Blaufränkischland Marathon

Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
  • Bergtour
  • Fluchtkogel Hochtour über die Vernagthütte (Rundtour)
Fluchtkogel Hochtour 08: Am Beginn des Guslarferners mit Blick auf den Fluchtkogel.

Fluchtkogel Hochtour über die Vernagthütte (Rundtour)

Neu
 
4.2
 
0.0 (0)
1522 37 0
https://vg04.met.vgwort.de/na/8310a6833e1642cfa056d094087e55e4

Der 3.494 Meter hohe Fluchkogel ist eines von vielen attraktiven Hochtouren-Zielen, welches von Vent aus erreicht werden kann.

Der Vorteil an dieser Hochtour: Die gesamte Route beinhaltet keine Kletterabschnitte. Zudem kann die Hochtour auf zwei, ja sogar auf drei Tage aufgeteilt werden.

Bei Start in Rofen werden in Summe 26 Kilometer und rund 1.600 Höhenmeter zurückgelegt. Wer in Vent startet, hat zusätzlich jeweils zwei flache Kilometer zu Beginn und am Ende der Tour.

Empfehlenswert ist der Fluchtkogel vor allem als Rundtour mit Aufstieg über die Vernagthütte und Abstieg über das Hochjoch-Hospiz.

Route für die Fluchtkogel-Rundtour

  • Start in Rofen bei den Rofenhöfen (nur wenige Parkplätze vorhanden). Ansonsten in Vent bei den gebührenpflichtigen Parkplätzen beginnen und 2 km entlang der Rofenache oder der Rofenstraße zu den Rofenhöfen wandern.
  • Von Rofen etwa 1,5 km am Cyprian-Granbichler-Weg (Nr. 902) entlang und diesem kurz vor der Materialseilbahn nach rechts verlassen (Beschilderung Richtung Vernagthütte).
  • Auf einem einfachen Wanderweg mehrere hundert Höhenmeter aufsteigen, bis nach insgesamt knapp acht Kilometer die Vernagthütte auf 2.755 Metern Höhe erreicht ist. Zu diesem Zeitpunkt sind etwas mehr als 750 Höhenmeter geschafft.
  • Links an der Vernagthütte vorbei und unterhalb der Hintergraslspitzen etwa 2 km lang gehen, bis der Beginn des Guslarferners erreicht ist.
  • Auf etwa 3.000 Metern Höhe am Guslarferner anseilen und über einen Linksbogen eine Steilstufe überwinden. Danach relativ gerade das Obere Guslarjoch (3.316 m) anvisieren, welches sich links unterhalb des Fluchtkogels befindet.
  • Beim Oberen Guslarjoch nun nach rechts abzweigen und am Gletscherrand knapp einen Kilometer bzw. rund 180 Höhenmeter bis zum Fluchtkogel aufsteigen.
  • Vom Fluchtkogel hat man bei klarem Himmel eine tolle Weitsicht über die Ötztaler Alpen garantiert.
  • Abstieg nun vom Fluchtkogel wieder zum Oberen Guslarjoch.
  • Vom Oberen Guslarjoch nun aber auf den Kesselwandferner Richtung Brandenburger Haus. Am besten lange den Spuren Richtung Brandenburger Haus folgen und erst dann nach links abbiegen und am Kesselwandferner bergab. Man könnte auch schön früher links bleiben, die Spaltensituation in diesem Bereich ist mir aber unbekannt. Wen man an den gespurten Wegen bleibt, ist man definitiv sicherer.
  • Nun am Kesselwandferner langsam nach links Richtung Gletscherrand leiten lassen, ehe auf etwa 3.000 Metern Höhe links der Doloretteweg erreicht wird.
  • Über den Doloretteweg nun mehrere Kilometer bergab zum Hochjoch-Hospiz auf 2.413 Metern Höhe.
  • Vom Hochjoch-Hospiz die letzten gut 6 Kilometer nordöstlich auf dem Cyprian-Granbichler-Weg retour nach Rofen.

Anmerkung: Als Zweitagestour mit Übernachtung in der Vernagthütte empfehlenswert. Grundsätzlich sind sogar zwei Übernachtungen möglich (im Abstieg beim Hochjoch-Hospiz).

Alternative: Natürlich auch ohne Runde möglich. Auf- und Abstieg über die Vernagthütte oder Auf- und Abstieg über das Hochjoch-Hospiz. Beide Wege sind etwa gleich anspruchsvoll. Demnach ist natürlich die Rundtour die optimale Variante, da sie nicht anspruchsvoller ist. Gefühlt ist der Weg über die Vernagthütte etwas kürzer.

Streckenplan:

Fluchtkogel Hochtour: Streckenplan


Schwierigkeit Fluchtkogel-Hochtour

Für Hochtouren eher einfach, da es keine Kletterabschnitte gibt und die Routen über den Gletscher häufig begangen werden und dementsprechend gut gespurt sind.

Als Tagestour aber fordernd, da sehr lange.

Ist die Hochtour für Anfänger bzw. Unerfahrene empfehlenswert?

Der Fluchtkogel ist durchaus für Hochtouren-Rookies eine gute Option, da die Gletscherwege gut gespurt sind und es keine Kletterpassagen gibt. Im Hochsommer sind die Gletscher aber durchaus spaltenreich. Gute Konzentration hat demnach oberste Priorität. Da die Hochtour auf zwei oder drei Tage aufgeteilt werden kann, hat man auch keinen Zeitstress.


Empfohlene Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung mit Pickel und Steigeisen. Ein Helm wird nicht unbedingt benötigt.

Ansonsten etwas Verpflegung und Flüssigkeit. Aber auch nicht zu viel davon, da es sowohl im Aufstieg als auch im Abstieg eine Einkehrmöglichkeit gibt.

Sonnencreme und Sonnenbrille sind wie immer am Gletscher obligatorisch.

Als Schuhwerk sind leichte Bergschuhe (wasserdicht) optimal. Zu schwer und fest sollten sie aufgrund der Länge des Weges nicht sein. Oder man nimmt optional noch ein Paar Trailschuhe für die Abschnitte abseits der Gletscher mit.


Beste Jahreszeit

Ab Mitte Juni bis Ende September gut begehbar.

Im Sommer (Juli und August) ist sehr viel los. Schlafplätze für die Hütten sind oft Monate im Voraus ausgebucht.

Fluchtkogel im Winter bzw. als Skitour:

Der Fluchtkogel kann im Winter per Skitour sehr leicht erreicht werden. Die Route über das Hochjoch-Hospiz ist für die Abfahrt aber nicht empfehlenswert, da der Weg neben der Rofenache sehr flach ist.

Das große Laufbuch der Trainingspläne


Anreise und Parkmöglichkeiten

Im Ötztal von Sölden Richtung Zwieselstein. Kurz vor Zwieselstein auf die Venter Straße. In Vent gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten (gebührenpflichtig).

Von Vent für die Rofenstraße (asphaltiert) 2 km bis zum Gasthof Rofenhof. Es gibt dort aber kaum freie Parkplätze. Man benötigt also schon etwas Glück, um hier eine Parkmöglichkeit zu finden.

Fluchtkogel Hochtour über die Vernagthütte (Rundtour): Alle Informationen

Art der Tour
Schwierigkeit der Tour
Max. Möhe
3494 Meter
Min. Höhe
2014 Meter
Höhenmeter
1610 Höhenmeter
Datum der Bergtour
22.06.2024
Adresse Startpunkt
6458 Vent, Rofenstraße 3
Dauer
11.00 Stunden
Distanz
26.2 km
Eigenschaften
  • Abschnitte durch Wälder
  • ✔ Abschnitte über Wiese oder Weiden
  • ✔ Als Zweitagestour mit Hüttenübernachtung möglich
  • ✔ Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Talort möglich
  • Bike & Hike
  • Durchgehend markierte Route
  • ✔ Einkehrmöglichkeit(en) entlang der Route
  • ✔ Eispickel erforderlich
  • Felskontakt entlang der Route
  • Helm zu empfehlen
  • Hundefreundliche Bergtour
  • Ideal für Anfänger und Unerfahrene
  • Kinderfreundliche Bergtour
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Kostenlos Parken
  • ✔ Kostenpflichtiges Parken oder Maut
  • Mit Asphalt-Anteil
  • ✔ Mit Gletscherkontakt
  • ✔ Rundtour
  • ✔ Schotter-Passagen
  • See entlang der Route
  • Sehr ruhige Bergtour
  • ✔ Seilsicherung erforderlich
  • ✔ Steigeisen erforderlich
Frequenz der Bergtour
mittlere Frequenz
Geeignete Jahreszeit

Ort

Bundesland
Ort
PLZ
6458
Straße
Rofenstraße 3
Gebirgsgruppe

Route (gpx.-Track): Fluchtkogel Hochtour über die Vernagthütte (Rundtour)

Hotel oder Unterkunft in Vent

Booking.com

Bergwetter Vent

Fotos Fluchtkogel Hochtour über die Vernagthütte (Rundtour)

