Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Siebenkämpferin Verena Preiner holt bei der U 23 EM in Bydgoszcz (Polen) überraschend die Silbermedaille.

Mit einem neuen U23 Landesrekord von 6.232 Zählern löst die Oberösterreicherin zudem das Limit für die Freiluft-Weltmeisterschaften in London.

Die Nachwuchsathletin lag vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf auf dem 2. Rang und konnte mit einer Zeit von 2:10,72 Minuten mit Diszplinensieg noch die nötigen Punkte für das WM-Limit holen. Sie verbesserte den Österreichischen U 23 Rekord von Ivona Dadic (6.151 Punkte) deutlich. Dadic hatte vor zwei Jahren mit dieser Punktzahl die Bronzemedaille bei der U23 EM geholt.

Preiner musste sich in Polen nur der Schweizerin Caroline Agnou geschlagen geben, die mit 6.330 Punkten gar für einen neuen Landesrekord sorgte.

"Das alle Bewerbe so aufgehen, hätte ich nie gedacht. Das WM-Limit für London hatten wir schon als Ziel definiert, aber ich wäre auch mit weniger Punkten zufrieden gewesen," war Preiner nach ihrem Erfolg überglücklich.

Damit werden bei den Freiluft-Weltmeisterschaften gleich drei ÖLV-Athleten im Mehrkampf an den Start gehen. Dominik Distelberger (Zehnkampf) und Ivona Dadic (Siebenkampf) hatten sich bereits qualifiziert.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sofern dir unsere Artikel gefallen, kannst du unseren Einsatz für den Laufsport mit einer kleinen Spende via Paypal oder Banküberweisung (IBAN "AT713298500009300351", BIC "RLNWATWWZDF") unterstützen

Amount: