Virtual Run Challenge

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Beim 41. Wiener Silvesterlauf musste ein Teilnehmer beinahe mit seinem Leben bezahlen.

Glück im Unglück hatte ein 57-Jähriger Läufer der beim traditionellen Silvesterlauf in Wien antrat.

Am 31.12. kollabierte um 11.48 Uhr ein 57-jähriger Wiener beim Silvesterlauf im Bereich Parkring/Weisskirchenstrasse mit Kammerflimmern. Mitlaufende Ärzte begannen sofort mit der Reanimation. Mit Hilfe eines DEFIs, der in einer GEWISTA-DEFI-Säule (1., Wollzeile 39) integriert ist, wurde der Patient zwei Mal defibrilliert und anschließend von der Wiener Rettung in die Notfallambulanz des Wiener AKH gebracht, wo er derzeit versorgt wird.

Mit rund 4.000 Teilnehmern ist der Wiener Silvesterlauf der größte Silvesterlauf in Österreich.

Bereits im Vorjahr gab es bei einem Silvesterlauf in Österreich einen ähnlichen Vorfall, der allerdings tödlich endete:

Alle Details zum Event

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo