Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Christian Steinhammer, Sieger des Wieselburger StadtlaufELC: Österreichs Topläufer Christian Steinhammer verbesserte beim Wieselburger Stadtlauf den Rekord im Hobbylauf um 32 Sekunden. Danach gewann er auch den Hauptbewerb.

Die 28. Auflage des Internationalen Wieselburger Stadtlaufs lockte 337 Starterinnen und Starter in die Braustadt. Bei optimalem Laufwetter dominierte Österreichs Spitzenläufer Christian Steinhammer das Laufgeschehen. Der für den USKO Melk laufende Bezirkssportler feierte sowohl im Hobby- als auch im Hauptlauf den Triumph.

Im Hobbybewerb über 4.030 Meter pulverisierte der Steinhammer aus St. Georgen/Leys den bisherigen Streckenrekord des kenianischen Topläufers Marcel Kiprotich um unglaubliche 32 Sekunden auf 11.44,97 Minuten. Der 25-jährige lief auch im folgenden Hauptlauf über 10.075 Meter ein einsames Rennen an der Spitze und gewann mit zweieinhalb Minuten Vorsprung auf den Wieselburger Lokalmatador Mario Sturmlechner den Bewerb. Dritter wurde der Göstlinger Franz Reingruber. Bei den Damen ging der Sieg im Hauptlauf – wie im Vorjahr – an Franziska Gruber vom SK Voest. Die Wieselburger Seriensiegerin setzte sich ungefährdet durch. Im Hobbybewerb ließ sich Helga Pölzlbauer vom SV Riveg Lunz den Érfolg nicht nehmen.

Bei den Nachwuchsbewerben zeigten 110 begeisterte Kinder und Jugendliche ihr Können. Die herausragende Leistung erbrachte dabei Mika Mayerhofer vom Stiftsgymnasium Melk, der die 2.015 Meter lange Strecke unter 7 Minuten bewältigte. Beim Schulteambewerb führte Mayerhofer seine Mannschaft ebenfalls zum Triumph. Die Melker Stiftsgymnasiasten setzten sich vor der HS Lunz und der CHS Wieselburg durch. Einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete auch der Liliputlauf über 300 Meter. 41 Kinder nahmen daran teil. Der jüngste darunter war der erst eineinhalbjährige Felix Haabs.

...
wieselburg_2013-10-b
...
wieselburg_2013-10-c
...
wieselburg_2013-10-d-kinderlauf


Kommentar schreiben