Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hochkar ChallengeDas Hochkar ist das schneesicherste und höchstgelegene Schigebiet im Osten Österreichs.

Sport wird hier schon seit jeher groß geschrieben. Die Region Göstling-Hochkar ist die Heimat der Ex-Skistars Thomas Sykora und Andreas Buder. Mit Kathrin Zettel und Johannes Dürr ist man derzeit auch mit Spitzenathleten im alpinen und nordischen Skizirkus vertreten.

Der Fokus wird aber nicht nur auf den Wintersport gelegt. Das wird mit der Hochkar-Challenge deutlich. Die Teilnehmer werden in Winter- UND Sommersportarten gefordert. Auf sie warten eine in etwa 6 km Traillaufstrecke, eine rund 9 km lange Mountainbike-Bergstrecke und zu guter Letzt ein ca. 1,3 km langer Aufstieg mit Tourenschi, sowie die Abfahrt. Diese Challenge kann, muss aber nicht, alleine bewältigt werden, so gibt es auch einen eigenen Staffelbewerb für 3er-Teams.

Der Start und die erste Wechselzone erfolgen bei der ehemaligen Mautstelle Lassing. Der erste Bewerb, der Traillauf, führt die TeilnehmerInnen durch die Lassinger Wälder, auf Forststraßen und Waldwegen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dort wird in der ersten Wechselzone auf das Mountainbike gewechselt. Nun folgt die Alpenstraße auf das Hochkar, berüchtigte 9 km lang - mit einer Höhendifferenz von ca. 800 Metern. Ohne Verschnaufpause geht es weiter zum Draxlerloch - in 1.380m gelegen – und zugleich der tiefste Punkt des Schigebietes. Dort werden nun die Schischuhe angezogen und los geht es mit den Tourenschiern durch das Große Kar auf rund 1.800 m Seehöhe. Oben angekommen haben die Teilnehmer nur wenig Zeit, die traumhafte Aussicht in das Gesäuse zu genießen, denn es heißt noch, die rasante Abfahrt zur Karhütte im Draxlerloch in Angriff zu nehmen. Dann ist das Ziel erreicht!

Für alle Challenger wartet in bzw. vor der JoSchi-Karhütte eine wohlverdiente Kräftigung. Nach der Siegerehrung lädt die große Sonnenterrasse zum Relaxen ein. Beste Stimmung ist aber auch in der gemütlichen JoSchi-Karhütte garantiert. Top ausgebildete Fachkräfte des Emotion Life Centers bitten im Zielgelände zum kostenlosen Massagedienst.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo