Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wirft man einen Blick auf die Tabelle der Deutschen Bundesliga, dann stellt sich die Frage auf was und wen man wetten soll besonders.

Um die Meisterschaft könnte es einen Zweikampf geben, falls Dortmund die Leistungen aufrechterhalten kann und vor allem in den Spielen gegen Bayern München punktet. Der Rest, also der Kampf um die Champions League und Europacup-Plätze scheint aber spannend wie nie zuvor. Vom Dritten bis zum Zwölftplatzierten sind gerade mal 6 Punkte Unterschied. Doch auf wen wettet man? Und mit welcher Strategie soll man vorgehen?

Nicht blindlings wetten

Zahlreiche “Profis” können sich mit Sportwetten ihren Lebensunterhalt verdienen, doch ohne eine vernünftige Strategie ist dies sicher nicht möglich. Bevor man also wettet, sollte man sich eine Strategie überlegen, um die Gewinnchancen zu steigern. Es gibt viele unterschiedliche Sportarten, auf die man Wetten kann und inzwischen hat sie auch die Überschaubarkeit der verschiedenen Wettarten stark verändert. Doch jeder Sport hat seine eigenen Regeln und Besonderheiten, wodurch sich allerdings auch sehr interessante Spezialwetten finden lassen. Was gilt es also zu beachten? Und welche Vorteile bieten neue Wettanbieter?

Späte Tore Wette

Gerade bei Fußballwetten ist es eine gute Idee, mit einer klugen Strategie vorzugehen. Von Spieltag zu Spieltag kann man beobachten, dass viele Tore in der Schlussphase oder der Nachspielzeit fallen. Es macht daher Sinn auf späte Tore zu wetten. Sucht man sich also die Spiele heraus, in denen es klare Favoriten gibt, kann man davon ausgehen, dass in der Viertelstunde vor Schluss noch ein Tor fällt. Wer setzt also den Lucky Punch im Spiel? Die Last-Minute-Tore können in dieser Saison vielleicht auch die Meisterschaft entscheiden.

Auch das progressive Wetten auf Unentschieden ist eine durchaus gute Strategie. Tippt man auf ein Unentschieden und liegt damit richtig, kann man oftmals den Einsatz verdreifachen. Gewinnt man nicht, sollte man beim nächsten Spiel des Teams wieder auf Unentschieden setzen, falls es auch dann nicht klappt, setzt man ein drittes Mal auf Unentschieden im nächsten Spiel, im Falle des Gewinns ist der Einsatz wieder zurück. Liegt man tatsächlich dreimal daneben, dann im vierten Spiel den Einsatz erhöhen. Hierzu passt auch die Handicap-Wette auf ein Unentschieden. Die Quoten hierfür sind oft sehr hoch. Gewinnt das Team, auf das man gesetzt hat und eine Handicap-Wette auf Unentschieden abgeschlossen hat, gewinnt man.

Mit Wetten bei Randsportarten erfolgreich sein

Bei zahlreichen Buchmachern hat man die Möglichkeit neben den beliebtesten Sportwetten, wie Fußball, Tennis oder Basketball, auch auf Randsportarten zu wetten. Die Quoten werden hier oftmals anhand von Statistiken festgelegt, da den Buchmachern die Expertise in diesen Sportarten fehlen. Kennt man sich also besonders gut im Eishockey aus, dann kann man dieses Wissen anwenden, um zu wetten und von sehr Erfolg versprechenden Quoten die Vorteile ziehen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Bedingt durch hohe Quoten nutzen zahlreiche Glücksspieler eine Kombiwette, allerdings ist die Gewinnwahrscheinlichkeit im Vergleich mit Systemwetten um einiges geringer. Nur ein falscher Tipp in der Kombiwette genügt und alles ist dahin. Umso mehr Einzelwetten innerhalb der Systemwette richtig sind, umso höher ist der Gewinn. Auch die Über/Unter-Wette ist sehr interessant, da hier auf Tore gewettet wird.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo