Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Auswahl der Events ist gigantisch. So kommt jeder Läufer auf seine Kosten, denn keine Route gleicht der anderen. Zudem werden die Formen der Läufe variiert. Unterschieden werden der Marathon, der Ultra-Marathon, der Halbmarathon sowie Trail Runs. Doch wie unterschieden sich die einzelnen Events?

Bei einem herkömmlichen Marathon müssen die Teilnehmer eine Strecke von 42,195 km zurücklegen. Diese ungerade Zahl entstammt den Olympischen Spielen 1908 in London. Hier betrug die Strecke 26 Meilen 385 Yards, was durch Umrechnung zu der heutigen Marathonstrecke führt.

Der Halbmarathon beträgt daher eine Strecke von 21,0975 Kilometern. Ein Ultramarathon hingegen verlangt den Teilnehmer noch deutlich mehr ab. Die Distanzen betragen deutlich mehr als die 42 km. So gibt es Straßenläufe, die über 100 km lang andauern.  Beim Trailrunning können Sie sich wirklich fordern, indem Sie nicht nur eine gerade Strecke entlanglaufen, sondern dieses auch in der Steigung tun.

Witterung extrem

Wenn Sie sich eine Wetterlage der Superlative für Ihren Marathon wünschen, sollten Sie am 27.02.2019 beim Sahara Marathon in Algerien teilnehmen. Hierbei handelt es sich um eines der heißesten Events, an welchem Sie im Laufsport teilnehmen können. Rüsten Sie sich vor der Teilnahme unbedingt mit Laufbekleidung im Keller Sports Shop aus. Achten Sie auf Kleidung, die Schweiß in hohem Maße aufnehmen kann. Zudem sollten Ihre Schuhe die Stöße des Bodens optimal absorbieren. Hierzu wird ein großes Sortiment an Laufschuhen mit unterschiedlicher Profilierung geboten.

An welchen Events sollten Sie in Deutschland teilnehmen?

In Deutschland lassen sich einige Lauf-Events sehen. In Berlin findet beispielsweise am Sonntag, 29. September 2019 eines der größten Events statt. Begonnen wird der Lauf am großen Stern. Nun zieht sich die Strecke von Berlin Mitte, über Straßen in Friedrichshain ach Neukölln bis hin zu Schöneberg und am Kürfürstendamm entlang. Die Läufer können somit während des Marathons zahlreiche wundervolle Orte Berlins betrachten.

Für global aktive Läufer

Wenn sie nicht nur in Deutschland die Straßen unsicher machen möchten, dann sollten Sie ein Laufevent in anderen Ländern in Betracht ziehen. Immer wieder finden Rennen statt, bei denen die Läufer an die Grenzen ihres eigenen Körpers gehen können. Doch welche Events sind weltweit am bekanntesten?

Am Sonntag, 28. April 2019 startet wieder der bekannte London-Marathon. Hierbei laufen die Läufer entlang der Themse. Gestartet wird am Greenwich Park, der einen wundervollen optischen Eindruck zum Beginn der langen Strecke liefert. Anschließend laufen Sie über die Tower Bridge, durch die Docklands bis Sie Ihr Ziel am Eastend erreichen. Als Ausländer sollten Sie jedoch schnell sein, denn nur circa 10 Prozent der Teilnehmerplätze werden an Ausländer vergeben.

Das Non-Plus-Ultra entstammt, wie zu erwarten, dem Big Apple New York. Hier findet seit 1976 ein Marathon statt, der sich durch alle Stadtteile zieht. Die Läufer passieren am Sonntag, 3. November 2019 Brooklyn, Queens, die Bronx und Manhattan, wo das Ziel auf sie wartet. Im Jahr 2018 erreichten 50.000 Teilnehmer die Zielgerade, was das Ausmaß der Teilnehmerfreudigkeit beschreibt. Faszinierend ist auch der organisatorische Aufwand, der sic hinter diesem Marathon verbirgt. Kaum zu glauben, dass eine Stadt wie New York an diesem Tag fast stillsteht. Kaum ein Auto ist auf den Straßen zu sehen, die für den Marathon genutzt werden.


Kommentar schreiben