Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Lisa-Perterer (C) Martin SteigerMit einem weiteren Top-Ergebnis konnte Lisa Perterer heute wieder einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Olympische Spiele machen.

Als drittbeste Europäerin wird sie in Yokohama (JPN) heute Elfte. Auch Sara Vilic (23. Platz) und Lukas Hollaus (31. Platz) konnten heute eine solide Leistung abliefern. Trotz Sturz kam die junge Wienerin Julia Hauser auf den guten 33. Platz und der Tiroler Alois Knabl wird mit guter Schwimmleistung heute 44.

Der Sieg geht bei den Damen abermals ungefährdet an Gwen Jorgensen (USA) und bei den Herren in einem spannenden Schlusssprint an Javier Gomez Noya (ESP) vor Alistair Brownlee (GBR).

Wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation 

Bei leichtem Regen und 21,2° C Außentemperatur kam Sara Vilic heute in einem weit auseinandergezogenen Feld als Neunte (+ 8 Sekunden) nach 1500 m aus dem Wasser. Auf Grund einer Wassertemperatur von 19° C wurde mit Neoprenanzug geschwommen. Lisa Perterer und Julia Hauser stiegen als 21. bzw. als 39. auf das Rad.

Auf den neun technisch anspruchsvollen Runden auf nassem Untergrund konnte sich Vilic mit elf weiteren Athletinnen in der Führungsgruppe positionieren. Nach der Hälfte der Radstrecke konnte die Verfolgergruppe mit Lisa Perterer auf die Spitze aufschließen. Der Regen setzte zwar aus, die Verhältnisse wurden aber auf Grund der nassen Straße dadurch nicht einfacher. Lisa Perterer stellte das Rad als Achte (+ 3 Sekunden) und Sara Vilic als 16. (+ 6 Sekunden) ab. Julia Hauser hatte heute Riesenpech. Ihre Gruppe schloss gerade zur Spitzengruppe auf, als sie stürzte. Sie kam knapp eine Minute hinter den beiden Kärntnerinnen in die zweite Wechselzone.

Auf der Laufstrecke dann nichts Neues: Es war abermals eine Machtdemonstration der US-Amerikanerin Gwen Jorgensen, die ungefährdet ihren neunten Sieg in Folge holen konnte. Als drittbeste Europäerin kam Lisa Perterer heute ins Ziel. Wie hoch die Leistungsdichte ist, sieht man daran, dass der Kärntnerin heute nur 26 Sekunden auf das Podest fehlten. Sara Vilic wurde 23. und Julia Hauser belegte den 33. Platz. Alle drei ÖTRV-Athletinnen machten somit wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation und für die Weltrangliste. 

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

2015 ITU World Triathlon Yokohama (JPN), Elite Damen

Olympische Distanz (1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Gwen Jorgensen (USA), 1:57:20 h

2. Ashleigh Gentle (AUS), 1:58:33 h

3. Emma Moffat (AUS), 1:59:13 h

11. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 1:59:29 h

23. Sara Vilic (WFV Finkenstein am Faakersee, K), 2:00:32 h

33. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 2:02:43 h

Es waren insgesamt 60 Athletinnen aus 25 Nationen am Start.

Punkte auch für die ÖTRV-Herren

Alois knabl ging mit gewohnt starker Schwimmleistung als Neunter (18:06 min) in der Verfolgergruppe auf die Radstrecke, die zwischenzeitlich auftrocknete. Lukas Hollaus erwischte keinen guten Start (18:51 min) und wechselte als 62. auf das Rad.

Auf der Radstrecke wurde es danach spannend: Zuerst konnte eine Führungsgruppe von sieben Athleten um Alistair Brownlee (GBR) und Javier Gomez Noya (ESP) eingeholt werden. Die Gruppe bestand danach, inklusive Hollaus und Knabl, aus rund 50 Athleten. Anschließend konnte sich der junge Belgier Marten Van Riel von dieser absetzen und über 30 Sekunden herausfahren, bevor er durch eine Unachtsamkeit beim Öffnen der Schuhe in der letzten Kurve vor der Wechselzone zu Sturz kam und von der Gruppe wieder eingeholt wurde.

Zu einer der packendsten Entscheidungen der WM-Serie kam es danach auf der Laufstrecke. Im Schlusssprint konnte sich der Spanier Javier Gomez Noya vor Alistair Brownlee durchsetzen. Beide benötigen für die 10 km unter 30 Minuten. Der Salzburger Lukas Hollaus erreichte heute mit der drittbesten Zeit am Rad den 31. und der Tiroler Alois Knabl, der heute seinen 23. Geburtstag feiert, den 44. Platz. Wie auch die ÖTRV-Damen, kamen beide ÖTRV-Herren heute in die Punkteränge.  

2015 ITU World Triathlon Yokohama (JPN), Elite Herren

Olympische Distanz (1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Javier Gomez Noya (ESP), 1:47:00 h

2. Alistair Brownlee (GBR), 1:47:02 h

3. Mario Mola (ESP), 1:47:20 h

31. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:49:29 h

44. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 1:51:25 h


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo