Blaufränkischland Marathon

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Predl Rainer Deutsch Wagram 2012

Da im Juli dieses Jahres in Irdning erstmals offizielle Österreichische Meisterschaften im 24-Stundenlauf ausgetragen wurden, war für die österreichischen Ultraläufer die Teilnahme an der WM/WM Anfang September im polnischen Katowice am 8./9. September nicht wirklich ein Thema.

Jetzt werden aber doch fünf Männer für Österreich an den Start gehen. Alle aus diesem Quintett waren auch in Irdning dabei. Der frischgebackene österreichische Meister Andreas Pfandlbauer ist ebenso dabei wie der „silberne“ Heinz-Peter Bergmann. In Irdning lieferten sich die Beiden einen heißen Kampf (bei 30°C), bei dem Pfandlbauer am Ende mit 220,501km knapp die Nase vorne hatte. Bergmann kam auf 220,117km. Beide peilen in Polen die 230km-Marke an.

Predl kann überraschen
Mit 232,380km hat Gerhard Eggenreich eine starke Bestleistung vorzuweisen. Diese liegt aber doch schon einige Jahre zurück. Ein solides Ergebnis deutlich über 200km ist ihm aber sicher zuzutrauen. Schwer einzuschätzen wird der 22-jährige Rainer Predl sein. In Irdning stieg er vorzeitig aus. Bei der 100km-WM (Seregno/ITA) im April dieses Jahres zeigte er aber mit glänzenden 7 Stunden 13 Minuten auf. Peter Brandacher, der bisher 209,228km auf der Habenseite hat, komplettiert das Team Austria.

Favoriten gibt es wieder jede Menge. Mit den besten Vorleistungen kommen der Japaner Shingo Inoue (273,7km), der Italiener Ivan Cudin (263,8km) und der Franzose Jeam Marc Bordus (260,1km) nach Polen. Zu beachten wird auch der aufstrebende Deutsche Florian Reus (255,3km) sein.

Österreichische Frauen sind diesmal nicht am Start. Die Irdning-Siegerin Regina Straßer ist derzeit verletzungsbedingt außer Gefecht. Im Mai 2013 wird aber sicher wieder ein rot-weiß-rotes Damenteam bei der 24h-WM dabei sein. Diese findet in Steenbergen/NL statt.

Infos und Live-Zwischenergebnisse auf http://www.iau-ultramarathon.org


Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo