Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Stadtgemeinde Peuerbach zählt zwar nur etwas mehr als 2.000 Einwohner, ist aber am letzten Tag des Jahres doch in aller Munde.

Verantwortlich dafür ist der Silvesterlauf, der zu den international bekanntesten Silvesterläufen der Welt zählt. Das liegt an den Eliterennen, zu denen nicht nur etliche nationale Spitzenläufer antreten, sondern sogar Weltklasseläufer aus dem Ausland.

Ein letzter großer Showdown

Natürlich war das auch am 31. Dezember 2018 nicht anders der Fall und so traf sich die Creme de la Creme der Leichtathletik am Nachmittag zum letzten großen Showdown. Doch nicht nur die Profis kamen in Peuerbach zum Zug, sondern auch alle Hobbyläufer und natürlich die Kinder. Und die Jüngsten eröffneten mit diversen Nachwuchsläufen den Tag. Danach folgten Volksläufe und Staffelbewerb, ehe die Profis für den Abschluss der Laufveranstaltung sorgten.

Starke Deutsche

Das Eliterennen wurde bei den Herren zu einer One-Man-Show des Kenianers David Kiplangat. Er benötigte für die 6,8 Kilometer nur 18:46 Minuten, was einem Kilomterschnitt von 2:46 entspricht. Damit hatte er fast 50 Sekunden Vorsprung auf das Deutsche Duo um Martin Grau (2.) und Sebastian Hendel (3.). Nicht weit dahinter folgte Peter Herzog, der als Sechster bester Österreicher wurde. Mit Christian Steinhammer (10.) und Lemawork Ketema (11.) schafften zudem die zwei weiteren Marathon-Helden eine Spitzenplatzierung. Steinhammer, Ketema und Herzog holten im Sommer bei den Marathon-Europameisterschaften in Berlin die Bronze-Medaille in der Teamwertung.  Den Zweiten und den 13. trennten heuer in Peuerbach übrigens nur 15 Sekunden. Mit Andreas Vojta (7.) und Luca Sinn (13.) waren in diesem dichten Feld zwei weitere ÖLV-Athleten platziert.

Kein Top 10 Platz

Deutlich spannender war die Entschiedung um den Tagessieg bei den Damen. Dort setzte sich Topfavoritin Eva Cherono zwar ebenfalls früh ab. Die Kenianerin hatte nach 15:43 Minuten aber "nur" elf Sekunden Vorsprung. Und auch bei den Frauen platzierten sich auf den weiteren Podestplätzen zwei Läuferinnen aus Deutschland. Alina Reh wurde Zweite, Miriam Dattke Dritte. Eine Top 10 Platzierung für Österreich blieb aus. Julia Hauser belegte den 11. Rang.

Ergebnisse Silvesterlauf Peuerbach 2018 - Top 20 Herren

RangNameVereinZeit
1 Kiplangat Davis Natternbach 0:18:46
2 Grau Martin  LSC Höchstadt/Aisch 0:19:35
3 Hendel Sebastian  LG Vogtland 0:19:36
4 Zemanik Jakub  Natternbach 0:19:37
5 Carson Hamish  Natternbach 0:19:37
6 Herzog Peter Union Salzburg 0:19:40
7 Vojta Andreas  team2012.at 0:19:41
8 Gröschel Tom  TC FIKO Rostock 0:19:41
9 Holusa Jakub  Natternbach 0:19:43
10 Steinhammer Christian  ULC Riverside Mödling 0:19:45
11 Ketema Lemawork  SVS Leichtathletik 0:19:47
12 Koech Isiah-Kiplangat  Natternbach 0:19:49
13 Sinn Luca  UAB Athletics 0:19:50
14 Rusu Dorin-Andrei  Natternbach 0:20:17
15 Listabarth Stephan  DSG Wien/ASICS FrontRunner 0:20:19
16 Sinagl Viktor  Natternbach 0:20:21
17 Schöfisch Marcus  lauftraining.com 0:20:21
18 Theuer Timon  DSG Wien 0:20:24
19 Schreindl Tobias  LG Passau 0:20:27
20 Rush Graham  Natternbach 0:20:32

Ergebnisse Silvesterlauf Peuerbach 2018 - Top 15 Damen

RangNameVereinZeit
1 Cherono Eva 0:15:43
2 Reh Alina  SSV Ulm 1846 0:15:54
3 Dattke Miriam  LG Telis Finanz Regensburg 0:16:26
4 Stewartova Moira  Natternbach 0:16:39
5 Todoran Paula  Natternbach 0:16:41
6 Sekanova Lucie  Natternbach 0:16:55
7 Bjeljac Bojana  Natternbach 0:16:58
8 Maltby Kate  Natternbach 0:17:02
9 Hendel Kristina  LG Vogtland 0:17:08
10 Simion Cristina  Natternbach 0:17:39
11 Hauser Julia  SVS Leichtathletik 0:17:39
12 Taylor-Green Charlotte  Natternbach 0:17:40
13 Baierl Anita  TUS Kreamsmünster 0:17:40
14 Hrochova Tereza  Natternbach 0:17:41
15 Schreindl Susanne  LG Passau 0:17:51

Alle Ergebnisse und Fotos


Kommentar schreiben