Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine Delegation aus Thailand hat sich bei der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft (WTG) eingestellt.

Botschafter Mr. Arthayudh Srisamoot kündigte an, dass Prinzessin Bajrakitiyabha Mahidol, einzige Tochter des Kronprinzen Vajiralongkorn und Enkelkind des thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej, im heurigen Jahr am Internationalen Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon teilnehmen wird.

König Bhumibol ist mit genau 70 Jahren das derzeit am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt – er genießt in seiner Heimat höchste Verehrung.
Prinzessin Mahidol ist Juristin und Diplomatin. Im Jahr 2011 ging sie als Vertreterin der UNO nach Wien. Von 2012–2014 war Prinzessin Mahidol Botschafterin in Österreich, Slowenien und der Slowakei und ständige Vertreterin der UNO. 2014 kehrte sie nach Thailand zurück, um Staatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft zu werden.

Thomas Möslinger von der WTG: „Prinzession Mahidol ist sehr sportlich. Ihr wurden mehrere Läufe in Österreich vorgeschlagen, sie hat sich für den Wolfgangseelauf entschieden.“ Die Freude am Wolfgangsee ist sehr groß, dass Prinzessin Mahidol den 27-km-Klassiker „Rund um den Wolfgangsee“ ausgewählt hat.

Raiffeisenbank Inneres Salzkammergut sponsert den 45. Internationalen Wolfgangseelauf

Mit der „Raiffeisenbank Inneres Salzkammergut“ steht 2016 ein neuer und sportiver Partner zur Verfügung. Unlängst wurde die Vereinbarung für die Jahre 2016–2018 unterzeichnet. Die starke Lokalbank setzt damit gemeinsam mit dem Organisationsteam ganz gezielte Akzente in Sachen Breitensport.

Mag. Friedrich Dachs, Geschäftsleiter der Bankstelle Bad Ischl und Johann Kritzinger, Leiter der Bankstelle St. Wolfgang: „Da uns die Förderung der Region sehr wichtig ist, begleiten wir den wunderschönen Lauf mit dem Start in St. Wolfgang bzw. mit dem Start des Salzkammergut Marathons in Bad Ischl. Dadurch gelingt es auch, die Tradition von 45 (Lauf-) Jahren aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln."

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Immens viele Anmeldungen

Am dritten Oktober-Wochenende steht, beginnend vom samstägigen Junior-Marathon in Strobl (200–1.200 m für die Jahrgänge 2003 und jünger) bis hin zum Salzkammergut Marathon, wieder die gesamte Wolfgangseelauf-Palette am Programm (5,2 / 10 / 27 / 42,195 km).

Bis dato liegen die Voranmeldungen (bereits 2.420 aus 26 Nationen!) um nicht mehr und nicht weniger als 24 % über jenen des Vorjahres! Am markantesten sind die Zuwächse beim 5,2-km-Panoramalauf (+100 %!), beim 10-km-Uferlauf (+25 %) und beim 27-km-Klassiker (+16 %). Vor allem beim 5,2-km-Panoramalauf besteht heuer die Möglichkeit, dass er erstmals ausgebucht ist (Meldelimit: 800). Interessant: Über 5,2 und 10 km stellen die Frauen mehr als 60 % der Teilnehmer!

Setzt sich der bisherige Trend auch nur annähernd fort, werden heuer beim „kleinen“ Jubiläum (45. Int. Lauf) erstmals mehr als 5.000 Nennungen abgegeben. Nachdem der „4.000er“ erstmals im Jahr 2014 mit 4.084 Meldungen durchbrochen wurde und im Vorjahr mit 4.703 Meldungen ein „All-time-high“ verzeichnet werden konnte, wird vielleicht schon heuer die nächste „Schallmauer“ fallen.

Beeindruckend auch die Nachfrage beim 27-km-Klassiker „Rund um den Wolfgangsee“, mit dem am 26. Oktober 1972 alles begann und der heuer zum 45. Mal durchgeführt wird: Schon jetzt, mehr als zwei Monate vor dem Lauf, haben sich 1.130 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Nicht zuletzt werden auch bei der schwierigsten Herausforderung der gesamten Veranstaltung, dem landschaftlich einzigartigen Salzkammergut Marathon, der im Zentrum der Kaiserstadt Bad Ischl gestartet wird, wieder rund 250 Teilnehmer erwartet.

Günstige Anmeldung noch möglich

Die Voranmeldung zum Spartarif II ist für alle Bewerbe via www.wolfgangseelauf.at noch bis 31. August möglich.

Von 1. September bis 13. Oktober gelten die höheren Normal-Tarife.

Tourismusschulen Salzkammergut im „Doppel-Einsatz“

So wie sich das Laufpublikum am Wolfgangsee verjüngt, so sorgen beim Wolfgangseelauf 2016 neuerlich die engagierten Schülerinnen und Schüler der Salzkammergut Tourismusschulen aus Bad Ischl für frischen Wind. Sie übernehmen bei „Griaß Eich!“ im Pacher-Haus am Vorabend des Laufes den Service der Pasta-Party und helfen tatkräftig in der Küche mit. Teilnehmer des Wolfgangseelaufes erhalten am Samstag von 18.00–20.30 Uhr mit ihren Gutscheinen (im Startsäckchen) je eine Portion Spaghetti Bolognese und ein Gratisgetränk. Mit Live-Musik, Bildern aus 45 Jahren Wolfgangseelauf, kurzweiligen Tipps und Infos zum Laufwochenende erfolgt damit der stimmungsvolle Auftakt zum 45. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon 2016.

Aber nicht nur das: Motiviert durch Dir. Prof. Mag. Klaus Enengl und Fachvorstand FOL Alfons Schörgendorfer werden Schüler und Professoren der Tourismusschulen auch am Sonntag zahlreich am Wolfgangseelauf teilnehmen. Mit 78 Meldungen liegen sie derzeit in der Gruppenwertung überlegen in Front (auf die ersten drei Teams warten schöne Preise): 52 sind über 5,2 km, 22 über 10 km im Einsatz. Vier Schüler (Friedrich Lampl, Lukas Nussbaumer, Lorenz Tesar und Lukas Stöger) sogar beim 27-km-Klassiker! Dir. Enengl wird seine Fitness einmal mehr beim 5,2-km-Panoramalauf unter Beweis stellen.

Lauf der fünf Jubiläen

Bei der 45. Auflage des Wolfgangseelaufes gibt es weitere vier Jubiläen zu feiern: Im Mittelpunkt steht natürlich der 75.000 Teilnehmer seit 1972 (bis dato 74.054). Daneben wird über 10 km (seit 2003 im Programm) der 10.000 Finisher erwartet. Über 5,2 km (seit 2005) wird es der 3.000 sein und beim Salzkammergut Marathon (seit 2011) der 1.000!


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo