Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

REnnsteiglauf2009 SaschaFromm

Nachdem die 200 Staffelplätze für den Rennsteig-Staffellauf in den letzten Jahren in Zeiten zwischen drei und vier Minuten vergeben waren, ist heuer eine neue Bestzeit beim Run auf die Startplätze zu verzeichnen.

Genau zwei Minuten und eine Sekunde dauerte es, bis die erste Staffel auf die Warteliste gesetzt wurde, weil zuvor sämtliche 200 Startplätze vergeben waren. Hinzu kommen weitere 30 Startplätze, die traditionell vom Veranstalter an helfende Vereine und Sponsoren vergeben werden.

Somit werden am 21. Juni insgesamt 2.300 Läuferinnen und Läufer von Blankenstein nach Hörschel unterwegs sein, um den Rennsteig in Etappen per pedes zu bezwingen. 83 Mannschaften ordnen sich aktuell auf der Warteliste ein. Für einige wird sich hier sicher noch die Startmöglichkeit ergeben, da es nicht selten vorkommt, dass mehrere Mitglieder einer Staffel melden und dann tatsächlich nur einen Platz in Anspruch nehmen.

Für Jürgen Lange, den Präsidenten des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins, ist es „schön zu sehen, dass die Nachfrage nach Startplätzen zum Rennsteig-Staffellauf nach wie vor ungebrochen ist. Das ist echt Wahnsinn!“, so Lange weiter. „Nun gilt es für uns alle, den größten deutschen Cross-Staffellauf in bewährter Manier und gewohnter Qualität zu organisieren.“ Bekanntlich hat sich der SC impuls Erfurt ab diesem Jahr aus der Organisation des beliebten Laufevents zurück gezogen, womit die alleinige Verantwortung nun beim GutsMuths-Rennsteiglaufverein und seiner Rennsteiglauf Sportmanagement – und Touristik GmbH liegt.

Foto ©Sascha Fromm


Kommentar schreiben