LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Der schwerste Teil ist geschafft. Die Belohnung ein traumhafter Blick zum Gipfel

Gamskögelgrat & Gamskögel-Rundtour

 
3.4
 
0.0 (0)
2   86   0

Mit einer maximalen Höhe von 2.386 Metern ist der Gamskögel der höchste Gipfel der Triebener Tauern.

Doch nicht nur deswegen ist der Gamskögel ein beliebtes Ausflugsziel. Denn neben dem wenig schwierigen Normalweg über die Mödringalm gibt es auch eine attraktive, aber auch anspruchsvolle Gratüberschreitung mit Schwierigkeiten bis 3+ bzw. 4-.

Wir stellen euch hier den Gamskögelgrat vor und in weiterer Folge eine Rundwanderung über insgesamt 5 Gipfel.

Kurze Rourtenbeschreibung via Gamskögelgrat und Rundwanderung: Parkplatz Bergerhube - Mödringalm - Abzweigung links (blaue Markierung auf Baum) - auf nicht markiertem Weg bergauf zur Amtmannscharte - links zum Mödringkogel (2142 m) - retour zur Amtmannscharte - Grateintstieg - Gamkögelgrat - Gamskögel (2386 m) - Hochleitenspitze (2329 m) - auf nicht markiertem Weg zum Knaudachkogel (2227 m) - auf nicht markiertem Wege zum Knaudachtörl - Kleiner Rießstein (2175 m) - Knaudachtörl - retour zum Parkplatz Bergerhube

Alternative 1 - nur Gamskögelgrat: Parkplatz Bergerhube - Mödringalm - Abzweigung links (blaue Markierung auf Baum) - auf nicht markiertem Weg bergauf zur Amtmannscharte - Gamkögelgrat - Gamskögel (2386 m) - weitere Richtung Hochleitenspitze - kurz davor rechts Abzweigung und Abstieg Richtung Parkplatz Bergerhube

Alternative 2 - Normalweg ohne Grat: Parkpaltz Bergerhube - Mödringalm - Abzweigung rechts und markierte Route Richtung Gamskögel folgen - Gamskögel - Abstieg auf gleichem Weg.

Klicke dich durch die Galerie, für nähere Details zur exakten Routenbeschreibung.

Weitere Links:

Ort

Bundesland
PLZ
Strasse
Triebental 29

Daten zur Bergwanderung

Gipfel
Gamskögel
Datum der Wanderung
06.08.2018
Adresse Startpunkt
8785 Hohentauern
Triebental 29
Dauer
07:00 Stunden
Distanz
18.26 km
Min. Höhe
1198 Meter
Max. Möhe
2386 Meter
Aufstieg
1850 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Durchgehend markierte Route
  • Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • ✔ Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
  • ✔ Wald
  • ✔ Wiese
Rastmöglichkeiten
Berghütte Bergerhube direkt beim Start
Geeignete Jahreszeit
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September

Hotels und Unterkunft in Hohentauern


Booking.com

Route Gamskögel (gpx.-Track)

GPX-Route, Höhendiagramm und Karte auf www.hdsports.at/wandern/gamskoegel-und-gamskoegelgrat-route

Bergwetter Gamskögel

Fotos

Der schwerste Teil ist geschafft. Die Belohnung ein traumhafter Blick zum Gipfel
Start zur Tour ist beim kostenlosen Parkplatz vor der Berghütte Bergerhube
3:30 Stunden Aufstiegszeit über den "Normalweg" - für den Grat sollte man mehr Zeit einplanen
Es geht an der Berghütte vorbei
Weiter durch einen Forstweg
Der Beschilderung Richtung Gamskögel folgen
Und weiter gemütlich den Forstweg entlang
Über eine Holzbrücke
Sehr früh ist der Gamskogel und Gamskögelgrat in Sicht
Danach geht es teilweise durch hohes Gebüsch.
Eine nicht bewirtschaftete Hütte ist erreicht
Dort geht es geradeaus Richtung Knaudachtörl
Zu weit gegangen. Wer dieses Wegschild sieht, hat die Abzweigung zum Gamskögelgrat verpasst
Doch nach nur 2 Metern Retourweg erreiche ich die Abzweigung. Jetzt folgt man der sehr schwer zu sehenden blauen Markierung links
Von nun an gibt es keine Markierungen mehr. Aber das Ziel ist klar. Genau geradeus zwischen erster und zweiter Erhöhung ist der Einsteig
Der letzte gemütliche Abschnitt über eine Wiese
Nun geht es gleich durch ein kurzes Waldstück
Es wird zunehmend ungemütlicher
Nun geradeaus und dann links zwischen den zwei Erhebungen geht es Richtung Grateinstieg
Blick zurück
Nun halblinks weiter
Es wird zunehmend steiler
Weder Markierungen noch Aufstiegsspuren sind zu sehen
Der Einstieg ist erreicht
Blick auf den Beginn des Gamskögelgrats mit den schwierigsten Kletterstellen (3 bis 4-)
Doch zunächst gehe ich auf den link daneben liegenden Mödrinkogel (2142 m)
Nur gut 5 Minuten zusätzliche Gehzeit waren es bis zum Mördingkogel, von dem man die gesamte Kletterroute gut im Blick hat
Panorama
Zurück zum Einstieg
Die ersten Kletterstellen amGamskögelgrat sind sehr heikel
Lets go
Die ersten Meter sind geschafft
Nichts für schwindelfreie
Es geht Meter für Meter bergauf
Cirka im Bereich der schwersten Stelle mit 4-
Gamskögelgrat: Blick zurück
Gamskögelgrat: Blick nach vorne
Gamskögelgrat: Route
Gamskögelgrat: Route
Sogar für die Gratkletterer gibt es ein eigenes Buch
Gamskögelgrat: Route
Schaut steiler aus als es ist. Hier gehts ein paar Meter bergab.
Gamskögelgrat: Route
Gamskögelgrat: Gedenkschilder
Gamskögelgrat: Route
Gamskögelgrat: Endlich wieder etwas Gehgelände
Gamskögelgrat: Route
Gamskögelgrat: Geschafft, die letzten Meter sind gemütlich
Gamskögelgrat: Kurz vor dem Gipfel
Gamskögelgrat: Gipfel
Gamskögelgrat: Blick zum Grat zurück
Gamskögelgrat
Gamskögel Panorama
Gamskögelgrat Panorama
Gamskögel
Gamskögel Panorama
Blick ins Tal
Gamskögel Panorama
Gamskögel Panorama
Gamskögel Panorama
Nun geht es in die andere Richtung weiter
Kurz vor der Hochleitenspitze kann man wieder auf gemütlichen Weg ins Tal absteigen. Ich gehe allerdings weiter zu den nächsten Gipfeln
Nach der Hochleitenspitze folgt man nun dem Bergrand Richtung Knaudachkogel
Gamskoegel-66
Markierte Route Richtung Knaudachkogel gibt es keine
Einige Beobachter
STeinböcke zwischen Hochleitenspitze und Knaudachkogel
Gamskoegel-7Kurz vor dem Knaudachkogel0
Knaudachkogel0
Nun kann man entweder umdrehen und auf normalen Wege absteigen oder wie ich hier bergab auf entgegengesetzte Richtung
Blick auf den Großen Grießstein, ich möchte aber etwas weiter rechts auf den kleinen Grießstein
Nach langer Zeit finde ich einen stark verwilderten Weg.
Großer Grießstein
Ich sehe zwar immer wieder einen Weg. Der ist aber so stark verwildert, das man ständig von der Route abkommt
Endlich wird es wieder gemütlicher
Das Knaudachtörl auf 2009 Metern Höhe ist erreicht
Nach gut 10 Minuten bin ich auf ebenfalls nicht markiertem Weg am Kleinen Grießstein. Der letzte und fünfte Gipfel für heute
Grandioses Panorama auf den Gamskögelgrat und Gamskögel
Nun folgt der Abstieg zurück zum Start
Letzter Teil der Tour
Es geht wieder durch kleine Wälder
Über einen kleinen Wasserfall
Und ich erreiche in Kürze die Stelle, an dieser ich beim Aufstieg ein kurzes Stück zu weit gegangen bin
Nun bin ich wieder auf der Aufstiegsroute
Die letzten 2 Kilometer geht es gemütlich auf einer Forstrasse...
... zur Hütte im Tal wo ich mir etwas Süßes gönne :)

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Ausgesetzt und anspruchsvoll
Gesamtbewertung 
 
3.4
Atmosphäre 
 
3.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.5
Die ausgesetzte Gratüberschreitung ist mit einer maximalen Schwierigkeit von 4- (bzw. 3+ bei Umgehung der Schlüsselstelle) sehr anspruchsvoll und sollte nur von geübten Bergsteigern gemacht werden.
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen
Kommentar schreiben