Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Bergtour-Grosser-Hafner-40 Panorama

Großer Hafner via Rotgüldenseehütte

Hot
 
3.7
 
0.0 (0)
69 0

Der Große Hafner ist einer von 22 Dreitausendern der Ankogelgruppe.

Er befindet sich an der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten und ist der höchste Berggipfel im Lungau.

Vom Süden aus (Maltatal) erreicht man den Großen Hafner über die Kattowitzer Hütte. Vom Norden aus führt der Weg zum den Gipfel via Rotgüldenseehütte. Zweitere Route wird hier nähere beschrieben.

Der Start zur Tour befindet sich beim Parkplatz vor der Arsenhütte.

Kurze Routenbeschreibung: Parkplatz Arsenhaus - Rotgüldenseehütte - Unterer Rotgüldensee - Oberer Rotgüldensee - Blockgelände - Wastlkarscharte - Wastlkarkees - SW-Grat - Großer Hafner Gipfel - Abstieg wie Aufstieg

Charakteristik / Fazit: Ein eher einfacher Dreitausender, der allerdings nicht unterschätzt werden darf. Das Blockgelände kann mühsam sein und sollte nur bei trockenen Bedingungen begangen werden. Die Schlüsselstelle der Tour ist der Klettersteig (B) vor der Wastlkarscharte. Beim Einstieg zum Grat kurze Kletterei, danach gemütliches Gehgelände zum Gipfel.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ort

Bundesland
Ort
PLZ
Strasse
Hintermuhr 10-36
Gebirgsgruppe

Daten zur Bergwanderung

Schwierigkeit Wandern
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Schwierigkeit Klettersteig
Max. Möhe
3076 Meter
Min. Höhe
1329 Meter
Höhenmeter
1900 Höhenmeter
Datum der Wanderung
15.10.2018
Adresse Startpunkt
5583 Murau
Hintermuhr 10-36
Dauer
09:30 Stunden
Distanz
21.5 km
Eigenschaften
  • Asphalt
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • Wiese
Rastmöglichkeiten
Geeignete Jahreszeit

Hotels und Unterkunft in Murau


Booking.com

Bergwetter

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Abwechslungsreich und wenig schwer
(Aktualisiert: 25 Oktober 2018)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Atmosphäre 
 
4.0
Ausdauer 
 
3.5
Technik / Schwierigkeit 
 
2.5
Zuerst über einen Forstweg, dann entlang des Rotgüldensees. Danach technisch etwas anspruchsvoll über ein Steinernes Meer / Blockgelände (größere Stolpergefahr, vor Allem bei feuchten Bedingungen) einige hundert Höhenmeter bergauf. Danach Wastlkarscharte mit Klettersteig (B / Schlüsselstelle), ehe es länger flach geht und der Einstieg mit kurzer Kletterstelle zum Gipfel folgt. Der breite Grat zum Gipfel gemütlich auf Gehgelände.
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben