Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Peuerbacher Silvesterlauf (C) MaringerDas qualitativ hochwertigste Teilnehmerfeld bei Silvesterläufen in Österreich ist traditionell Peuerbach anzutreffen.

Die absoluten Topfavoriten kommen dieses Jahr aus Kenia. Österreichs Leichtathletik-Team ist in der oberösterreichischen Gemeinde allerdings auch sehr stark vertreten.

Kein Reisegepäck

"Ich habe gerade drei Wochen in Kenia trainiert und freue mich nun auf den Jahresabschluss in Österreich, wo ich auf ein gutes Rennen und natürlich den Sieg hoffe. Das Wetter macht mir keine großen Sorgen, ich habe den Winter schon in den USA kennengelernt, wo ich vier Jahre lang gelebt habe," so die Topfavoritin Besy Saina

Saina kam gestern Abend mit dem Flugzeug aus Kenia angereist - allerdings ohne ihr Reisegepäck, das auch beim Umstieg in Istanbul verloren gegangen sein könnte. Die Silvesterlauf-Organisatoren sind gerade dabei, Lauf- und Zivilkleidung für die Athletin zu organisieren. Ein neues Exemplar ihrer Wettkampfschuhe soll heute Abend noch aus Brüssel eintreffen, so dass Saina diese morgen noch ein bisschen "einlaufen" kann.

Paris als erneut gutes Pflaster?

Victor Chumo (Kenia) gewann gestern den Int. Straßenlauf von Houilles in Frankreich - und bereitet den Silvesterlauf-Organisatoren damit ein Déjà-vu: Im Vorjahr war es Cornelius Kangogo, der von diesem Straßenlauf nahe Paris mit einem Riesenpokal im Gepäck anreiste und drei Tage später Peuerbach mit der Trophäe für den Silvesterlauf-Sieg wieder verließ. Heuer könnte es Chumo sein, der dieses Trophäen-Doppel handzuhaben hat. Kangogo, der beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf als Titelverteidiger ins Rennen geht, platzierte sich in Houilles gestern auf Rang 5. Athletenmanager Carsten Eich hat aber auch James Rugaru und die beiden Äthiopier Afewerki Berhane und Yonas Habtemicael auf der Rechnung, denen er das größte "Überraschungspotenzial" für das Rennen am Mittwoch bescheinigt.

Chef-Organisator Hubert Lang verweist auf das Top-Feld aus heimischer Sicht: Alles, was im österreichischen Laufsport derzeit Rang und Namen hat, ist - mit Ausnahme von Nikolaus Franzmaier - in Peuerbach anzutreffen. "Die Athletinnen und Athleten aus Österreich, die am Mittwoch im Lauf der Asse antreten, haben alleine im heurigen Jahr 18 Staatsmeistertitel geholt."

Lang dankte auch der Raiffeisenbank für 34 Jahre als Hauptsponsor und der Stadtgemeinde Peuerbach, wo der Lauf seit 1997 ausgetragen wird. Ebenso dem Publikum: "Welchen Straßenlauf gibt es außer den großen Städtemarathons, wo tausende Besucher mit solcher Begeisterung dabei sind wie in Peuerbach?"

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Mehr als 100 Helfer sind am Silvestertag in Peuerbach im Einsatz, um für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo