LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Grimming

Wandern auf den Grimming

Hot
 
3.6
 
4.0 (4)
0   49   0

Der Grimming ist mit einer maximalen Höhe von 2.351 Metern ein beliebtes Ziel vieler Wanderer.

Der markante Berg ist durch seinen isolierten Gebirgsstock von weiter Ferne zu sehen. Zudem sind die Wanderrouten auf den Hohen Grimming allesamt technisch und konditionell anspruchsvoll.

Der Grimming kann sowohl vom Nordwesten über den Kulm bestiegen werden, oder von Südosten über die Grimminghütte. Letztere ist die häufig genutztere Route, der Anstieg von Kulm aus ist hingegen technisch etwas einfacher.

Der Grimming ist zudem der höchste freistehende Berg Europas. Vom Gipfel aus bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf das Dachsteingebirge.

Wandern auf den Grimming

Kurze Routenbeschreibung:

Parkplatz Kulm/Furt (Koordination: 47,5373717 / 13,9971564) - Route 683 - Hoher Grimming Gipfel - Route 683 - Parkplatz Kulm/Furt

Nach dem Start beim Parkplatz in Kulm/Furt geht es Anfangs durch einen Wald, ehe man sich langsam aber doch den Grimminger Wänden nähert. Nachdem der einfache Waldabschnitt geschafft ist geht es über seilversicherte leichte Anstiege zur Wand. Auf dem Plateu Richtung Grimminger Wand kann man auch noch im Frühsommer auf große Schneeflächen antreffen. Danach beginnt eine lange Kletterpassage die entlang der Wand Stück für Stück näher Richtung Gipfel führt. Die Kletterei ist zwar weniger kräfteraubend, erfordert allerdings gute Kondition und Konzentration und natürlich Schwindelfreiheit. Ist der gut markierte Kletterabschnitt geschafft geht es an der Biwakschachtel vorbei die letzten rund 200 Meter gemütlich zum Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Fazit zur Wanderung auf den Grimming: Im Mittelpunkt steht der lange Kletterabschnitt auf den Grimming. Ist der Abschnitt geschafft, wird man am Gipfel mit einer tollen Atmosphäre belohnt. Der Grimming ist nicht nur durch seinen fordernden Anstieg ein beliebtes Wanderziel, sondern auch aufgrund der eindrucksvollen Gipfelatmosphäre. Mit einer Dominanz von über 16 km überragt der Grimming alle Berge in seiner näheren Umgebung.

Alternative Route: Von Südosten ab Tressenstein (Weg 685) oder Niederstuttern zur Grimminghütte - Weg 681 - dann entweder links haltend über Südostgrad auf den Gipfel oder rechts haltend den Weg 681 folgend Richtung Gipfel. Der Südostgrad ist technisch anspruchsvoller mit leichter Kletterei. Als Aufstiegsweg empfehle ich den Südostgrad, als Abstiegsweg die normale Route 681.

Welche Route wählen?

Die etwas einfachere Wanderroute führt von Kulm auf den Gipfel, etwas fordernder aber dafür abwechslunsgreicher ist der Anstieg von Tresstenstein bzw. Niederstuttern.

Ort

Bundesland
PLZ
Strasse
Sticklerweg 57

Daten zur Bergwanderung

Gipfel
Hoher Grimming
Datum der Wanderung
03.06.2017
Adresse Startpunkt
8982 Tauplitz
Sticklerweg 57
Dauer
07:00 Stunden
Distanz
8 km
Min. Höhe
966 Meter
Max. Möhe
2351 Meter
Aufstieg
1389 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • Wiese
Rastmöglichkeiten:
keine
Geeignete Jahreszeit
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September

Hotels und Unterkunft in Tauplitz


Booking.com

Route Grimming (gpx.-Track)

Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
8.5 km n/a n/a km/h 303 27.95 m
Grow Navbar
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
1376 m 969 m 2345 m 1379 m 1378 m
https://www.hdsports.at/images/gpxtracks/grimming.svg

Bergwetter Grimming

Fotos

Grimming
Grimming
Startplatz ist beim Parkplatz in Furt (ausgeschildert) in der Nähe von Kulm.
Der angenehmste Abschnitt gleich zu Beginn.
Gut drei Stunden soll man für den Anstieg benötigen. Ich war etwas schneller oben. Allerdings erzählten mir Wanderer das sie auch 6 Stunden benötigen. Das heißt die Wanderzeiten können stark variieren, was vor allem von den langen Kletterpassagen abhängig
Trotz halb 6 Uhr morgens angenehmes Wetter. Die kurze Hose war die richtige Wahl :)
Noch ist es gemütlich...
...doch die bekannte Grimminger Wand kommt näher und näher...
Ein paar Höhenmeter sind schon geschafft
Morgens sind viele Salamander entlang des Weges aufzufinden...
...bis jetzt die größten Hindernisse :)
Auch Gämsen begegne ich beim Aufstieg
Ab da an geht es auch mit der Kletterei los
Die ersten Anstiege sind seilversichert, aber ohnehin keine große Hürde
Ist der geschafft gibt es die ersten...
Bergab wird da runter gerutscht. Weitere Fotos vom Aufstieg gibt es keine, dafür dann vom Abstieg.
Schneefelder
Zu sehr beschäftigte mich das Klettern. Und nach gut zweieinhalb Stunden war der Gipfel erreicht.
Kurz vor dem Gipfel begegnete ich drei Wanderern die in der Biwakschachtel knapp unter dem Gipfel übernachteten.
Nun genieße ich über drei Stunden das Gipfelfeeling.
Anfangs noch mit etwas Nebel, lichtet sich nach und nach der Himmel
Auch die Sonne kommt nach und nach hervor.
Ideal für ein kleines Sonnenbad am Gipfel.
Wandern Auf Den Grimming 36 1496510914
Noch bin ich der einzige am Gipfel des Grimming.
Aber im Laufe des Vormittages kommen noch einige Wanderer. Interessanterweiße fast alle vom Südost-Anstieg.
Wandern Auf Den Grimming 64 1496510916
Wandern Auf Den Grimming 100 1496510918
Wandern Auf Den Grimming 14 1496510919
Wandern Auf Den Grimming 41 1496510920
Der schwere Südostanstieg.
Auch hier gibts Schnee
Wandern Auf Den Grimming 9 1496510925
Wandern Auf Den Grimming 50 1496510927
Und schon geht es über einen verschneiten Grad zur Grimminger Wand.
Nach über drei Stunden am Gipfel noch ein letzter Schnappschuss.
Da sollte man sehr vorsichtig gehen.
Schon verrückt wie viel Schnee da noch für Anfang Juni daliegt.
Noch ein Blick zurück zum Gipfel
Der Abstieg erfordert wieder ordentlich Konzentration.
Manchmal gibt es auch kleine Schneewände die entweder umgangen werden oder direkt passiert werden.
Wandern Auf Den Grimming 15 1496510935
Die Kletterei an der Grimminger Wand ist zwar nicht unbedingt kräfteraubend, trittsicher sollte man aber allemal sein.
... und auch schwindelfrei
Wandern Auf Den Grimming 94 1496510940
Der Blick ins Tal ist fantastisch
Der komplizierte Abstieg dauert fast so lange wie der Aufstieg.
Nach etwa eineinhalb Stunden und einer lustigen Rutschpartie auf dem Schneefeld bin ich aber doch wieder beim Tal.
Auf dem Heimweg noch ein Foto vom Grimming. War super, kann ich nur empfehlen.

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Lange Kletterpassagen die Konzentration erfordern aber mit traumhaften Ausblick am Gipfel belohnen.
Gesamtbewertung 
 
3.6
Atmosphäre 
 
3.5
Ausdauer 
 
3.5
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Der Nordanstieg zählt zu den leichteren Anstiegen, könnte allerdings aufgrund der Topografie sehr lange von Schneefeldern bedeckt sein (große Teile werden vom Gipfelplateu bedeckt, sodass sich Schneeflächen lange halten), sodass eine Wanderung im Juni durchaus zur Herausforderung wird.

Nur zu Beginn sind die Anstiege seilversichert, danach gibt es am Gewände des Grimmings zum größten Teil keine Sicherungen. Konzentration, Schwindelfreiheit und etwas Geschick sind erforderlich. Dann steht einer erfolgreichen Besteigung nichts im Wege.

Zur Atmosphäre: Während der Wanderung hat man immer die Wand des Grimmings im Blick. Die Atmosphäre am Gipfel ist hingegen grandios.
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Atmosphäre 
 
4.1  (4)
Ausdauer 
 
3.3  (4)
Technik / Schwierigkeit 
 
4.1  (4)
Zeige die hilfreichsten Bewertungen
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.
Gesamtbewertung 
 
4.0
Atmosphäre 
 
4.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Der SO-Grad Anstieg ist etwas schwieriger, aber um diese Jahreszeit etwas weniger schneelbelastet
B
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 2 0
Gesamtbewertung 
 
4.6
Atmosphäre 
 
5.0
Ausdauer 
 
2.5
Technik / Schwierigkeit 
 
4.5
Einer meiner Lieblingsberge. Kann den Südostgrat empfehlen. Anstrengend, aber machbar!
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 1 0
Gesamtbewertung 
 
4.3
Atmosphäre 
 
4.5
Ausdauer 
 
3.5
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0
Gesamtbewertung 
 
3.2
Atmosphäre 
 
3.0
Ausdauer 
 
3.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

Karte

Start/Ziel tauschen
Kommentar schreiben