Fluchtkogel Hochtour 08: Am Beginn des Guslarferners mit Blick auf den Fluchtkogel.
Fluchtkogel Hochtour: Streckenplan
Fluchtkogel Hochtour: Höhenprofil
Fluchtkogel Hochtour 01: Im Aufstieg von Rofen zur Vernagthütte.
Fluchtkogel Hochtour 02: Die Schafe folgten uns ein Stück.
Fluchtkogel Hochtour 03: Treue Begleiter
Fluchtkogel Hochtour 04: Blick Richtung Italien
Fluchtkogel Hochtour 05: Blick zurück im Aufstieg zur Vernagthütte.
Fluchtkogel Hochtour 06: Bei der Vernagthütte.
Fluchtkogel Hochtour 07: Bei der Vernagthütte links vorbei.
Fluchtkogel Hochtour 08: Im Sommer ist dieser Abschnitt schneefrei.
Fluchtkogel Hochtour 08: Blick zurück. Einige Wochen später ist dieser Weg bereits frei von Schnee.
Fluchtkogel Hochtour 09: Nun angeseilt über den Guslarferner zum Flucthkogel aufsteigen. Im Frühsommer sind noch alle Spalten gut bedeckt.
Fluchtkogel Hochtour 10: Kurze Frühstückspause am Gletscher.
Fluchtkogel Hochtour 11: Das Obere Guslarjoch links unterhalb des Fluchtkogels ist das nächste Ziel.
Fluchtkogel Hochtour 12: Nun direkt auf das Obere Guslarjoch zu. Rechts der Fluchtkogel. Der Gipfel ist nicht zu sehen.
Fluchtkogel Hochtour 13: Vom Oberen Guslarjoch nun rechts am Rande des Gletschers Richtung Fluchtkogel aufsteigen.
Fluchtkogel Hochtour 14: Nicht auf diesen Grat aufsteigen, wo sich diese zwei Bergsteiger befinden. Man hält sich weiterhin links am Gletscher.
Fluchtkogel Hochtour 15: Blick zurück, links der Guslarferner, rechts der Kesselwandferner.
Fluchtkogel Hochtour 16: Gemütlich im Schnee Richtung Gipfel. Leider erreicht uns genau zu diesem Zeitpunkt auch eine dichte Wolkendecke.
Fluchtkogel Hochtour 17: Die Wolkendecke zieht unaufhaltbar vom Kesselwandferner Richtung Fluchtkogel.
Fluchtkogel Hochtour 18: Gipfel.
Fluchtkogel Hochtour 19: Gipfelkreuz. Lange können wir nicht bleiben. Stärkerer Wind und eine Wolkendecke machen es etwas unangenehm.
Fluchtkogel Hochtour 20: Abstieg nun zunächst ins Obere Guslarjoch und dann auf den Kesselwandferner.
Fluchtkogel Hochtour 21: Am riesigen Kesselwandferner. Hier geht man am besten den Spuren folgend Richtung Brandenburger Haus und dann erst links abbiegen.
Fluchtkogel Hochtour 22: Der riesige Kesselwandferner im Abstieg.
Fluchtkogel Hochtour 23: Im Abstieg geht man nun langsam nach links auf den Gletscherrand.
Fluchtkogel Hochtour 24: Auf etwa 3.000 Metern Höhe mündet der Doloretteweg vom Gletscher in einen Wanderweg.
Fluchtkogel Hochtour 25: Im Frühsommer ist der Wanderweg allerdings noch lange schneebedeckt.
Fluchtkogel Hochtour 26: Eine etwas unangenehme Querung. Ohne Schnee wäre das ein gemütlicher Wanderweg.
Fluchtkogel Hochtour 27: Und schon ausgerutscht (trotz Steigeisen). Mit Pickel zum Glück schlimmeres verhindert.
Fluchtkogel Hochtour 28: Abrutschen sollte man hier nicht.
Fluchtkogel Hochtour 29: Und endlich weicht der Schnee.
Fluchtkogel Hochtour 30: Nach der verdienten Einkehr im Hochjoch-Hospiz folgen nun die letzten 6 km am Cyprian-Granbichler-Weg oberhalb der Rofenache.
Fluchtkogel Hochtour 30: Gemütliche und flache Wanderung zurück zum Start.
Fluchtkogel Hochtour 31: Rofenache
Fluchtkogel Hochtour 32: Retourweg zu den Rofenhöfen.

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Gesamtbewertung
 
4.2
Atmosphäre
 
4.5
Ausdauer
 
4.5
Technik / Schwierigkeit
 
2.5
Sehr schöne, aber sehr lange Rundtour, die technisch zum größten Teil einfach ist und keine Kletterabschnitte beinhaltet. Als Tagestour lange, als Zweitagestour auch für konditionell mäßige Hochtourengeher umsetzbar.
H
#1 Bewerter
Melde diese Bewertung War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 
Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo