Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Am Sonntag, 9. Mai 2021, um 13.00 Uhr fällt der Startschuss für den achten Wings for Life World Run – und das mit einem Teilnehmerrekord für den virtuellen Spendenlauf.

Mehr als 100.000 Teilnehmer aus über 120 Nationen haben sich weltweit für den virtuellen Spendenlauf registriert und werden am Sonntag beim Wings for Life World Run an den Start gehen. Das ist rekordverdächtig: Noch nie gab es eine Laufveranstaltung mit so vielen Teilnehmern. Außerdem wurden bis jetzt weltweit über 5.700 Laufteams gegründet, die virtuell vereint antreten – auch das ist ein einmaliger Rekord in der Geschichte des Wings for Life World Runs.

Das Startsignal für den größten Lauf aller Zeiten, bei dem 100% aller Startgelder in die Rückenmarksforschung fließen, erfolgt weltweit zeitgleich am Sonntag, 9. Mai, um 13.00 Uhr (MESZ). Die Anmeldung für den Rekordlauf ist am Renntag noch bis 12.00 Uhr geöffnet.

„Ich bin überwältigt von der weltweiten Resonanz. Zu wissen, dass am Sonntag Abertausende gemeinsam für unsere Stiftung an den Start gehen – dieses Gefühl ist nur schwer in Worte zu fassen. Bei mir verursacht es Gänsehaut“, sagt Anita Gerhardter, CEO der Wings for Life Stiftung. „Wir haben ein großes Ziel: Wir wollen Querschnittslähmung heilen. Es macht mich unglaublich stolz, dass uns so viele Menschen dabei unterstützen.“

Beim Wings for Life World Run kann jeder dabei sein: Vom Laufanfänger bis hin zum Ultraläufer ist das Starterfeld bunt gemischt. Das einzigartige Rennformat macht es möglich, dass Läufer und Rollstuhlfahrer mit komplett unterschiedlichen Niveaus und Zielen zusammen auf die Strecke gehen können. Das globale Teilnehmerfeld startet exakt zur selben Zeit. 30 Minuten nach dem Start setzt sich das virtuelle Catcher Car, die rollende Ziellinie in Bewegung, und überholt Teilnehmer für Teilnehmer bis die Sieger bei den Damen und Herren feststehen. Das Schöne daran: Jeder ist beim Wings for Life World Run ein Finisher und kann seine persönlichen Grenzen austesten. Für die Extraportion Motivation sorgt zudem das Wissen, dass man für jeden Kilometer mehr Spendengelder für die Wings for Life Stiftung erlaufen kann. Denn auch Unterstützer, die selbst nicht aktiv mitlaufen, haben unter die Möglichkeit, für jeden gelaufenen Kilometer ihres Lieblingsläufers zu spenden und diesem so zusätzlich Flügel zu verleihen.

Laufe mit deinen Sport-Stars

Beim Wings for Life World Run schnüren zahlreiche Sport-Stars wie Dominic Thiem oder Olympiasieger und Weltmeister wie Anna Gasser, Johannes Lamparter, Lisa Hauser, Benjamin Karl und Gregor Schlierenzauer ihre Laufschuhe für die gute Sache. Auch Marcel Hirscher läuft in diesem Jahr wieder mit und lässt für den Wings for Life World Run ein altes Ski-Duell gegen Felix Neureuther wieder aufleben: Welches Team erläuft mehr Kilometer? Dieses Mal geht es nicht um Hundertstelsekunden zwischen den Slalomstangen, sondern um jeden Meter beim App Run.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Audio Experience für einen mentalen Extra-Push

Informiert, motiviert und unterhalten wird man während dem virtuellen Lauf, der im Falle der Top-Athleten bis zu viereinhalb Stunden dauern kann, von der sogenannten Audio Experience. Dank innovativer App-Features erwartet die Läufer ein virtuelles Lauferlebnis, das es so noch nie gab. In Rahmen der Audio Experience werden Motivator Tom Walek und Catcher Car Fahrer Gregor Bloéb für Eventfeeling pur sorgen und die Läufer und Rollstuhlfahrer in Österreich motivieren, anfeuern und entertainen. Die Lauf-App des Wings for Life World Runs ist inklusive Lauf-Tracker, Goal Calculator und Audio Experience kostenlos im Google und Apple Playstore downloadbar.

Wings for Life World Run LIVE bei ServusTV

ServusTV zeigt in einer Highlight-Sendung am 9. Mai, um 19.45 Uhr die besten Bilder vom Wings for Life World Run aus Österreich und der ganzen Welt. Außerdem kann der Lauf ab 12.45 Uhr live im internationalen Feed unter www.servustv.com/worldrun verfolgt werden.


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Hallo und guten Tag,
nocheinmal wende ich mich an Euch mit der Frage: warum nimmt der veranschlagte Pace bei längerer Strecke ab?? Wie soll da ein nicht professioneller Läufer hohe km-Zahlen laufen, bevor ihn das Catcher car einholt???
Bitte antwortet schnell, da ich meinen Lauf planen muß!
Laufende Grüße - Reinhard
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo