Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Pin It
  • Bergtour
  • Skitour Tschachaun-Umrundung von Namlos
Skitour Tschachaun 08: Aufstieg nach dem Kromsattel geradeaus Richtung Gipfel.

Skitour Tschachaun-Umrundung von Namlos

Neu
 
3.4
 
0.0 (0)
441 17 0
https://vg07.met.vgwort.de/na/f5aa4785bc8f45dc8e517f2789ced5e3

Der 2.334 Meter hohe Tschachaun kann im Sommer über eine einfache Bergtour vom Hahntennjoch aus erreicht werden.

Doch auch im Winter wird der Gipfel in den Lechtaler Alpen gerne besucht. Dann führt eine Skitour von Namlos auf den Tschachaun. Wer die Skitour möglichst abwechslungsreich gestalten möchte, kann sogar den Gipfel umrunden.

Route für die Tschachaun-Skitour:

  • Start in Namlos bei einem kleinen Parkplatz vor dem Berggasthaus Namloserhof.
  • Kurz Richtung Süden gehen und die Straße überqueren und direkt auf die Forststraße.
  • Die Forststraße verläuft im Brentersbachtal entlang des Namlosbach lange Richtung Süden. Je nach Schneelage müssen mehrmals kleine Bäche überquert werden, inklusive Abschnallen der Skier, ehe nach einiger Zeit die Forststraße halbrechts verlassen wird und meist nahe vom Bach weiter aufgestiegen wird.
  • Der Weg führt fast 7 Kilometer lang vom Bezirk Reutte in den Bezirk Imst möglichst geradeaus Richtung Süden zum Kromsattel.
  • Beim Kromsattel zweigt nun der Weg nach rechts in den Schlusshang zum Tschachaun auf.
  • Vom Tschachaun nun wieder auf dem Aufstiegsweg Richtung Kromsattel, aber kurz vor dem Kromsattel bereits nach rechts (Westen) abfahren und die Bergumrundung fortsetzen.
  • Dort nicht zu weit Richtung Anhalter Hütte abfahren, sondern halbrechts unter dem Berg bleiben.
  • Auf der Westseite muss kurz angefellt werden um zum Faselfeiljöchel zu gelangen, welches sich nordwestlich des Tschachaun befindet. Wer noch genug Energie hat, steigt auf dem Westhang weiter bergauf Richtung Tschachaun und fährt im schönen Pulver noch einmal ein Stück bergab. Je nach Schneelage kann man hier ziemlich weit bergauf Richtung Gipfel steigen.
  • Nach dem Anfellen Aufstieg Richtung Faselfeiljöchel und kurz vor dem Jöchel Abfahrt nach Osten Richtung Aufstiegsroute.
  • Anschließend auf der Aufstiegsroute über das lange und flache Tal retour nach Namlos gleiten.

Anmerkung: Die Umrundung ist natürlich auch in die andere Richtung möglich. Dann erspart man sich das erneute Anfellen. Allerdings sind die Abfahrten auf der Westseite des Berges deutlich weniger verspurt und daher schöner. Demnach ist die oben beschriebene Variante spannender.

Kürzer ist die Tour wenn auf dem identischen Aufstiegsweg abgefahren wird - also ohne Umrundung.

Streckenplan:

Streckenplan Skitour Tschachaun


Schwierigkeit der Skitour:

Schöne und großteils einfache Skitour mit geringer Lawinengefahr, da es keine steilen Hänge gibt.

Da fast der gesamte Aufstieg nordseitig ist, gibt es wenig Sonne, demnach kann es sehr kalt werden. Für "Frostbeulen" ist die Skitour also weniger empfehlenswert...

Lawinengefahr und Exposition:

Geringe bis mittlere Lawinengefahr.

Schneebrettgefahr am Gipfelhang.

Etwas erhöhte Gefahr auf den Talflanken, sowohl im Aufstiegsbereich als auch im Abstiegsbereich.

Bestzeit-Club mit 60 Trainingsplänen

Exposition: Nord für den Aufstiegsweg, Südost für den Gipfelhang. West und Ost für die abschließenden Abfahrten bei der Umrundung.


Empfohlene Ausrüstung:

Standard-Skitourenausrüstung (Allrounder) mit LVS-Set.

Steigeisen zur Sicherheit mitnehmen für den evtl. vereisten Schlussabschnitt

Verpflegung je nach Bedürfnissen einplanen - es gibt keine Einkehrmöglichkeit.

Warme Kleidung, da die Tour großteils im Schatten liegt - ausgenommen Gipfelbereich und Abfahrt auf der Westseite.

 

Anfahrt und Parken:

Vom Westen über Stanzach bzw. vom Osten über Berwang-Bichlbach nach Namlos fahren. Dort gibt es im westlichen Ortsende beim Namloser Hof einige Parkmöglichkeiten (gebührenfrei).

