Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Litauer Aleksandr Sorokin hat einen neuen Weltrekord im 24-Stundenlauf aufgestellt.

Der herausragende Ultraläufer gewann am Wochenende die IAU 24h European Championships (Europameisterschaften) in Verona und legte in diesen 24 Stunden eine Distanz von fast 320 Kilometern zurück.

4:30 Minuten pro Kilometer

Nach exakt 24 Stunden wurde bei Aleksandr Sorokin eine Distanz von 319,614 km gemessen. Das ergibt einen unfassbaren km-Schnitt von 4:30 Minuten pro Kilometer. Und das über einen Zeitraum von 24 Stunden - ohne Unterbrechung.

18 Kilometer Vorsprung

Seine persönliche Bestleistung verbesserte Aleksandr Sorokin um rund 10 Kilometer. Die EM gewann der 40-Jährige überlegen vor dem Polen Piotrowski, der als einziger weiterer Teilnehmer mit 301,859 km über 300 km erreichte, aber fast 18 Kilometer Rückstand auf Sorokin hatte.

Ergebnis Top 3

1. Sorokin/Lit.   319,614 km

2. Piotrowski/Polen  301,859 km

3. Visiniti/It.      288,438 km

Im April gelang Sorokin bereits ein anderer Weltrekord im Ultralauf:

Österreichischer Rekord

Großen Grund zur Freude hatte auch die Tirolerin Karin Freitag, die auf Platz 16 mit 229,457 den österreichischen Rekord von Karin Rosenberger um über zehn Kilometer verbessern konnte.

Zur Leistung auf Strava


Kommentare

0
Browns
Montag, 19. September 2022 18:14
Und das mit 40 Jahren, grandios!
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Mario kugler
Montag, 19. September 2022 15:27
Wirklich beeindruckend. Und zu Beginn sogar mit einer Pace unter 4 Minuten gestartet.
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo