Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

18 Grad Celsius und strahlender Sonnenschein am frühen Morgen – ideale Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Radsportsonntag beim Velothon Berlin

Knapp 10.500 Jedermannteilnehmer gingen pünktlich um 7.40 Uhr sowie 9.15 Uhr am Großer Stern in Europas zweitgrößtes Jedermann-Radrennen. Um 9.14 Uhr war der erste, um 13.43 Uhr der letzte von insgesamt 8.840 Finishern im Ziel.

Um 12.50 Uhr erfolgte der Startschuss zum Elite-Rennen, das in diesem Jahr erstmals als U23 Deutsche Straßenmeisterschaft in den VELOTHON Berlin integriert wurde. 139 Profis nahmen hier einen 170,1 Kilometer langen Kurs auf dem Jedermann-Parcours inklusive sieben Zielrunden durch das Berliner Zentrum unter die Räder. In einem Massensprint hatte Top-Favorit Pascal Ackermann die besten Beine und sicherte sich den Sieg auf der Straße des 17. Juni nach 3:47:30 Stunden mit einer Sekunde Vorsprung vor Konrad Geßner und Willi Willwohl.

Zuvor war um 13.15 Uhr die zweite Auflage der Rad Race Fixed42-World Championships in Ludwigsfelde gestartet. 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen auf Bahnrädern den 42 Kilometer langen Schlussabschnitt des Velothon 120km-Kurses unter die Räder, um im Ziel auf der Straße des 17. Juni Weltmeisterin und Weltmeisterin zu küren.

Am Samstag hatten bereits 350 Kinder beim Direct Line Kids VELOTHON für den sportlichen Auftakt des Veranstaltungswochenendes gesorgt. Zudem rundete die Premiere der Brompton World Championships, die Weltmeisterschaft für englische Falträder, mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den ersten Veranstaltungstag bunt ab.

Insgesamt besuchten etwa 250.000 Besucher das VELOTHON Berlin  Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände sowie entlang der Strecke. Ein offizieller Termin für das kommende Jahr ist derzeit in Planung und wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo