Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M RedBullX Alps2013v ByContentPool12Am Sonntag, den 7. Juli, werden um 11.30 Uhr 31 Athleten aus 21 Nationen von der malerischen Salzburger Altstadt in eine atemberaubende, mindestens 1.031 Kilometer lange Reise nach Monaco starten – und das nur zu Fuß und per Gleitschirm!

Ihr beschwerlicher Weg wird die Teilnehmer über zehn vorgeschriebene Etappenziele durch Österreich, Deutschland, Italien, die Schweiz und Frankreich führen. Unter den Teilnehmern befinden sich mit Paul Guschlbauer (STMK), Mike Küng (VBG) und Thomas Hofbauer (STMK) auch drei Österreicher.

Monatelang haben sich die besten Gleitschirmpiloten der Welt auf das Red Bull X-Alps vorbereitet. Auf ihrem beschwerlichen Weg durch die Alpen bezwingen sie nicht nur viele atemberaubende Gipfel wie das Matterhorn oder den Mont Blanc, sondern passieren auch einige der berühmtesten Städte und Dörfer der Alpen, darunter Garmisch-Partenkirchen, Wildkogel, Sulden oder Interlaken.

Obwohl sich die Athleten dabei teils in den abgelegensten Gegenden Europas bewegen, können die Fans sie dennoch auf Schritt und Tritt begleiten – dank des exklusiven Red Bull MOBILE Live Tracking, das sie auf www.redbullxalps.com den Fortschritt der Teilnehmer in Echtzeit mitverfolgen lässt.

„Red Bull X-Alps ist ein unglaublich hartes Rennen“, so Race Director Christoph Weber. „Die Athleten müssen in so vielen verschiedenen Disziplinen herausragende Leistungen erbringen – sie müssen nicht nur über eine exzellente Ausdauer und ausgezeichnete Flugfertigkeiten verfügen, sondern auch noch absolute Taktiker sein.“ Dabei ist es für die Teilnehmer auch besonders wichtig, sich den ständig wechselnden Wetterbedingungen anzupassen, verrät der zweimalige Red Bull X-Alps Gewinner Christian Maurer (SUI1). „In einer Minute kann noch die Sonne scheinen und in der nächsten kannst du dich schon inmitten eines Gewitters mit weniger als 10m Sichtweite befinden.“

Die Athleten kommen aus aller Welt, von Lateinamerika über Südkorea bis zu Amerika und Japan. Unter ihnen befinden sich einige der führenden Abenteurer und Paragleitpiloten, die bereits mehrere Kontinente bezwungen, den Everest bestiegen oder Flugrekorde gebrochen haben. Mit besonderer Spannung wird natürlich die Performance des Favoriten Maurer (SUI1) verfolgt werden, der das Rennen 2009 und 2011 für sich entscheiden konnte.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Dieses Mal könnte ihm jedoch durchaus Paul Guschlbauer (AUT1) gefährlich werden, der beim Rennen 2011 als Rookie mit einem dritten Platz überraschte: „Ich bin optimal vorbereit und werde es den Favoriten nicht leicht machen. Auf Grund der vielen Faktoren ist dieses Rennen aber nicht vorhersehbar, genau das macht es so spannend!“

Für die meisten Athleten wird die größte Herausforderung jedoch bereits darin bestehen, überhaupt das Ziel in Monaco zu erreichen. Wenn am Sonntagvormittag um 11:30 Uhr der Startschuss für Red Bull X-Alps fällt und die Athleten vom Gaisberg zum ersten Mal in die Lüfte abheben, beginnt das Abenteuer ihres Lebens!

Live bei ServusTVPhoca Thumb M RedBullX Alps2013v ByContentPool13
ServusTV wird am Sonntag ab 11 Uhr live vom Start berichten und auch während des Rennens regelmäßige Live-Updates liefern. Ab 7. Juli täglich Montag bis Freitag 18:15 Uhr sowie Samstag und Sonntag 17:30 Uhr.

Spannung durch Live-Tracking. Der Startschuss für das Rennen fällt am 7. Juli 2013 um 11.30 Uhr am Salzburger Mozartplatz. Dank der neuesten GPS-Technologie können die Fans das Abenteuer von Anfang bis Ende live miterleben. Per Red Bull MOBILE Live Tracking können die Zuschauer und Supporter in Echtzeit auf ihrem Computer, Smartphone oder Tablet das Geschehen jederzeit verfolgen. Aktuellste Wetterinformationen über wetter.tv, 3D-Karten oder Echtzeit-Updates sind nur einige der Features, die das Rennen für die Zuschauer noch spannender macht. Link: www.redbullxalps.com

Hochqualitatives Bild- und Textmaterial sowie Athleten-Profile und Informationen zur Route finden Sie unter www.redbullxalpsnewsroom.com.

RED BULL X-ALPS - Details.
2013 geht Red Bull X-Alps bereits in die sechste Runde. Das härteste Adventure Race der Welt startet dieses Jahr am 7. Juli und führt 31 Athleten aus 21 Ländern auf einer ebenso atemberaubenden wie unerbittlichen Strecke von über 1.000k Kilometer nur zu Fuß und per Paragleiter quer über die Alpen von Salzburg nach Monaco. Über zehn vorgeschriebene Etappenziele gilt es für die Teilnehmer so schnell wie möglich ans Ziel zu kommen.

Jedes Team besteht dabei aus einem Athleten und bis zu zwei Supportern. Darüber hinaus ist den Startern keine weitere Hilfe erlaubt. Unterwegs dürfen sie jeden Tag zwischen 05.00 Uhr und 22.30 Uhr sein, 2013 gibt es jedoch eine neue Regelung, die das Rennen noch spannender macht: Ein Mal im Rennen darf jeder Teilnehmer den so genannten „Night Pass“ benützen, der es ihm erlaubt, seinen Weg auch während der Nacht zu Fuß fortzusetzen.

Um im Rennen bestehen zu können, brauchen die Athleten nicht nur außergewöhnliche Flugfertigkeiten, sondern auch stählerne Fitness und Ausdauer – immerhin sind die Teilnehmer nicht selten etwa 100 Kilometer am Tag zu Fuß unterwegs. Beim Rennen 2011 ging der Sieg an Christian Maurer (SUI), der es in 11 Tagen, 4 Stunden und 22 Minuten bis nach Monaco schaffte. 2013 jährt sich das Bestehen von Red Bull X-Alps bereits zum zehnten Mal.

Fotos ©Red Bull Content Pool


Kommentar schreiben