Planet Earth Run - Laufevent

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Start zum Feldbacher Stadtlauf 2013VLC: Das milde, für die Läuferinen und Läufer fast schon zu warme Herbstwetter stellte wieder optimale Laufbedingungen in Feldbach dar. Der internationale Feldbacher Stadtlauf zählt seit Jahren zur Cup-Wertung des Österreichischen Volkslaufs.

Auch diesmal nahmen wieder zahlreiche ungarische Läufer teil, die auch einige Erfolge verbuchen konnten. Von den Kleinsten, die im Bambinilauf bis zu rüstigen, erfahrenen Läuferinnen und Läufern war alles vertreten. Auch diesmal gab es eine Wertung für Nordic Walker.

Das Team um Horst Baller, dem Motor dieser Laufveranstaltung hatte sich wieder seit Monaten auf den Lauf vorbereitet, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein eindrucksvolles Laufereignis zu bieten.

Nach dem Baminilauf für die Kleinsten, sowie den Kinderlauf (1,1 km) und Jugend/Hobbylauf (3,3 km) erfolgte um 14 Uhr der Start des Hauptlaufs, den rund 180 Läuferinnen und Läufer in Angriff nahmen. Gesamtsieger wurde Philipp Tichy aus Graz vom Verein SU Tri Styria in 34:10 Min. vor Sebastjan Pus aus Slowenien in 34:41 Min. und Martin Obermayer aus Seckau in 35:35 Min.

Schnellste Dame in 38:43 Min. war wie im Vorjahr Huber Marika vom HRC Jaritzberg, vor Cornelia Wiesenhofer (39:15) und Apollonia Fischer (44:34) vom HSV Feldbach/Triathlon. Bester Läufer des Veranstalters TUS Feldbach wurde als Gesamt-Neunter wie im Vorjahr Heimo Lederer mit 37:28 Min. Überraschender Sieger der Wertung der Kleinregion Feldbach wurde Heider-Gütl Peter (Kernzone) vor Heimo Lederer, bei den Damen siegte Fischer Apollonia vom HSV Feldbach/Triathlon.

Die Teamwertung (mind. 3 Läuferinnen oder Läufer mussten jeweils 3,3 km bewältigen) gewannen in einer Gesamtzeit von 38:01 das Team Kernzone aus Feldbach mit den Läufern Stockner Christian, Heider-Gütl Peter sowie der Läuferin Friesenbichler Bärbel

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Mit der Siegerehrung im Volkshaus Feldbach, bei der die ersten Drei jeder Altersklasse geehrt wurden und der Verlosung toller Preise, endete diese eindrucksvolle Sportveranstaltung.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo