Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Anthony LE DUEY (FRA) gewinnt beim 20. SIG Harreither POWERMAN Austria in Weyer – Viktoria SCHENK (AUT) bereitet den Veranstaltern mit ihrem Sieg ein Jubiläumsgeschenk

Schweißtreibende Temperaturen beim Jubiläumsrennen – knapp 600 Teilnehmer aus 15 Nationen genießen die 20. Auflage des SIG Harreither POWERMAN in der Nationalparkregion Kalkalpen. Anthony LE DUEY (FRA) gewinnt beim siebten Versuch, beachtlich starke österreichische Leistung: Karl PRUNGRABER und Christoph LORBER komplettieren das Podiumstrio.

Erfreulich aus österreichischer Sicht: Victoria SCHENK (AUT) gewinnt mit einer starken Leistung vor Sandrine ILLES (AUT) und der Deutschen Julia VIELLEHNER.

Beim 7. Versuch persönliches Ziel erreicht: Anthony LE DUEY (FRA) gewinnt das Jubiläumsrennen

Der in Weyer bereits gut bekannte sympathische Franzose Anthony LE DUEY schafft bei seinem bereits 7. Start in Weyer nach drei Podestplätzen endlich den wohlverdienten Sprung ganz oben aufs Stockerl. In den ersten beiden Laufrunden noch von Krämpfen in den Beinen geplagt wechselt er als Fünfter aufs Rad. Beim Radfahren geht es ihm dann von Runde zu Runde besser, er kann Plätze gut machen, sogar als Führender in den letzten Laufsplit starten und die erste Position schließlich bis ins Ziel halten. Dicht auf den Fersen sind ihm zwei extrem starke Österreicher: von Beginn an in der Führungsgruppe kann sich Karl PRUNGRABER (AUT), der heuer noch keinen Bewerb bestritten hat, mit einer großartigen Leistung vor Landsmann Christoph LORBER durchsetzen. „Ich bin selber von mir überrascht, damit habe ich nicht gerechnet! Ich freue mich sehr über den 2. Rang, die Kulisse in Weyer ist einfach traumhaft“, so ein zufriedener Prungraber nach dem Rennen. Kleiner Wermutstropfen: aufgrund einer nicht vorhandenen ÖTRV-Lizenz ist Prungraber zwar schnellster Österreicher, der Staatsmeistertitel geht jedoch an den Drittplatzierten Christoph LORBER, der sich bei seinem ersten Antritt auf einer Duathlon Langdistanz großartig in Szene setzt.

Jubiläumsgeschenk: erster österreichischer Damen-Sieg beim Powerman durch Lokalmatadorin Viktoria SCHENK

Sie wünschte sich heißes Wetter und ihr Wunsch war Programm: Viktoria SCHENK kam mit den hohen Temperaturen hervorragend zurecht: „Ich war überrascht, dass ich mit Sandrine heute beim Laufen mithalten konnte. Beim Radfahren konnte ich sie überholen, jedoch nicht den Vorsprung herausfahren den ich mir vorgenommen hatte. Gott sei Dank konnte ich die Platzierung bis ins Ziel halten.“ Besonders bemerkenswert: SCHENK ist die erste österreichische Powerman Siegerin in Weyer überhaupt. Auch Sandrina ILLES (AUT), Drittplatzierte in Weyer 2015 und ehemalige Kurzdistanz Duathlon Staatsmeisterin, darf mit ihrer beachtlichen Leistung zufrieden sein, sie verweist die starke Deutsche Julia VIELLEHNER, die in Weyer 2013 gewonnen hat, auf Rang drei.

Staatsmeistertitel für Christoph LORBER und Viktoria SCHENK

Christoph LORBER (HSV Triathlon Kärnten) setzt sich mit einer souveränen Leistung durch und holt sich mit dem sehr guten dritten Gesamtrang den diesjährigen Duathlon-Staatsmeistertitel auf der Langdistanz. Auf Rang zwei folgt ihm mit zwei Minuten Rückstand Massimo KÖSTL (HSV Triathlon Kärnten). Den dritten Rang in der Staatsmeisterschaftswertung sichert sich Christoph MARAK (Murrunners Tri). Mitfavorit Christian Tortorolo vom Veranstalterverein SIG Harreither ist ab der vierten Laufrunde von Krämpfen geplagt und finisht als sechster Österreicher in der Meisterschaftswertung.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Lokalmatadorin Viktoria SCHENK (Sportunion Waidhofen/Ybbs) entscheidet mit dem ersten Gesamtrang auch die Staatsmeisterschafts-Wertung der Damen für sich. Auf den Rängen folgen Sandrina ILLES (FREE EAGLE Fun Racing Team) und Sigrid HERNDLER (PSV Tri Linz).

WDL Volksduathlon: Karin NÖBAUER (TriRun Linz) und Thomas ROSSMANN (Kolland Topsport Gaal) entscheiden die Kurzdistanz für sich

Die Linzerin Karin NÖBAUER geht im Damenbewerb als Siegerin hervor. Auf Rang zwei folgt ihr Lisi PÖLZL vom Veranstalter SIG Harreither, Julia ECKER (ASKÖ Laufrad Steyr) komplettiert das Damentrio am Podest.

Bei den Herren entscheidet der Steirer Thomas ROSSMANN (Kolland Topsport) den WDL Volksduathlon nach seinem Sieg im Vorjahr zum zweiten Mal in Folge für sich. Der Großraminger Dietmar SCHRAML (Tri Monkeys) belegt Rang zwei, Klemens Kreindl wird Dritter.

Staffelbewerbe:

Die Staffelbewerbe wurden heuer zum 2. Mal nach 2015 über beide Distanzen, also sowohl Volksduathlon- sowie Powerman-Distanz, durchgeführt.

Staffelbewerb über 10/60/10 km

Auf dem über die Langdistanz durchgeführten Staffelbewerb kann sich das „OSC Treksta Austria“ Team mit Christian Ebersdorfer und Markus Gubert in 2:34:19,5 Stunden vor dem (SCU Euratsfeld Bike Ginner BSG Mondi“ Team mit Christian Gangl, Wolfgang Frehsner und Gerhard Plank durchsetzen (Zeit: 2:41:23,7). Drittplatzierte Staffel wird „Just4Fun“ mit Mario Kreuzhuber und Florian Pfeiffenberger in 2:45:08,6.

Staffelbewerb über 5/30/5 km

Auf der WDL-Volksduathlon-Distanz können dieses Jahr die Sieger des Vorjahres Ihren Erfolg wiederholen: Christoph LUEGER und Peter TATZREITER (Bike Team Ginner) gewinnen in der Gesamtwertung ebenfalls wie im Vorjahr vor der Staffel „CLR Sauwald Cofain 699 II“ mit Thomas und Peter MAYR. Den dritten Rang sichert sich das „Team Herzkinder“ mit Manuel STIEGER und Viktor MAYR.

ERGEBNISSE:

POWERMAN Austria Duathlon 2016 Herren

1. LE DUEY Anthony (FRA)                              2:36:06,6

2. PRUNGRABER Karl  (AUT)                            2:37:14,2

3. LORBER Christoph (AUT)                              2:37:59,6

4. ORVAIN Tony (FRA)                                     2:39:34,7

5. KÖSTL Massimo (AUT)                                 2:40:06,7

6. LE CRAS Thibaut (FRA)                                2:43:00,2

7. MARAK Christoph (AUT)                               2:46:15,8

8. MOLNAR Donát (HUN)                                 2:46:35,0

9. MARTIN Andreas (AUT)                                2:46:48,8

10. STAPS Joep (NED)                                    2:47:29,2

POWERMAN Austria Duathlon 2016 Damen

1. SCHENK Victoria (AUT)                                            2:50:36,2

2. ILLES Sandrina (AUT)                                              2:53:23,1

3. VIELLEHNER Julia (GER)                                         2:54:41,9

4. NEC-LAPINOVA Kristina (SVK)                                 3:03:50,8

5. HERNDLER Sigrid (AUT)                                          3:08:31,5

6. PASTERK Sabrina (AUT)                                          3:12:02,5

7. SCHÖPF Sabine (AUT)                                             3:16:50,4

8. WOLF Michaela (AUT)                                              3:23:22,2

9. MOLNAR Enikö (HUN)                                              3:28:44,2

10. GFREI Brigitte (AUT)                                              3:29:35,2

Staatsmeisterschaftswertung Herren

1. LORBER Christoph (HSV Triathlon Kärnten)               2:37:59,6

2. KÖSTL Massimo (HSV Triathlon Kärnten)                  2:40:06,7

3. MARAK Christoph (Murrunners Tri)                            2:46:15,8

Staatsmeisterschaftswertung Damen

1. SCHENK Victoria (Sportunion Waidhofen)                 2:50:36,2

2. ILLES Sandrina (Free Eagle Fun Racing Team)          2:53:23,1

3. HERNDLER Sigrid (PSV Tri Linz)                              3:08:31,5

Volksduathlon Herren 5 – 30 – 5 km

1. ROSSMANN Thomas                                               1:21:00,9
2. SCHRAML Dietmar                                                  1:21:37,2
3. KREINDL Klemens                                                   1:24:01,5

Volksduathlon Damen 5 – 30 – 5 km

1. NÖBAUER Karin                                                      1:35:02,3
2. PÖLZL Lisi (SIG Harreither)                                       1:35:50,5
3. ECKER Julia                                                            1:36:29,4


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo