Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim dritten Zwischenstopp der hochkarätigen WM-Serie in Kapstadt (RSA) konnten die österreichischen Triathleten heute solide Leistungen abliefern.

Thomas Springer belegte nach einer Aufholjagd den 21. Platz und Alois Knabl wurde 32. Der Sieg ging erstmals an den Spanier Fernando Alarza.

Nach der zweitbesten Schwimmzeit bei kalten 15,1° C Wassertemperatur versuchte sich der Tiroler Alois Knabl mit einer 11-Mann starken Gruppe am Rad von den Verfolgern abzusetzen. Der Tiroler sorgte dabei für ein hohes Tempo. Die Gruppe harmonierte gut und ging 28 Sekunden vor der Gruppe mit dem zweiten Österreicher, Thomas Springer, auf die Laufstrecke. Der laufstarke Salzburger benötigte für die abschließenden 5 km knapp über 15 Minuten und konnte so bis ins Ziel noch einige Plätze gutmachen.

Bis 15. Mai 2016 können die beiden, wie auch Lukas Hollaus, noch Olympia-Qualifikationspunte bei den Weltcupbewerben am 07./08. Mai in Huatulco (MEX) bzw. Cagliari (ITA) bzw. beim WM-Serienrennen in Yokohama (JPN) sammeln. Danach endet die 24-monatige Qualifikationsphase für das Sommersporthighlight in Brasilien.

Ergebnis ITU World Triathlon Kapstadt (RSA), Herren

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Fernando Alarza (ESP), 54:11 min

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

2. Jonathan Brownlee (GBR), 54:17 min

3. Dorian Coninx (FRA), 54:23 min

21. Thomas Springer (Union LTU Linz, OÖ), 55:14 min

32. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 55:50 min

Es waren insgesamt 61 Athleten aus 30 Nationen am Start.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo