Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weintraubenlauf

Beim 16. Wachaumarathon präsentierte sich die Region mit prächtigem Laufkaiserwetter (kühl, bedeckt, kaum Wind!).

Den Anfang machte der Viertelmarathon, der um 9 Uhr 30 von Dürnstein aus von 2.000 Einzel- und TeamläuferInnen in Angriff genommen wurde.

Der Halbmarathon, traditionell das am stärksten besetzte Rennen in der Wachau, war bereits seit einigen Wochen mit 6.700 Tickets, Läufer und Walker, ausgebucht. An der Spitze des Männerrennens hoffte man auf einen neuen Streckenrekord, war doch das Feld stark besetzt wie nie.

Luka Rotich konnte sich im Finish durchsetzen und siegte mit 1:01,13 vor Benson Oleosung’a. Während Günther Weidlinger mit Kreislaufproblemen, zwischenzeitlich musste er pausieren, unter seinen Erwartungen blieb, lief die Damensiegerin Polline Wanjiku mit 1:10,48 eine ausgezeichnete Zeit.

Wie sollte es auch anders sein, gingen auch unsere USCR Mädls über die Halbmarathon Distanz ins Rennen.

Anita Miedl und Gabi Görtler bildeten eine 2er Staffel, wobei je ein Halbmarathon zu laufen war.

Anita startete in Emmersdorf bei den Marathonläufern. Sie lief die 21,1km in einer hervorragenden Zeit von 1:38:38 und übergab in Spitz an Gabi. Diese finishte in einer tollen Zeit von 1:54:47. Das eine Gesamtzeit von 3:33:25 über die 42,2km bedeutete.

Unsere Mädls fuhren damit auch den 1. Platz in der Damenstaffel ein. Herzlichen Glückwunsch.

Birgit Wieland fand sich in Spitz bei den Halbmarathonläufern ein und erreichte das Ziel in einer Zeit von 1:58:10.

Über die Marathondistanz konnte Wolfgang Wallner seinen Triumph von 2011 wiederholen, bei den Frauen siegte Veronika Limberger.

http://results2.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12054

(C) Birgit Wieland


Kommentar schreiben


Partnerveranstaltung:Mammutlauf

Blogheim.at Logo