Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
  • Bergtour
  • Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rundtour
Großer Grießstein Rundtour 33: Nach dem Sonntagskogel geht es bergab zum Triebener Törl. Der Große und der Kleine Grießstein sind bereits in Sichtweite.

Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rundtour

Neu
 
3.9
 
0.0 (0)
339 44 0

Diese traumhafte Rundtour in den Seckauer Tauern führt auf insgesamt sechs Zweitausender.

Da das Beste bekanntlich zum Schluss kommt, wird der höchste Gipfel (Große Grießstein) erst gegen Ende der Tour erreicht.

Vor dem Großen Grießstein werden der Kreuzkogel (2.027 m), der Geierkogel (2.231 m), der Triebenkogel (2.055 m), der Sonntagskogel (2.229 m) und der Kleine Grießstein (2.175 m) bestiegen. Die Start zur Tour ist im Triebental beim Gasthof Braun (Parkplatz 2) in der Nähe von Hohentauern.

Die Route lässt sich bei weniger Kondition mehrmals verkürzen.

Route für die Rundtour auf den Großen Grießstein

  • Start im Triebental beim Parkplatz 2 vor dem Gasthof Braun
  • Nun kurz ein Stück zurück gehen Richtung Hohentauern und dann links abbiegen zum Wanderweg Richtung Hohentauern und Grieskogel
  • Aus einem Wechsel zwischen Pfaden und Forstwegen bis auf 2.000 Meter Höhe zum Kamm Richtung Geierkogel aufsteigen.
  • Ist der Kamm erreicht wird zuvor aber noch rechts der Kreuzkogel (2.027 m) besucht. Ein Gipfel ohne Gipfelkreuz, der im Winter gerne von Skitouren-Gehern besucht wird.
  • Danach geht es weiter zum Geierkogel (2.231 m).
  • Vom Geierkogel folgt man Richtung Sonntagskogel.
  • Auf ca. halber Strecke geht es aber nun bergab zum Triebenkogel (2.055 m, ohne Gipfelkreuz). Dieser eher unspektakuläre Abschnitt kann auch ausgelassen werden.
  • Nun wieder retour zum Normalweg und weiter bergauf bis zum Sonntagskogel (2.229 m).
  • Vom Sonntagskogel bis zum Triebener Törl bergab.
  • Dort kann bei Müdigkeit nun direkt ins Tal abgestiegen werden oder der direkte Abstieg zum Großen Grießstein genommen werden. Ansonsten geht es weiter Richtung Knaudachtörl (Schild: Bärntalalm).
  • Ist das Knaudachtörl erreicht, geht es auf weglosem Gelände auf den Kleinen Grießstein (2.175 m) mit einem kleinen Gipfelkreuz aus Holz.
  • Nun gibt es wieder einen Pfad, der zuerst bergab führt und dann am Grat/Kamm bergauf zum Großen Grießstein (2.337) m) mit großem Gipfelkreuz.
  • Vom Großen Grießstein den Normalweg bergab zum Triebener Törl
  • Da dem Abstiegsweg zum Haus Seyfried (Parkplatz 3) folgen. (Aufpassen auf die herumlaufenden Hunde dort...)
  • Ist das Tal erreicht, dann geht es auf der Straße noch zwei Kilometer retour zum 2. Parkplatz

Strecke bzw. Route:

Geierkogel Sonntagskogel Grosser Griessstein Attraktive Rundtour 67 1635870524

Folgende Möglichkeiten gibt es, die Route zu verkürzen:

  • Abschnitt zum Kreuzkogel auslassen (kurze Zeitersparnis)
  • Abschnitt zum Triebenkogel auslassen (ca. 1,7 km weniger)
  • Vom Triebener Törl direkt absteigen ohne Kleiner und Großer Grießstein (5 km weniger)
  • Vom Triebener Törl direkt zum Größen Grießstein aufsteigen und kleinen Grießstein auslassen (1,5 km weniger)

Charakteristik / Schwierigkeit

Eine sehr lange, aber schöne Tour. Großteils moderate Wanderung. Vereinzelt aber technisch etwas anspruchsvollere Abschnitte, wie den Anstieg auf den Kleinen Grießstein und den Übergang vom Kleinen Grießstein zum großen Grießstein. Auch der Abstieg auf dem Normalweg über den Großen Grießstein zum Triebener Törl ist nicht ganz einfach.

Karte bzw. Höhenprofil:

Geierkogel Sonntagskogel Grosser Griessstein Attraktive Rundtour 50 1635870523


Ausrüstung für die Tour

Es gibt keine Einkehrmöglichkeit und keine Möglichkeit, Wasser aufzufüllen. Daher Flüssigkeit und Verpflegung entsprechend einplanen. Die Route ist zum größten Teil der Sonne ausgesetzt, demnach auch auf Sonnenschutz nicht vergessen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Trailschuhe oder leichte Bergschuhe sind ausreichend.


Die Route im Winter bzw. als Skitour

Grundsätzlich möglich. Der Kreuzkogel wird etwa gerne mit den Skiern bestiegen. Der Anstieg auf den Großen Grießstein kann aber bei Schnee sehr herausfordernd und gefährlich sein.


Anreise und Parken

Von Süden über Judenburg nach Hohentauern und weiter bis zur Abzweigung Triebental. Dort den "Parkplatz 2" beim Gasthof Braun nehmen. Von Norden über Trieben auf der Triebener Straße nach Triebental fahren.

Die Parkplätze sind gebührenfrei.

Ort

Bundesland
PLZ
Strasse
Triebental 20

Daten zur Bergwanderung

Art der Tour
Schwierigkeit Wandern
Max. Möhe
237 Meter
Min. Höhe
1083 Meter
Höhenmeter
2380 Höhenmeter
Datum der Wanderung
29.10.2021
Adresse Startpunkt
8785 Hohentauern
Triebental 20
Dauer
12:00 Stunden
Distanz
25 km
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • Helm zu empfehlen
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • ✔ Wiese
Geeignete Jahreszeit

Hotel oder Unterkunft in Hohentauern


Booking.com

Route (gpx.-Track): Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rundtour


F.A.Q. Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rundtour

Welcher Berg bzw. welche Gipfel werden bestiegen?

  • Geierkogel (Steiermark)
  • Großer Grießstein
  • Kleiner Grießstein
  • Kreuzkogel (Hohentauern)
  • Sonntagskogel (Steiermark)
  • Triebenkogel

Wie lange dauert die Bergtour?

Für Aufstieg und Abstieg ist bei einem durchschnittlichem Gehtempo mit einer Dauer von 12:00 Stunden zu rechnen. Pausen müssen zusätzlich noch einkalkuliert werden.

Wie viele Kilometer und Höhenmeter sind zurückzulegen?

In Summe führt die Bergtour über 25 km mit 2380 Höhenmetern im Aufstieg.

Welche maximale Höhe wird erreicht?

Der höchste Gipfel befindet sich auf einer Höhe von 237 Metern.

Gibt es Einkehrmöglichkeiten entlang der Route?

Nach derzeitigem Stand befinden sich entlang der Strecke folgende Hütten:

Wie lauten die exakten Koordination des Startpunktes?

Der Breitengrad beträgt 47.43148. Der Längengrad beträgt 14.53545. Ein nahe gelegener Talort ist Hohentauern.

Bergwetter Hohentauern

Fotos

Großer Grießstein Rundtour 33: Nach dem Sonntagskogel geht es bergab zum Triebener Törl. Der Große und der Kleine Grießstein sind bereits in Sichtweite.
Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rundtour Höhenprofil
Geierkogel - Sonntagskogel - Großer Grießstein: Attraktive Rund Routetour
Großer Grießstein Rundtour 01: Start beim Gasthof Braun (Parkplatz 2)
Großer Grießstein Rundtour 02: Es geht kurz ein Stück zurück auf der Straße Richtung Hohentauern und dann links zum beschilderten Wanderweg
Großer Grießstein Rundtour 03: Nun dem Forstweg folgen
Großer Grießstein Rundtour 04: Die Berge werden im Winter gerne für Skitouren besucht
Großer Grießstein Rundtour 05: Der Weg bis zum Kreuzkogel ist teilweise sehr verwirrend. Es gibt viele Abwzweigungen. Grundsätzlich kann man sich aber trotzdem kaum verlaufen. Anfangs Richtung Hohentauern und dann weiter Richtung Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 06: Es kann sowohl links als auch rechts weiter gegangen werden
Großer Grießstein Rundtour 07: Immer wieder wechseln sich Wanderweg und Forstweg
Großer Grießstein Rundtour 08: Der Geierkogel ist in Sicht
Großer Grießstein Rundtour 10: Nun gerade aus weiter dem Weg folgen
Großer Grießstein Rundtour 11: Kurz vom Pfad abgekommen
Großer Grießstein Rundtour 12: Rechts der neue Weg. Die Routen führen aber nach kurzer Zeit wieder zusammen
Großer Grießstein Rundtour 13: Es gehet nun rechts bergauf Richtung Kreuzkogel
Großer Grießstein Rundtour 15: Der Kreuzkogel in Sicht
Großer Grießstein Rundtour 16: Der Pfad hier führt etwa halbrechts bergauf
Großer Grießstein Rundtour 17: Kurz vor dem Kreuzkogel (kein Gipfelkreuz)
Großer Grießstein Rundtour 20: Blick vom Kreuzkogel auf den Geierkogel. Dem nächsten Gipfelziel
Großer Grießstein Rundtour 22: Der Kreuzkogel wird im Winter gerne von Skitourengehern besucht
Großer Grießstein Rundtour 23: Kurz vor dem Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 24: Gipfelkreuz Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 26: Gipfel Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 27: Gipfel Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 28: Nun weiter Richtung Sonntagskogel
Großer Grießstein Rundtour 29: Zuvor geht es aber auf halbem WEge links zum Triebenkogel. Wer etwas an Zeit sparen möchte, kann diesen eher unspektakulären Weg auslassen. Einen Gipfel gibt es am Triebenkogel ohnehin nicht
Großer Grießstein Rundtour 30: Blick vom Triebenkogel auf den Geierkogel
Großer Grießstein Rundtour 31: Blick vom Triebenogel Richtung Sonntagskogel
Großer Grießstein Rundtour 32: Nun ging es wieder retour zur Route Richtung Sonntagskogel. Hier der Anstieg zum Gipfel.
Großer Grießstein Rundtour 34: Blick Richtung Knaudachtörl und Gamskögel
Großer Grießstein Rundtour 35: Nun dem Weg Richtung Bärntalalm folgen
Großer Grießstein Rundtour 36: Wer hingegen schon müde ist, kann den direkten Aufstieg zum Griesstein nehmen und den Kleinen Griesstein somit auslassen.
Großer Grießstein Rundtour 37: Es geht nun weiter bis zum Fuße des Kleinen Griessstein
Großer Grießstein Rundtour 38: Der Knaudachkogel
Großer Grießstein Rundtour 40: Vom Knaudachtörl geht es nun auf ohne Weg auf den Kleinen Griesstein
Großer Grießstein Rundtour 41: Blick auf den gegenüberliegenden Knaudachkogel
Großer Grießstein Rundtour 42: Beim Anstieg zum Kleinen Grießstein gibt es etwas Geröll
Großer Grießstein Rundtour 43: Kurz vor dem Kleinen Griessstein
Großer Grießstein Rundtour 44: Das Gipfelkreuz am Kleinen Griessstein
Großer Grießstein Rundtour 45: Der letzte und höchste Gipfel in Sichtweite
Großer Grießstein Rundtour 46: Blick vom Kleinen Grießstein auf den Gamskögel (links) und den Knaudachkogel (rechts)
Großer Grießstein Rundtour 48: Auf einem Pfad geht es nun weiter zum Großen Grießstein
Großer Grießstein Rundtour 50: Gipfel Großer Greisstein
Großer Grießstein Rundtour 53: Danach geht es auf markiertem Weg zum Triebener Törl und dort weiter auf markiertem Weg zum Haus Seyfried (Parkplatz 3). Von da aus rund 2 Kilometer auf der Straße retour zum Parkplatz 2.

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Gesamtbewertung
 
3.9
Atmosphäre
 
4.0
Ausdauer
 
4.5
Technik / Schwierigkeit
 
3.0
Sehr lange, aber schöne Tour über sechs Gipfel. Großteils einfache Wanderung mit einigen kurzen steileren Passagen. Die Anstiege zum Kleinen und Großen Griessstein sind etwas anspruchsvoller. Auch der Abstieg vom Großen Grießstein darf nicht unterschätzt werden.
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo