasserbecken, Kletterhürden über Schlammgräben, Wasserrutschen, Reifen und Matsch bis hin zu Baumstämmen und Strohballen und ein Höhenunterschied von 500 m den Teilnehmern den Weg ins Ziel. Teamgeist, Geschicklich- und Schnelligkeit sind gefragt aber auch Spaß und Action werden an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Alle die es ins Ziel schaffen, können sich ab 17.00 Uhr bei der Ö3 After-Run-Party auf der Hochalm kräftig feiern lassen und so richtig austoben.

Ehemaliger Olympionike Christian Hofmann wieder am Start
Letztes Jahr wurde der Fisherman’s Friend StrongmanRun von Österreich und Deutschland dominiert aber die internationale Konkurrenz schläft nicht. Vorjahressieger und mehrfacher Olympia-Medaillen-Gewinner Christian Hofmann ist auch dieses Jahr fix wieder am Start für Österreich. Mit einer Bestzeit von 1:22:28 Stunden brachte er den Sieg locker vor dem Deutschen Knut Höhler (1:32:24 Sunden) und dem Österreicher Matthias Mayr (1:32:58 Stunden) heim. Bei den Damen holte sich im Vorjahr Veronika Mayerhofer aus Österreich mit 1:49:14 Stunden vor Friederike Feil aus Deutschland (1:51:16 Stunden) und Mitstreiterin Anita Waiß aus Österreich (1:53:24 Stunden) den Sieg.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Foto © leisure.at/Christian Jobst


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo