Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit insgesamt fast 1.800 Angemeldeten war der Fortuna Brückenlauf am 1. Mai wieder das Laufereignis der Region.

Den Tagessieg in Leobersdorf holte sich ein Altbekannter, der in diesem Jahr auch seine Hochzeit in der Triestinggemeinde plant.

Auch die Hitze konnte Sostaric nicht stoppen

Warm, das war richtig frühsommerlich warm – beim Fortuna Brückenlauf 2018 am 1. Mai. Ein Lüfterl hat zwar die Feiertagsfahnen alle senkrecht gehalten, richtige Abkühlung hat das aber nicht gebracht. Dafür einen verflixten siebenten Gesamtsieg über die 10 Kilometer von Markus Sostaric mit 32:55 Min: „Es war nicht einfach für mich heute: Ich hab zu schnell angefangen, viel zu viel attackiert und gegen Schluss ist mir die Puste ausgegangen.“ Davon haben seine Konkurrenten freilich nichts bemerkt. Andreas Penias (33:25) und Lars Demuth (34:37) auf den Plätzen 2 und 3 - hat der Vielfachsieger mehr als 30 Sekunden auf Abstand gehalten. „Das Flache, das leicht Kupierte, die Brücken - das liegt mir einfach, ist ideal für mich. Generell die ganze Veranstaltung hier – nicht umsonst heirate ich da!“, erzählt der Seriensieger aus Theresienfeld auch von seiner bevorstehenden Trauung in Leobersdorf. Viel Glück!

Startplatz gewonnen - Lauf gewonnen

Dass die Tagessiegerin Dagmar Stangl (40:26) überhaupt beim Brückenlauf angetreten ist, hatte auch etwas mit glücklicher Fügung zu tun. „Ich hab erst vor zwei Wochen einen Gratisstartplatz bekommen, bin zum ersten Mal hier. Meine Lauffreunde in Neunkirchen haben mir von der sensationellen Stimmung erzählt. Und es war ein echtes Erlebnis!“ Platz 2 bei den Damen war Leobersdorfs Top-Läuferin Melanie Trimmel (41:33) und auf Platz 3 Sandra Kopecky (42:14). Trimmel schnappte sich damit auch noch die Wertung der schnellsten Leobersdorferinnen – vor Elisabeth Bader (48:16) und ihrer Mama Renate Trimmel (52:14). Schnellster Leobersdorfer wurde einmal mehr René Szvetits (36:13), vor Alex Hajszan (37:39) und Karl Narbeshuber (40:19).

Im Läuferfeld dabei heuer war auch wieder Alexander Waltner von Brückenlauf-Titelsponsor Fortuna: „Wenn man da durchläuft und merkt, wie diese ganze Gemeinde dich unterstützt - die Trommler, die Zuschauer, die dich mit dem Vornamen anfeuern oder mit dem Gartenschlauch abkühlen. Ich bin einfach überwältigt.“ Große Freude auch bei Leobersdorfs Bürgermeister Andreas Ramharter: „Über 18 Jahre hat sich der Brückenlauf zu einem Spitzenevent entwickelt und ich bin ganz begeistert, dass so viele Läufer regelmäßig nach Leobersdorf finden! Ein großes Dankeschön an alle, die da waren und auch an unsere fast 200 freiwilligen Helfer, die den Brückenlauf überhaupt erst möglich machen!“ Der Fortuna Brückenlauf 2018 ist damit Geschichte. Großes Kilometer-Sammeln in Leobersdorf das nächste Mal dann am 2. September, beim Roten Nasen Lauf.

Alle Ergebnisse und Fotos


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren