LIVE-SUCHE

Schnellsuche:
Wandern auf den Gamsstein (Hochkogel): Ein absoluter Geheimtipp!
Gamsstein

Wandern auf den Gamsstein (Hochkogel): Ein absoluter Geheimtipp!

 
3.7
 
0.0 (0)
0   30   0
  Medien hinzufügen
TOUR BEWERTEN

Ort

Ort
PLZ
Strasse
Kirchenweg

Daten zur Bergwanderung

Gipfel
Hochkogel
Datum der Wanderung
19.11.2016
Adresse Startpunkt
8923 Palfau
Kirchenweg
Dauer
06:00 Stunden
Distanz
18 km
Min. Höhe
540 Meter
Max. Möhe
1774 Meter
Aufstieg
1330 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • Helm zu empfehlen
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigseit erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • ✔ Wiese
Geeignete Jahreszeit
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November

Bergwetter Gamsstein

Hotels in Palfau


Booking.com

Der Gamsstein zählt zu den höchsten Gipfeln in den Ybbstaler Alpen.

Obwohl der Gamsstein und der gleich daneben liegende Hochkogel nur selten bewandert werden, bietet er dank seinem isolierten Bergmassiv eine wahnsinnig tolle Aussicht.

Der Gipfel des Gamsstein liegt auf 1.766 Metern Höhe. Rund 5 Gehminuten entfernt befindet sich der 1.774 Meter hohe Hochkogel.

Wanderung

Am Samstag, dem 19. November 2016 machte ich mich um etwa vier Uhr morgens von Wien auf die Reise.

Die Wanderung beginne ich um 6:45 Uhr in Palflau beim Parktplatz Nähe der Ortskirche. Für Mitte November habe ich ein ideales Wetter erwischt. Unten ist es nahezu windstill, von der Weite lässt sich nur wenige Schnee auf den Gipfeln sehen.

Während bei vielen Wanderrouten die ersten 2 - 3 km noch recht gemütlich sind, wird es hier nach kurzer Zeit gleich richtig knackig. Nachdem ich den Bergbauer passiert habe, geht es schon quer durch den Wald.

Die Wege sind unten noch sehr matschig, ehe von Höhenmeter zu Höhenmeter die Schneeschicht das Kommando übernimmt. Nach rund 45 Minuten erreiche ich die Natufreundehütte die auf rund 1.000 Metern Höhe liegt.

Danach geht es über steile Serpentinten stetig bergauf. Die letzten 200 Meter ist es aufgrund der zunehmenden Schneemassiven nicht immer einfach den Weg zu finden, bei angenehmeren Bedingungen erfordert die Route auf den Gamsstein aber keine hohen technischen Fähigkeiten, gute Ausdauer ist allerdings durchaus erforderlich, da es kaum flachere Passagen zur Erholung gibt.

Nach 1:45 Stunden habe ich den Gipfel zum Gamsstein erreicht der auf 1.766 (oder 1.770 - je nach Quelle) Seehöhe liegt. Die Aussicht ist wirklich grandios. Daher ist es umso verwunderlicher, das der Gamsstein zu den weniger begangenen Bergen zählt. Für mich somit ein absoluter Geheimtipp: Eine knackige, aber nicht zu gefährliche Route, die einem am Ende mit einem tollen Blick über unser schönes Land belohnt.

Nachdem ich gut 20 Minuten die Gipfelluft genossen hatte, geht es weiter auf den Hochkogel (1.774 m), den man in nur wenigen Minuten erreicht.

Retour geht es nicht auf der Aufstiegsroute. Wäre ja doch etwas langweilig, immerhin möchte ich noch etwas Neues sehen. Ich passiere erneut den Gipfel des Gamssteins und wandere über den Gamssteinrücken auf dem Pfad 64/283 zum Vorgipfel, der sich durch ein kleines Kreuz kennzeichnet.

Danach weist mir eine große Wiesenmulde zwischen der Langmauer und dem Roßkogel dem Weg.

Danach erreiche ich eine Gabel, wo ich dem Weg Nr. 284 folge und eine Jagdhütte passiere. Nachdem es einige Höhenmeter durch den Wald geht, erreiche ich eine Forststraße, wo ich sowohl links als auch rechts gehen kann.

Rechts gehte es zuerst leicht bergauf bis zur Naturfreundehütte, von der man bis zum Ausgangspunkt zurückgehen kann. Links kann man u.a. die Route 284 gehen, mit der man Palfau erreicht und von dort etwa 1 km bis zum Parkplatz gehen muss.

Für mich ist der Gamsstein und der Hochkogel ein absoluter Geheimtipp: Die Route ist kurz, aber knackig ohne technisch sehr anspruchsvolle Passagen. Der Ausblick ist dank des isolierten Bergmassives einfach nur grandios.

Die Wanderzeit bis zum Gipfel beträgt für normale Wanderer etwa drei Stunden. Für die gesamte Route sollten sechs Stunden (+ Pausen) eingeplant werden. Im Sommer (Mai - September) kann bei der Naturfreundehütte pausiert werden.

Über die Bildergallerie habe ich euch meine Route noch einmal genau beschrieben.

Weiterführende Links:

Autoren-Bewertung

(Aktualisiert: 29 November 2016)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Atmosphäre 
 
4.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
2.0

Tolle Aussicht dank isoliertem Bergmassiv

War diese Bewertung hilfreich? 

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Bewertungen (je höher, desto besser)
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Laufsport-Newsletter
Ich möchte den kostenlosen HDsports Laufsport-Newsletter erhalten (kann jederzeit abbestellt werden).
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Fotos

Gamsstein
Meine Wanderung starte ich beim Parkplatz Obere Palfau bei der Ortskirche
Nach kurzer Zeit passiere ich den Bergbauer. Von da an geht es großteils durch den Wald bergauf
Am Anfang wechseln sich Schnee und Matsch
Teilweise sind die Wege extrem gatschig
Nach 40 Minuten sind die ersten gut 400 Höhenmeter geschafft und ich passiere die Naturfreundehütte (1.000 HM)
Die Schneemassen werden etwas mehr.
Auf den letzten gut 200 Höhenmetern ist es nicht immer einfach die verschneiten Markierungen zu finden. Da hilft nur etwas klettern :)
Geschafft, nach 1:45 Stunden ist der Gipfel erreicht. Natürlich darf ich zu dieser Jahreszeit die tolle Aussicht ganz alleine genießen.
Vom Gamssteingipfel dauert es nur 5 Minuten bis zum vier Meter höher gelegenen Hochkogel.
Dort befindet sich eine Platte wo die Himmelsrichtungen etwaiger nahe gelegener Berge eingetragen sind. Allerdings ist die Platte schon so abgenutzt, sodass noch kaum was zu sehen ist.
Noch ein paar tolle Fotos bevor es wieder bergab geht...
Mit den Salomon Speedcross wird bergab hoffentlich auch etwas gelaufen.
Tolle Impressionen
Über den Gamssteinrücken wandere ich auf Pfad 64/283 retour.
Eine lange Wiesenmulde führt mir den Weg.
Nun geht es auf Route 284 weiter.
Danach wandere ich teilweise abseits des Weges bergab.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentare   

0 #2 HDsports 2017-04-22 18:23
zitiere schiffermayer:
Bin neu und begeistert von dieser HP, nur was mich bein genussvollem durchschmoeckrn auffällt, ist die gewählte Jahreszeit und das außergewöhnliche Schuhwerk :cry:

Ich habe erst im Spätsommer des letzten Jahres die "Wanderlust" entdeckt, dadurch waren die bisherigen Touren großteils im Winter.
Zum Schuhwerk: Ich verwende gerne Trail-Laufschuhe da ich einen Teil der Strecke je nach Lust und Laune auch laufen möchte. Bei Tiefschnee sind sie natürlich nicht die beste Wahl ;)
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #1 schiffermayer 2017-04-20 07:15
Bin neu und begeistert von dieser HP, nur was mich bein genussvollem durchschmoeckrn auffällt, ist die gewählte Jahreszeit und das außergewöhnliche Schuhwerk :cry:
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren