Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wolfgangseelauf – ein Lauftraum in blaugrün. © Wolfgangseelauf / Horst von BohlenMit etlichen Neuerungen geht der Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon in seine 42. Auflage. Konnten in den beiden letzten Jahren jeweils rund 3.500 Meldungen verzeichnet werden, geht es 2013 in dieser Tonart weiter.

Mehr noch: Zum jetzigen Zeitpunkt gab es noch nie so viele Meldungen – drei Monate vor dem Lauf sind es schon mehr als 800! Das Traumwetter der Jahre 2011/2012 hat bei den Teilnehmern „Spuren“ hinterlassen.

„Griass Eich!“
So wie sich erfreulicherweise durch vielfältige PR-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene das Laufpublikum am Wolfgangsee verjüngt, so sorgen auch hinter den Kulissen immer wieder neue und junge Kräfte für frische Impulse. 2013 sind dies die Tourismusschulen Salzkammergut aus Bad Ischl. Sie übernehmen bei „Griass Eich!“ am Vorabend des Laufes den Service der Pasta-Party. Mit Live-Musik, Bildern der letzten 41 Jahre und Infos erfolgt damit von 18–20.30 Uhr der Auftakt zum 42. Int. Wolfgangseelauf 2013. Die Schüler von Dir. Prof. Mag. Klaus Enengl und FOL Alfons Schörgendorfer werden aber nicht nur am Samstag hinter den Kulissen im Einsatz sein. Die Kondition der Jugendlichen reicht allemal, um am Sonntag bei einem der vier Bewerbe an den Start zu gehen (5,2 / 10 / 27 / 42,195 km). Auch Dir. Enengl hat seine Startzusage bereits abgegeben. Enengl: „Der 5,2-km-Panoramalauf von Strobl nach St. Wolfgang ist genau das Richtige für mich!“

Salzkammergut Top-3
Mit Mondsee, Bad Ischl und St. Wolfgang bilden drei Laufklassiker des Salzkammerguts 2013 erstmals den Salzkammergut-Top-3-Cup. Im Mittelpunkt stehen Hobbyläufer wie du und ich. So gibt es keine Klassenwertung – sondern eine edle Salzkammergut Top-3-Medaille und eine downloadbare Urkunde für jeden, der alle Läufe finisht. Los ging es am 2. Juni mit dem Mondsee-Halbmarathon. Trotz dessen hochwasserbedingter Absage wird der Cup natürlich durchgeführt: Alle für Mondsee gemeldeten Halbmarathonläufer werden als Finisher gewertet. Schon am 22. September folgt der Bad Ischler Kaiserlauf (21,1 km). Das Cup-Finale steigt am 20. Oktober mit dem 27-km-Klassiker am Wolfgangsee (wahlweise 27 oder 42,195 km). Eine eigene Cup-Anmeldung ist nicht nötig – die Läufer haben damit keine weiteren Kosten. Das Motto der Veranstalter: „Mitlaufen, genießen und die Fitness fördern.“ Infos: www.mondseelauf.at, www.kaiserlauf.at, www.wolfgangseelauf.at

Gemeinsam zum Erfolg v. l. Dir. Prof. Mag. Klaus Enengl (Tourismuschulen Salzkammergut), Hans Wieser (GF WTG), Franz Sperrer (Lauf-Organisator), FOL Alfons Schörgendorfer (Tourismuschulen Salzkammergut). 	© Wolfgangseelauf Der Int. Wolfgangseelauf soll auch 2013 seinem Nimbus als eine der schönsten Herausforderungen der europäischen Laufszene gerecht werden. Die Veranstalter der LG St. Wolfgang werden einmal mehr alles tun, um auch am dritten Oktober-Wochenende ein besonderes Sport- und Naturerlebnis für alle Teilnehmer zu ermöglichen.

Eckdaten

42. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon

Termin: 20. Oktober 2013

Distanzen: 42,195 km / 27 km / 10 km / 5,2 km / 0,2–1,2 km (Jg. 2000 u. jünger)

Veranstalter: LG St. Wolfgang

Kontakt: OK Int. Lauf / Kurdirektion, Au 140, A-5360 St. Wolfgang

Tel.: +43 (0) 6138 / 80 03

Homepage: www.wolfgangseelauf.at


Kommentar schreiben