Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Matzinger Gold 2012 09 04Leichtathleten bei Österreichs Sportlerwahl höchst erfolgreich: Beate Schrott ist Aufsteigerin des Jahres und Zweite der Wahl insgesamt! Paralympics-Sieger Günther Matzinger Behindertensportler des Jahres! Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr auf Rang fünf!

Österreichs Leichtathletik war bei der LOTTERIEN-GALA „Nacht des Sports“ 2012 glänzend vertreten wie seit Jahren nicht. In der Wahlentscheidung von Österreichs Sportjournalisten haben es gleich mehrere Leichtathleten ganz weit nach vorne geschafft. Die positiven Ergebnisse bei den Olympischen Spielen und viele weitere erfreuliche Auftritte im vergangenen Jahr haben sich auch in der Anerkennung der Medien niedergeschlagen.

Gleich zwei Auszeichnungen durfte Olympiafinalistin Beate Schrott (Union St. Pölten) beim feierlichen Abend im Austria Trend Eventhotel Pyramide in Vösendorf entgegen nehmen. In der Online-Fanwahl wurde die 24-jährige Hürdenrekordlerin zur Aufsteigerin des Jahres gekürt. Sie setzte sich überlegen gegen den Golfer Bernd Wiesberger und Mountainbiker Alexander Gehbauer durch. Rund die Hälfte der Stimmen fielen auf Schrott. „Es ist eine Riesenehre, zur Aufsteigerin des Jahres gewählt worden zu sein“, sagte sie auf der Bühne.

Dazu erreichte die Niederösterreicherin in der Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres den ausgezeichneten zweiten Platz. Lediglich Skirennläuferin Marlies Schild lag in der Gunst des Votings in Front. Mit Rang fünf kam Berglauf-Weltmeisterin und Marathon Olympiateilnehmerin Andrea Mayr (SVS) in der Wahl so weit nach vorne wie noch nie in ihrer bisherigen Karriere. Zudem platzierte sich die 18-jährige Mehrkämpferin Ivona Dadic (PSV Wels) an zehnter Stelle sehr prominent.

Sportlerin des Jahres 2012
1 Marlies Schild (Ski Alpin) 1674
2 Beate Schrott (Leichtathletik) 1284
3 Angela Eiter (Klettern) 558
4 Tamira Paszek (Tennis) 440
5 Andrea Mayr (Leichtathletik) 383

10 Ivona Dadic (Leichtathletik) 273

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Als männlicher Sportler des Jahres wurde Skiweltcupsieger Marcel Hirscher vor Fußball-Ass David Alaba ausgezeichnet. Kein Leichtathletik schaffte es in die Top-25.

Ebenso wurden bei der Gala die Behindertensportler des Jahres präsentiert, die erstmals von den Sports Media Austria-Mitgliedern gewählt wurden. Der große Favorit hat die Ehrung tatsächlich erhalten: Günther Matzinger (ÖTB Salzburg), Paralympics-Sieger über 400m mit Europarekord und 800m mit Weltrekord in London, kommentierte erfreut: „Die zwei Wochen in London waren die schönsten meines Lebens. Es gibt viele Auszeichnungen in Österreich, aber keine wiegt so schwer wie diese - und ich meine nicht das Gewicht.“ Bei den Frauen gewann Heidi Mackowitz, vierfache Medaillengewinnerin der Ski-WM für Menschen mit Behinderungen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo