Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Großer Buchstein - Westgrat: DIe weitere Route im Blick. Der Westgrat gut zu sehen

Großer Buchstein - Westgrat

Hot
 
3.5
 
0.0 (0)
49 0

Bergtour auf den Großen Buchstein im Gesäuse.

Aufstieg über den Westgrat (3), Abstieg über den Südwandband-Klettersteig (B/C).

Route: Parkplatz Gstatterboden - Weg 641 Buchsteinhaus - Normalweg folgen bis zur Abzweigung Südwandband Klettersteig - kurz nach Beginn des Klettersteiges nach links zum Einstieg des Westgrates (nicht markiert, Bohrhaken als Orientierungspunkte) - Gipfel Großer Buchstein - Abstieg über Südwandband-Klettersteig oder den Normalweg.

Genaue Wegbeschreibung siehe Bildergalerie.

Schwierigkeit: Westgrat maximal UIAA 3 (großteils 2)

Charakteristik: Bis zum Einstieg des Westgrates eine schöne Bergwanderung. Westgrat: 274 Höhenmeter, Kletterei im zumeist 2 Schwierigkeitsgrad, einige Stellen 3- und 3. Ausgesetzte Kletterei, keine Markierungen, Bohrhaken als Orientierungspunkte. Fester und griffiger Fels.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Alternativen:

  • Aufstieg über den Normalweg (UIAA 1)
  • Aufstieg über den Südwandband-Klettersteig (B/C)
  • Aufstieg über den Südgrat (UIAA 3+)
  • Aufstieg über Lindnblia (UIAA 6-)

Topo: Westgrat

Daten zur Bergwanderung

Schwierigkeit Wandern
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Schwierigkeit Klettersteig
Max. Möhe
2224 Meter
Min. Höhe
594 Meter
Höhenmeter
1703 Höhenmeter
Datum der Wanderung
05.06.2019
Adresse Startpunkt
8913 Gstatterboden
Dauer
08:00 Stunden
Distanz
22 km
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • Wiese
Rastmöglichkeiten
Geeignete Jahreszeit

Hotels und Unterkunft in Gstatterboden


Booking.com

Bergwetter

Fotos

Großer Buchstein - Westgrat: DIe weitere Route im Blick. Der Westgrat gut zu sehen
Großer Buchstein - Westgrat (01): Start zur Tour in Gstatterboden.
Großer Buchstein - Westgrat (2): Parkmöglichkeiten gibt es genug
Großer Buchstein - Westgrat: Cirka zweieinhalb Stunden Wegzeit bis zum Buchsteinhaus auf angenehmen Wanderwegen
Großer Buchstein - Westgrat (5)
Großer Buchstein - Westgrat: Kurz nach dem Bahnhof Gstatterboden und vor der Brücke beginnt die Route
Großer Buchstein - Westgrat (6) - erstes kleines Hindernis
Großer Buchstein - Westgrat: Bis zum Buchsteinhaus führt die Route zum größten Teil durch den Wald, aber auch den einen oder anderen Aussichtspunkt gibt es
Großer Buchstein - Westgrat (08) - Anfang Juni und die ersten Schneereste auf etwas über 1.000 Metern Höhe
Großer Buchstein - Westgrat: Das Buchsteinhaus ist erreicht
Großer Buchstein - Westgrat: Nun geht es Richtung Gr. Buchstein und Klettersteig Südwandband
Großer Buchstein - Westgrat: Kaum eine Wolke heute zu sehen
Großer Buchstein - Westgrat (12): Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat (13) Panorama vom Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat: Die Route ist hervorragend markiert, nur die Schneereste machen nun die Wegfindung etwas schwieriger
Großer Buchstein - Westgrat (15) Panorama vom Buchsteinhaus
Großer Buchstein - Westgrat: Nun wirds leicht alpin. Immer wieder sind Schneefelder zu queren
Großer Buchstein - Westgrat (18). Kurz vor dem Nede des Normalweges
Großer Buchstein - Westgrat: Nun geht es nicht mehr den Normalweg entlang sondern Richtung Klettersteig Südwandband
Großer Buchstein - Westgrat: (20) Der Westgrat ist nicht markiert. Die einzigen Hinweise sind ein paar Borhaken. Zu Beginn folgt man noch kurz dem Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (21): Zum Westgrat gibt es zwei Einstiegsmöglichkeiten. Ich habe leider die erste verpasst und bin zu lange dem Klettersteig gefolgt.
Großer Buchstein - Westgrat (22): Bereits zu weit geklettert. An dieser Stelle wird nicht mehr dem Westgrat gefolgt, sondern links zum Westgrat gequert.
Großer Buchstein - Westgrat: (23) Rechts ginge es wieder retour zum Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (24): Der Westgrat mit zum Glück festem Felsen
Großer Buchstein - Westgrat (25) - Schöne Kletterei meist im 2. Schwierigkeitsgrad (maximal 3)
Großer Buchstein - Westgrat (26): Rund 270 Höhenmeter Kletterei
Großer Buchstein - Westgrat: Blick zurück auf den Aufstiegsweg
Großer Buchstein - Westgrat (28) - Kurz vor dem Gipfel
Großer Buchstein - Westgrat (29)
Großer Buchstein - Westgrat (30): Der Gipfel ist erreicht
Großer Buchstein - Westgrat (31): Aussicht vom Großen Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat: (32) Gipfelkreuz Großer Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat (33) Panorama Gipfel-Plateu
Großer Buchstein - Westgrat (34) Panorama vom Großen Buchstein
Großer Buchstein - Westgrat (35) Blick ins Tal
Großer Buchstein - Westgrat (36): Gipfelkreuz
Großer Buchstein - Westgrat (37) Gipfelkreuz
Großer Buchstein - Westgrat: Nach rund 150 Metern am Rande des Gipfelplateus erreicht man den Klettersteig, den man sowohl als Aufstiegs- als auch als Abstiegsroute nehmen kann.
Großer Buchstein - Westgrat: Bevor ich allerdings mit dem Abstieg starte, wanderte ich noch ein Stück lang entlang des Gipfelplateus bis zu einem Gedenkschild
Großer Buchstein - Westgrat (40): Von hier aus sieht man das Gipfelkreuz des Großen Buchstein. Der Einstieg zum Klettersteig befindet sich rund 150 Meter zuvor auf der linken Seite.
Großer Buchstein - Westgrat (41) Beginn des Abstieges über den Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (42) ein paar enige Stellen mit Schneefeldern
Großer Buchstein - Westgrat (43): Abstieg über den Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat (44): Südwandband Klettersteig
Großer Buchstein - Westgrat: Ein weitere Einstieg zu einer ausgesetzten Kletterei
Großer Buchstein - Westgrat (47): Aussicht
Großer Buchstein - Westgrat: Nach Ende des Klettersteiges folgt wieder der Rückweg über den Normalweg und über einige Schneefelder
Großer Buchstein - Westgrat (48): Aussicht
Großer Buchstein - Westgrat (49): Der einfachere Weg bergab ;)

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Anspruchsvolle Aufstiege
Gesamtbewertung
 
3.5
Atmosphäre
 
3.5
Ausdauer
 
3.5
Technik / Schwierigkeit
 
3.5
Langer Anstieg durch den Wald. Rund 300 Höhenmeter vor dem Gipfel trennen sich die Aufstiegswege.
Der Westgrat ist mit einer Schwierigkeit von 3 (UIAA) anspruchsvoll und ausgesetzt (ohne Markierungen), der Fels aber sehr stabil und wenig brüchig. Einfachere Aufstiege gibt es über den Normalweg und den Südwandband-Klettersteig (B/C).
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo