Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Österreichs stärkster Crossläufer Christian Steinhammer (USKO Melk) war der "Mann des Tages" bei den Crosslauf-Staatsmeisterschaften 2016 in Köflach-Piber.

Der Hindernis-EM-Teilnehmer von Zürich 2014 siegte zum vierten Mal in Serie über die kurze Strecke (3.400m) und feierte auch über die Langstrecke (9.950m) einen souveränen Sieg. Damit war er der erste Läufer seit zehn Jahren (Günther Weidlinger 2006), der das Double bei den Crosslauf-Staatsmeisterschaften gewinnen konnte.

"Es war heute nicht einfach, die lange Strecke war brutal,  sieben Mal der Hügel war wirklich genug. Der Wassergraben war nicht schwierig zu laufen, der war eher für die Zuschauer spektakulär, und nasse Schuhe bin ich als Hindernisläufer ja gewohnt", kommentierte Steinhammer die Strecke im langen Männerrennen. Er setzte sich in 32:35,0min vor Luca Sinn (UAB Athletics) und Seid Endris (LCAV Jodl Packaging) durch

Zuvor hatte der 27-jährige Niederösterreich bereits das Männerrennen über die kurze Strecke (3.400m) für sich entschieden. Silber holte Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) vor Jürgen Aigner (LAG Genböck Haus Ried). "Der Doppelsieg heute bedeutet mir schon etwas. Ich war schon sehr oft bester Österreicher bei der Cross-EM und nun habe ich endlich auch auf der Langstrecke gewinnen können", zeigte sich Steinhammer sehr glücklich.

Premieren-Siegerin

Bei den Damen feierte über 5.100m Nada-Ina Pauer (SVS-Leichtathletik) ihren ersten Crosslauf-Staatsmeistertitel in der Allgemeinen Klasse. Sie konnte die Taktik ihres Trainers Hubert Millonig perfekt umsetzen, lief die ersten drei Runden gemeinsam mit der späteren Zweitplatzierten Lena Millonig (ULC Riverside Mödling) und setzte sich dann ab. Ihr Sieg war letztlich deutlich: In 17:13,8min vor Lena Millonig (17:24,0min), die damit auch die U20-Klasse für sich entscheiden konnte und Sandrina Illes (LV-Marswiese, 17:50,8min).

Die Österreichischen Crosslauf-Meister/innen 2016:

Männer lang: 1. Christian Steinhammer (USKO Melk), 32:35,0min
Männer kurz: 1. Christian Steinhammer (USKO Melk), 10:04,0min
Frauen: 1. Nada Pauer (SVS-Leichtathletik), 17:13,8min
mU23: 1. Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau), 10:05,8min
wU23: 1. Marlene Glack (Union Neuhofen/Krems), 20:01,6min
mU20: 1. Maximilian Fridrich (ÖTB Salzburg LA), 16:05,1min
wU20: 1. Lena Millonig (ULC Riverside Mödling), 17:24,0min
mU18: 1. Albert Kokaly (DSG Maria Elend), 10:43,1min
wU18: 1. Pia Totschnig (LG Telfs), 12:03,8min
mU16: 1. Paul Seyringer (SU IGLA long life), 8:07,8min
wU16: 1. Maureen Wundsam (KSV alutechnik) 8:33,3min
mU14: 1. Anton Seiler (Post SV Graz), 5:31,7min
wU14: 1. Nicole Prauchner (LC Neufurth), 5:56,2min

 


Kommentar schreiben