Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hürdensprinterin Beate Schrott gab heute nach siebenmonatiger Verletzungspause ihr Comeback.

Die Niederösterreicherin lief beim PSD Bank Meeting in Düsseldorf über die 60 Meter Hürden 8,29 Sekunden und belegte unter 15 Teilnehmerinnen Rang 12. Das WM-Limit von 8,16 Sekunden lag für Schrott zwar außer Reichweite.

Die Olympiafinalistin ist jedoch dafür bekannt, das sie sich im Laufe der Saison gewaltig steigern kann. Somit darf man von ihr in den nächsten Wochen Leistungssteigerungen erwarten. Die nächste Möglichkeit hat sie bereits in zwei Tagen, bei einem weiteren internationalen Start in Deutschland. Die schnellste Zeit aus den zwei Vorläufen lief Kristine Castlin (USA) mit 8,02 Sekunden.

Im 800-Meterlauf der Herren beeindruckte der Pole Adam Kszczot mit Meetingrekord und Weltjahresbestzeit von 1:45,42 Minuten.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo