60 Minuten Challenge
LIVE-SUCHE: Erweiterte Suche

Laufuhren und Sportuhren im Vergleich

Preis
 
Sportarten
Polar M430, Foto (C) Hersteller / Polar

Polar M430

 
0.0
 
4.1 (13)
2 72 0

Benutzer-Bewertungen

8 Bewertungen mit 4 Sternen
13 Bewertungen
 
31%
 
62%
 
8%
2 Sterne
 
0%
1 Stern
 
0%
Bewertung
 
4.1(13)
Zurück zum Eintrag
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Bewertung
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.
8 Ergebnisse - zeige 1 - 8
Sortierung
Aus Amazon
Bewertung
 
4.0
Akkulaufzeit mit GPS Energiesparmodus (Update 20.06.2017):
Von der Akkulaufzeit der M400 war etwas enttäuscht, nachdem bei einer längeren Wanderung über 6h (während der Pausen hatte ich die Aufzeichnung angehalten) die Wanderung nach ca. 5,5h nicht weiter aufgezeichnet werden konnte, da der Akku schlapp machte(Uhr war vorher komplett geladen und Uhr erst 2 Monate in Gebrauch). Einen Brustgart hatte ich nicht getragen, somit auch keine Pulsmessung.

Am Wochenende dann der Vergleich mit der M430. Wanderung ebenfalls ca. 6h. Bei den Pausen die Aufzeichnung angehalten. Pulsmessung an. GPS aber auf Energisparstufe 1 (30 Sekunden-Intervall) gestellt. Nach der Wanderung war der Akkustand noch bei über 50%. Der Weg der Wanderung ist im Flow(Web) trotzdem gut dargestellt. Nach Angabe von Polar sollte der Akku bei Pulsmessung über Brustgurt noch etwas länger halten, da die LEDs der Handgelenksmessung dann abgeschaltet sind.

Vibrationsalarm: (Update 17.06.17):
Habe nun an mehreren Tagen den Wecker mit Vibration getestet und muss sagen, es funktioniert. Bislang bin ich davon immer aufgewacht, obwohl ich dachte, das sei zu schwach. Hat sogar den Vorteil, dass der/die Partner/Partnerin nun nicht mehr automatisch mitgeweckt wird.

GPS: (Update 12.06.17):
Nachfrage bei Polar Finnland ergab, dass die Uhr einen SIRF-Chipsatz hat, aber zusätzlich auch mit den A-GPS Daten umgehen kann, allerdings ist das derzeit inaktiv. D.h. bei einem Sync der Daten wird zwar angezeigt dass A-GPS-Daten synchronisiert werden, diese aber von der Uhr einfach verworfen werden. Durch ein Softwareupdate (vermutlich Ende Juni) soll dies aber aktiviert werden. Die Uhr ist ja darauf ausgelegt, dass kein PC mehr benötigt wird, sondern alles (auch Firmwareupdates) über die App möglich sind. Derzeit erfolgt aber über die App noch keine Übertragung der A-GPS-Daten.

Seit 01.06.17 habe ich die Polar M430 und seit über 1 Jahr nutze ich die Polar M400 mit Brustgurt HR7.
HERZFREQUENZMESSUNG:
Der wohl entscheidende Unterschied beider Uhren:
Die Anzeige der Herzfrequenz ist bei der M430 sehr genau (im Vergleich zur Handgelenksmessung anderer Fabrikate). Auch ist der Polar Fitnesstest (Messung der Variablilität) damit über die Handgelenksmessung möglich. Eine 24h-Messung gibt es nicht, könnte aber über Firmwareupdate sicher realisiert werden. Man kann aber jederzeit seine HF anzeigen lassen(dauert ca. 10sec.)
Allerdings hinkt die Anzeige ca. 5-8sec. hinter der Anzeige der M400 mit Brustgurt hinterher. Der Brustgurt registriert die Änderungen der HF sofort. Wer z.B. Tempotrainings absolviert, der wird vermutlich nur selten seinen aktuellen Puls angezeigt bekommen.
Im Winter trage ich die Uhr auch immer über dem Shirt(damit ich die Daten ablesen kann), eine Handgelenksmessung ist somit dann nicht mehr möglich.
Die Messung ist auch unter Wasser möglich, allerdings wird beim schwimmen (See) das GPS-Signal häufig verloren(Brustschwimmen). M400 mit Brustgurt erlauben keine Messung unter Wasser.

GPS:
Hier kann ich keine Unterschiede beider Uhren feststellen. Die M430 hat den Vorteil, dass sie (entgegen der Aussage meines Vorrezensenten) keine A-GPS Daten benötigt, da sie einen SIRF-Chip hat. Bei der M400 musste man regelmäßig die A-GPS Daten synchronisieren, da sonst das GPS-Signal nur nach längerer Zeit gefunden werden konnte.
Meine Uhr habe ich seit dem 1. Juni nicht mehr synchronisiert. Trotzdem erfolgt der Fix selbst an wechselnden Orten(Gardasee,Deutschland) innerhalb 30 sek. Somit ein Pluspunkt für SIRF.
UHR und ARMBAND:
Das Armband ist weicher als bei der M400 und etwas angenehmer zu tragen (da mehrere Löcher), allerdings ist das weiße Armband der M400 ebenfalls weicher als das schwarze.
Es gibt neue "Uhrenanzeigen", die alten der M400 sind nicht vorhanden.
Es gibt nur noch VIBRATION und KEIN PIEPER. Trotzdem gibt es noch eine Weckfunktion, von der ich allerdings nicht aufwache(zu schwache Vibration). Ansonten ist die Vibration praktisch, z.B. bei Überschreitung einer Zone, Phasenwechsel eines Trainings, etc.

FLOW APP:
Sowohl die App als auch das Internetportal sind im Vergleich zu den anderen Herstellern wirklich super. Man kann alles auswerten, was einem wichtig ist und trotzdem ist alles sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet. Auch individuelle Trainingspläne kann man sich erstellen lassen, inkl. unterstützender Muskelübungen die per Video gezeigt werden.
Allerdings dauert die Synchronisation sehr lange, manchmal bricht sie auch komplett ab. Über USB mit dem Internetprotal geht es sehr viel schneller.

ACTIVITY-TRACKING
Kein Unterschied zur M400. Die neue Schlafanalyse der M430 ist aus meiner Sicht nur ein Marketinggag. Inhaltlich sehe ich keinen Unterschied zu vorher. Die Grafik in der App wurden etwas anders gestaltet. Bei einer Display Anzeige für die Uhr sieht man ein Männchen welches den Aktivitätsstatus anzeigt. Auch dieses ist sehr träge, d.h. man ist schon eine Zeitlang in Bewegung, aber das Männchen sitzt. So gewinnt Mam den Eindruck, dass die Erfassung sehr ungenau ist.

AKKU:
Der Akku ist etwas stärker, aber die Handgelenksmessung braucht ja auch durch die 6 LEDs etwas Strom. Positiv ist, dass man die Aufzeichnung der GPS-Position von 1 sec. auf 30 bzw. 60 sec. stellen kann (das ist z.B. beim wandern absolut ausreichend) Das erhöht die Akkulaufzeit deutlich.

USB-Anschluss:
Das war ein Manko der M400. Der Anschluss ist nun ein etwas größerer, welches ein Spezialkabel benötigt. Es kann sich verutlich nicht mehr so viel Wasser sammeln und er trocknet etwas schneller. Dafür ist die Verbindung auch etwas wackeliger. Ob das auf auer besser gelöst ist, wird sich zeigen.

FAZIT:
Die M430 bietet insbesondere Frauen, denen einen Brustgurt unangenehm ist, natürlich mehr Komfort. Mit dem Nachteil einer verzögerten Pulsmessung. Ansonsten gibt es nicht viel Neues und man muss sich überlegen, ob man im Vergleich zur M400 inkl. Brustgurt derzeit ca. 100€ mehr ausgeben möchte.
U
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 0
Bewertung
 
4.0
Ich bin Triathlet und kann die uhr nur fürs Laufen empfehlen. Für Schwimmen gibts da doch bessere Modelle. Akku hält leider etwas kurz. Aber ansonsten stellt mich die Uhr zufrieden. Verwende sie für Laufen und Radfahren. Beim Schwimmen aber nicht.
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0
Bewertung
 
4.0
Schwimmen nicht geeignet - für das Lauftraining aber einwandfrei
M7
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Angenehme Laufuhr
Bewertung
 
4.0
Zum Komfort: Angenehm zu tragen mit einem sehr gut ablesbaren Display. Was mir gefällt: Neben den normalen Funktionen das Acitvity-Tracking. Dank der langen Akkudauer, kann ich die Uhr auch mehrere Tage tragen. Was mir nicht gefällt: Die HF-Messung über das Handgelenk ist unzuverlässig, wie aber auch bei anderen Uhren. Die Funktionsvielfalt kommt zudem nicht an die von manchen Garmin-Uhren heran.
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Bewertung
 
4.0
okay, mit einigen schwächen
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 1
Bewertung
 
4.0
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Bewertung
 
3.5
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Bewertung
 
3.5
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
8 Ergebnisse - zeige 1 - 8
Blogheim.at Logo