Ort

Bundesland
PLZ
6223
Straße
Namloserhof 4a
Gebirgsgruppe

Daten zur Bergwanderung

Art der Tour
Schwierigkeit der Tour
Max. Möhe
2334 Meter
Min. Höhe
1226 Meter
Höhenmeter
1372 Höhenmeter
Datum der Wanderung
21.01.2024
Adresse Startpunkt
6223 Namlos
Namloserhof 4a
Dauer
05:30 Stunden
Distanz
18 km
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Bike & Hike
  • Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • Kinderfreundlich
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ LVS
  • Schotter
  • See
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • Wiese
Geeignete Jahreszeit

Hotel oder Unterkunft in Namlos


Booking.com

Route (gpx.-Track): Skitour Tschachaun-Umrundung von Namlos

Bergwetter Namlos

Fotos

Skitour Tschachaun 08: Aufstieg nach dem Kromsattel geradeaus Richtung Gipfel.
Strecke Skitour Tschachaun-Umrundung von Namlos
Höhenprofil Skitour Tschachaun-Umrundung von Namlos
Skitour Tschachaun 01: Der Beginn führt lange durch das Brentersbachtal.
Skitour Tschachaun 02: Fast die gesamte Tour ist schattenseitig bzw. nordseitig.
Skitour Tschachaun 03: Im Brentersbachtal müssen mehrmals kleine Bäche überquert werden. Je nach Schneelage müssen dazu auch die Ski abgeschnallt werden.
Skitour Tschachaun 04: Im Aufstieg links Richtung Kromsattel
Skitour Tschachaun 05: Blick Richtung Maldongrat.
Skitour Tschachaun 06: Blick auf den Tschachaun.
Skitour Tschachaun 07: Kurz vor dem Kromsattel.
Skitour Tschachaun 09: Der Gipfelanstieg kann im oberen Anstieg etwas vereist sein.
Skitour Tschachaun 10: Blick vom Gipfel Richtung Maldongrat und Gabelspitze.
Skitour Tschachaun 11: Bei der Umrundung fährt man zunächst Richtung Kromsattel, aber kurz davor bereit rechts Richtung Anhalter Hütte, aber nicht ganz bis zur Anhalter Hütte bergab, sondern umrundet den Berg weiter oben.
Skitour Tschachaun 12: Bei dieser Variante muss man mindesten 1-mal erneut anfellen und kurz aufsteigen. Wir machen es sogar 2-mal, weil wir den Westhang unterhalb des Gipfels abfahren wollten.
Skitour Tschachaun 12: Westhang des Gipfels mit schöner Pulverabfahrt. Bei mehr Schnee kann man hier natürlich auch vom Gipfel direkt abfahren.
Skitour Tschachaun 13: Kurzes Anfellen und Aufsteigen auf der Westseite, um über das Faselfelljöchel wieder retour in das Tal zu kommen.
Skitour Tschachaun 14: Blick zum Faselfeiljöchel, mit Abfahrt rechts zurück in das Tal zum Aufstiegsweg.

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Gesamtbewertung
 
3.4
Atmosphäre
 
3.5
Ausdauer
 
3.5
Technik / Schwierigkeit
 
2.5
Schattenseitige Skitour, die unten mit vielen Bachüberquerungen etwas zäh ist, dafür landschaftlich, umgeben von Bergen, schön ist. Die Umrundung mit kurzem Zwischenanstieg bei der Abfahrt ist eine spannende Option.
H
#1 Bewerter
Melde diese Bewertung War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen
Pin It

Kommentar schreiben

Kommentare zum Artikel

Alle Kommentare und Meinungen zu diesem Beitrag

Senden
 

Weitere interessante Themen

 
 

Trainingspläne Laufen und Marathon

Lebenslanger Zugriff auf rund 60 Lauf-Trainingspläne - für Anfänger und Erfahrene!

Vorteile HDsports Bestzeit Club

Event-Tipps

  10.03.2024
      Muttenz Marathon
  16.03.2024
      Linz 24 Donautrail
  23.03.2024
      Essinger Panoramaläufe
  23.03.2024
      Vulkanland-Frühlingslauf
  23.03.2024
      Lasseer Benefizlauf
  06.04 - 21.09.2024
      Buckltour
  21.04.2024
      GISA-Duathlon Halle
  01.05.2024
      Leobersdorfer Brückenlauf
  12.05.2024
      Salzburg Marathon
  18.05.2024
      Kreuzegg Classic
  26.05.2024
      Dreiländerlauf
  31.05 - 02.06.2024
      Hochkönigman
  02.06.2024
      Berlin Triathlon
  08.06.2024
      Vogelsberger Vulkan-Trail
  09.06.2024
      Tölzer Triathlon
  15.06.2024
      Prambachkirchner 12-Stunden-Benefizlauf
  16.06.2024
      VR Bank Triathlon Heilbronn
  22.06.2024
      Austria eXtreme Triathlon
  29.06 + 07.09.2024
      Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
      EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
      Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
      Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
      Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
      Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
      Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
      Montreux Trail Festival
  21.07.2024
      Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
      KAT100 by UTMB
  11.08.2024
      Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
      Thiersee Triathlon
  18.08.2024
      DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  25.08.2024
      Seeuferlauf
  25.08.2024
      Kärnten Läuft
  25.08.2024
      Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
      Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
      Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
      Münster Marathon
  14.09.2024
      LE-Laufevent
  21.09.2024
      Sternsteintrail
  14.09.2024
      Steirischer Apfel-Land Lauf
  03.10.2024
      Berlin-Marsch
  05.10.2024
      Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
      Krebsforschungslauf
  05.10.2024
      Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
      4KellergassenLauf
  13.10.2024
      3-Länder-Marathon
  13.10.2024
      Graz Marathon
  20.10.2024
      Wolfgangseelauf
  09.11.2024
      Kyburglauf
  16.11.2024
      Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
      Steinhölzlilauf
  08.12.2024
      Klosterneuburger Adventlauf
       über 12.000 weitere Events anzeigen

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

 
Bestzeit-Club
 
Blogheim.at Logo