Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Triathlon-Olympiasieger Kristian Blummenfelt hat am Wochenende beim Ironman Cozumel in Mexiko eine neue Langdistanz-Weltbestzeit aufgestellt.

Der Norweger pulverisierte mit 7:21:12 Stunden den bisherigen Rekord um mehrere Minuten. Der derzeit beste Triathlet der Welt hatte bereits beim Schwimmen den Grundstein zum Weltrekord gelegt.

Unglaublicher Split beim Schwimmen

Für die 3,8 Kilometer lange Schwimmstrecke benötigte Blummenfelt lediglich 39:41 Minuten. Das ergibt eine Pace von 62 Sekunden pro 100 Meter. Eine Starke Strömung auf der Punkt-zu-Punkt-Schwimmstrecke ermöglichte diese unglaubliche Schwimmleistung. Dabei war Kristian Blummenfelt sogar nicht einmal der schnellste Schwimmer, denn der Deutsche Paul Schuster kam sogar zwei Sekunden früher aus dem Wasser.

Auf fulminanter Radleistung folgte herausragender Marathonlauf

Auf der Radstrecke konnte sich Blummenfelt mit einem Split von 4:02:40 Stunden für die 180 Kilometer klar von der Konkurrenz absetzen. Danach ließ er noch einen Marathon in 2:35:24 Stunden folgen, was einem Kilometerschnitt von 3:42 Minuten entspricht.

Über 6 Minuten unter dem bisherigen Rekord

Mit 7:21:12 Stunden blieb Kristian Blummenfelt über sechs Minuten unter der bisherigen Weltbestzeit, die der Deutsche Jan Frodeno erst vor wenigen Monaten aufgestellt hatte. Platz 2 belegte in Cozumel der Schweizer Ruedi Wild mit ebenfalls herausragenden 7:36:35 Stunden. Das Podest komplettierte Paul Schuster. Bei den Damen gewann die Schwedin Sara Svensk mit 8:22:41 Stunden.

Ergebnisse vom IRONMAN Cozumel


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo