Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In den letzten zwei Jahren mussten tausende Laufveranstaltungen aufgrund der Covid-19-Maßnahmen abgesagt werden.

Das es auch andere kuriose Gründe für Absagen geben kann, bekam nun eine große Veranstaltung in Dinslaken zu spüren. Denn da wurde der Dinslaken Energy Run nach 2020 und 2021 auch für 2022 vorzeitig gestrichen.

Verkaufsoffener Sonntag bekommt den Vorrang

Während 2020 und 2021 die politischen Maßnahmen Ursachen für die Absagen waren, so ist es für das Jahr 2022 ein höchst kurioser Grund. Obwohl der Straßenlauf in Dinslaken bereits für den 3. April 2022 fixiert war, wurde diesem nun die Genehmigung untersagt. Grund ist der sogenannten "verkaufsoffene Sonntag", der im nächsten Jahr ebenfalls für den 3. April in der Großstadt von Nordrhein-Westfalen mit seinen rund 70.000 Einwohnern angesetzt ist.

Parallelveranstaltung auf "Rücksicht auf die Geschäftsleute" nicht genehmigt

Eine Verschiebung der Laufveranstaltung ist für den Veranstalter "Marathon Dinslaken" nicht möglich, da bereits Terminabsprachen geführt wurden und 100 Ehrenamtliche für diesen Termin eingestellt waren. "Das Dinslakener Stadtmarketing hält an dem Termin für den verkaufsoffenen Sonntag fest, eine Parallelveranstaltung wurde aus Rücksicht auf die betroffenen Dinslakener Geschäftsleute nicht genehmigt," schrieben die Veranstalter auf ihrer Seite.

Verwunderlich ist diese Maßnahme nicht und sie zeigt einmal mehr welchen geringen Stellenwert der Breitensport für die Politik hat. Mit jährlich über 2.000 Teilnehmern ist der Dinslaken Energy Run immerhin einer der größten Läufe in der Region.

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo