Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der 99-jährige Schwimmer George Corones versetzt die Sportwelt ins Staunen.

Kurz vor seinem 100. Geburtstag stellte der Australier in South Port zwei Weltrekorde in der Altersklasse der 100- bis 104-Jährigen auf. Corones nahm zwar als einziger Teilnehmer in dieser Altersklasse teil, seine Zeiten sind aber doch mehr als beeindruckend.

35 Sekunden schneller

Für die 50 Meter Freistil benötigte er lediglich 56,12 Sekunden. Eine Zeit, die so mancher normal gesunde Mensch in einem jungen Alter nicht schwimmen könnte. Den bisherigen Weltrekord von Johan Harrison (Großbritannien) pulverisierte er gleich um 35 Sekunden. Ziemlich beeindruckend, wenn man bedenkt das der ehemalige Leistungssportler erst wieder im Alter von 80 Jahren mit dem regelmäßigen Sport begann.

Der älteste Schwimmer ist weit über 100 Jahre alt

Nach seinem Auftritt über 50 Meter hatte Corones allerdings noch nicht genug. Über die doppelt so lange Distanz legte er noch einen Weltrekord drauf. Nach nur 2:30 Minuten hatte er die 100 Meter zurückgelegt. Der älteste Mensch, der 100 Meter durchgehend schwimmen kann, ist der Australier aber noch lange nicht. Denn der Japaner Hidekichi Miyazaki schwamm vor einigen Jahren im Alter von 105 Jahren einen Weltrekord in der Altersklasse der Schwimmer über 104 Jahre.

Corones konnte seine Längen übrigens ohne Hilfsmittel schwimmen. Lediglich für den Gang auf den Startblock brauchte er Unterstützung.

Du willst wissen, wie viele Kilometer man an einem Tag schwimmen kann? Die Lösung findest du hier:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben