Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bundesliga RückblickDas gibt es nur bei den Bayern - der Rekordmeister schließt die Herbstsaison fast makellos ab und wird sich trotz alledem nach Ende der Saison von Star-Coach Pep Guardiola trennen.

Der 44-Jährige führte seit Juni 2013 die Bayern zu zwei Meistertiteln, einem DFB-Pokalsieg und dem Supercup- und Weltpokal-Triumph. Seine Bundesliga-Herbstbilanz könnte eindrucksvoller kaum sein:

15 Siege, ein Remis und eine Niederlage – die ersten zehn Meisterschaftsspiele wurden gar am Stück gewonnen. Zudem schlossen die Münchner die Champions League Gruppenphase als überlegener Leader ab. Trotzdem kam die Ankündigung des Pep-Abgangs nicht ganz überraschend, die Chemie stimmte von Beginn an nicht zwischen Verein und Trainer.

Carlo Ancelotti könnte den Trainer-Posten von Guardiola nach Ende der Saison beerben. Das die Meisterschaft nur über Bayern führt ist klar, mit neuem Wind wollen Alaba & Co aber auch in der Königsklasse um den Thron mitspielen.

Viel Feuer im Kampf um die Europacup-Tickets

Auch Rang 2 scheint gefestigt: Borussia Dortmund hat sich nach der Seuchensaison 2014/2015 wieder erfangen und liegt mit acht Punkten Rückstand als einziges Team in der Nähe der Bayern. Dahinter lauern mit Ausnahme von Sensationsteam Hertha BSC die „üblichen Verdächtigen“ auf den Rängen. Die Hauptstädter entgingen im Vorjahr nur hauchdünn dem Abstieg - mit 32 Punkten sorgte man diesen Herbst allerdings für das zweitbeste Hinrunden-Resultat in der Vereinsgeschichte. Kann Hertha ihren Lauf in das Frühjahr mitnehmen, könnten die Berliner Gladbach, Leverkusen, Schalke und Wolfsburg die Suppe im Kampf um die begehrten Europapokal-Startplätze versalzen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Halbe Liga kämpft und den Verbleib

Ebenfalls große Spannung verspricht der Fight um den Ligaverbleib. Dem Elften Ingolstadt und Tabellenschlusslicht 1899 Hoffenheim trennen nur sieben Punkte. Mit Bremen, Stuttgart und Hannover droht auch einigen Bundesliga-Dauerstammgästen der Gang in die Zweitklassigkeit.

Von dieser wiederrum ist RB Leipzig nach der Vereinsgründung 2009 auf bestem Wege den letzten Schritt Richtung 1. Deutsche Bundesliga zu machen. Die Sachsen führen nach neun Erfolgen aus den letzten zehn Spielen die 2. Bundesliga mit 41 Punkten vor Freiburg (38) an. Dahinter ist alles offen, mit St. Pauli könnte ein zweiter Hamburger Traditionsverein 2016 wieder in Deutschlands höchster Fußball-Bundesliga spielen. Die Lienen-Elf ist mit 30 Zählern mitten drin im Aufstiegsrennen. Ein Aufstieg wäre zum aktuellen Stand laut Buchmachern aber weiterhin eine Sensation. Mehr zum Verein finden Sie hier.

1860 droht erneuter Nervenkitzel

Von einem Platz an der Sonne können mit MSV Duisburg und TSV 1860 zwei Klubs mit langer Tradition im deutschen Profi-Fußball nur träumen. Die Münchner entgingen im Vorjahr in allerletzter Sekunde dem Gang in Liga 3 – auch heuer droht dem Team von Benno Möhlmann ein Nervenkrimi bis zum Schluss.

Tabelle Bundesliga

# VereinSp.SUNDif.P
1 Bayern München 17 15 1 1 38 46
2 Borussia Dortmund 17 12 2 3 24 38
3 Hertha BSC 17 10 2 5 8 32
4 Bor. Mönchengladbach 17 9 2 6 4 29
5 Bayer Leverkusen 17 8 3 6 5 27
6 FC Schalke 04 17 8 3 6 0 27
7 VfL Wolfsburg 17 7 5 5 5 26
8 1. FSV Mainz 05 17 7 3 7 0 24
9 1. FC Köln 17 6 6 5 -3 24
10 Hamburger SV 17 6 4 7 -4 22
11 FC Ingolstadt 04 17 5 5 7 -7 20
12 FC Augsburg 17 5 4 8 -5 19
13 SV Darmstadt 98 17 4 6 7 -9 18
14 Eintracht Frankfurt 17 4 5 8 -7 17
15 VfB Stuttgart 17 4 3 10 -15 15
16 Werder Bremen 17 4 3 10 -15 15
17 Hannover 96 17 4 2 11 -11 14
18 1899 Hoffenheim 17 2 7 8 -8 13

 

Tabelle 2. Bundesliga

# VereinSp.SUNDif.P
1 RB Leipzig 19 12 5 2 13 41
2 SC Freiburg 19 11 5 3 21 38
3 1. FC Nürnberg 19 9 6 4 11 33
4 FC St. Pauli 19 8 6 5 2 30
5 Eintracht Braunschweig 19 8 5 6 12 29
6 VfL Bochum 19 7 7 5 10 28
7 SV Sandhausen 19 8 5 6 4 26
8 1. FC Kaiserslautern 19 7 5 7 0 26
9 Karlsruher SC 19 7 4 8 -6 25
10 SpVgg Greuther Fürth 19 7 4 8 -7 25
11 1. FC Heidenheim 1846 19 6 6 7 1 24
12 Arminia Bielefeld 19 4 12 3 1 24
13 1. FC Union Berlin 19 5 8 6 1 23
14 FSV Frankfurt 19 6 4 9 -9 22
15 Fortuna Düsseldorf 19 5 5 9 -9 20
16 SC Paderborn 07 19 4 5 10 -16 17
17 TSV 1860 München 19 2 8 9 -11 14
18 MSV Duisburg 19 2 6 11 -18 12

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo