Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

In unserem Guide erklären wir dir, wie du so effektiv und schnell wie möglich eine eigene Arena hochleveln kannst.

Nachdem es im Spiel nicht erklärt wird bzw- beim Teamvorschlag sogar suggeriert wird, dass man am besten mit seinen stärksten Pokémon trainiert und es fast weh tut,

sehen zu müssen wie sich wer fast eine Stunde bei einer Arena abmüht, nur um sie ein paar tausend Punkte höher zu pushen, hier ein kleiner Guide, wie man zeit- und itemeffizient befreundete Arenen pusht:

Mathematischer Hintergrund

(wen es nicht interessiert, einfach zum nächsten Teil weiterspringen)

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Formeln für die Berechnung des Prestige-Gains pro Kampf. Wichtig sind hierbei nur zwei Werte, der WP-Wert des "stärksten" Pokémon im eigenen 6er Team (auch wenn es für den Kampf nicht verwendet wird) und der WP-Wert des Pokémon, das man gerade angreift. Ist der WP-Wert des eigenen Pokémon niedriger oder gleich hoch, gilt folgende Formel:

P = 500 * (V/A)

wobei P der Prestige-Gain, V der WP-Wert des Verteidigers und A der WP-Wert des höchsten Pokémon im Team ist. Das Maximum das man dabei erreichen kann sind 1000 Prestige pro Kampf, indem man mit Pokémon angreift, die HALB SO VIEL WP haben wie das verteidigende Pokémon (Achtung: auch kein anderes Pokemon in deinem Sechser-Team, darf dabei mehr als die Hälfte der WP des verteidigenden Pokemon haben)

Ist der WP-Wert des eigenen Pokémon aber höher als der des Verteidigers, ändert sich die Formel auf:

P = 310 * (V/A) – 55

Also ist das theoretische Maximum, wenn man nur ein um einen Punkt stärkeres Pokémon verwendet nur 255, also knapp ein Viertel von dem was man mit einem halb so starken Pokémon erreichen würde. Und auch wenn die Kämpfe schneller gehen ist es zeitlich nicht annäherend so effizient wie auf 1000 Prestige pro Kampf abzuzielen.

Das heißt: Versuche es so gut wie möglich zu vermeiden, mit stäkeren Pokemon (WP) eine eigenen Arena hochzuleveln.

THEORETISCHER TEIL

Um so effizient wie möglich zu trainieren wollen wir also im Idealfall mit einem 6er-Team kämpfen, dessen WP-Wert nicht über der Hälfte des Pokémon das wir angreifen liegt. Natürlich ist das pro Arena dann anders, welche Pokémon man verwenden sollte, aber erfahrungsgemäß ist ein Squad mit Pokémon von 1200 - 1400 WP vollkommen ausreichend, um die meisten Arenen relativ effizient zu trainieren. Zwar gibt es auch öfter Low-Level Arenen (bis maximal Level 5) die unten relativ schwache Pokémon sitzen haben, aber über die kann man quasi “drübertrainieren”, also einfach in Kauf nehmen dass man für den ersten Kampf eventuell nur 200 Prestige bekommt, aber für alle restlichen dann fast die vollen 1000.

Ein Beispiel:

Level 4 Arena mit 1200WP Pinsir, 2600WP Aquana, 2700WP Garados, 3000WP Dragoran.
Natürlich kann man jetzt ein Team mit 600WP Pokémon erstellen und mühevoll 4000 Punkte erkämpfen, was sich wahrscheinlich nicht ausgehen würde, weil die Pokémon dann zu schwach sind. Aber sinnvoller ist es ein Team mit ca. 1300WP zu erstellen und in Kauf zu nehmen, dass man für den ersten Kampf nur 200 Prestige bekommt, dafür für die restlichen jeweils 1000.

Wieso wir ausweichen sollen

Da unsere Pokémon aber deutlich schwächer sind als die Pokémon, die wir angreifen, wird es plötzlich enorm wichtig, gegnerischen Attacken auch so oft wie möglich auszuweichen (Ausweichen verhindert 75% des genommenen Schadens!), auch den normalen Attacken, denn die summieren sich im Laufe des Kampfes, der natürlich etwas länger dauert, weil wir schwächere Pokémon verwenden. Also wenn man effektiv befreundete Arenen trainieren will ist es ein absolutes MUSS ausweichen zu lernen. Vieles kommt da natürlich durch Übung, weil jede Attacke ein anderes Zeitfenster zum Ausweichen hat, jede Attacke wird aber durch ein “gelbes Leuchten” signalisiert, nachdem man 0,7 Sekunden Zeit hat um nach rechts oder links zu swipen, um der Attacke auszuweichen. Generell kommt man nach einer Zeit in einen Rhythmus rein (Tap-Tap-Tap-Swipe-Tap-Tap-Tap-Swipe etc) der noch dazu extrem hilfreich ist um zu erkennen, wann der Gegner die Charge Attacke nutzt, weil man plötzlich im Rhythmus swipen will aber keine Attacke kommt.

Wer noch nicht ganz vertraut damit ist sollte das einfach mal beim Angreifen von gegnerischen Arenen probieren, da man da doch relativ starke Pokémon verwendet kommt man da eh oft auch ohne Ausweichen durch, außer durch höhere Arenen.

Niantic macht das Kämpfen einfach

Und neben Dodges sind Typen-Vorteile natürlich das A&O beim Hochtrainieren von befreundeten Arenen, viele der meistverwendeten Verteidiger haben doppelte Typenschwächen die man absolut ausnutzen kann und auf die werd ich im praktischen Teil auch so gut wie möglich eingehen.

Die doppelten Typen-Schwächen sind vor allem deswegen wichtig, weil die Multiplikatoren multiplikativ (no na) stacken. Eine sehr effektive Attacke hat den Multiplikator 1.25. Bei einer doppelten Typen-Schwäche sind das schon 1.56. Der STAB (Same Type Attack Bonus – sprich wenn z.B. ein Wasser Pokémon eine Wasser Attacke einsetzt) liegt ebenfalls bei 1.25 und alle drei zusammen ergeben dann 1.95, also schon fast den doppelten Schaden! Und diese Multiplikatoren wollen wir, sofern möglich, immer alle 3 ausnutzen. Geht natürlich nur bei denen mit doppelter Typen-Schwäche.

PRAKTISCHER TEIL

Nun kommen wir von der Theorie zur Praxi: Welche Pokémon sollte man am besten verwenden gegen die gängigen Verteidiger? (nicht vergessen: all unsere Pokémon liegen etwa im Bereich 1200-1400WP, was viele Pokémon die als Angreifer relativ nutzlos sind plötzlich nützlich macht)

Dragoran:

-Doppelte Schwäche gegen Eis
Top 3:
Keifel mit Pulverschnee/Lawine
Austos mit Eissplitter/Lawine
Lapras mit Eissplitter/Eisstrahl

Generell eignet sich aber jedes Eis-Pokémon mit zwei Eis-Attacken, wie z. B. Jugong mit Eissplitter/Blizzard.
Zum Dodgen (Ausweichen): Eisesodem bekommt man meistens zwei unter zwischen gegnerischen Quick Attacks, bei allen anderen ist es sicherer einfach immer nur einmal anzugreifen und dann auf den Dodge zu warten da man sonst die gegnerische Quick Attack frisst.

Garados:

-Doppelte Schwäche gegen Elektro
Top 3:
Lanturn mit Ladestrahl/Donnerblitz
Magneton mit Blitzkanone (Quick move egal)
Lektrobal mit Voltwechsel/Donnerblitz

Generell aber auch hier, jedes Elektro-Pokémon mit zwei Elektro-Attacken ist vollkommen ausreichend, ich hab eine regelrechte Armee von Elekteks mit Donnerschock+Donner/Donnerblitz. Raichu geht genauso und wenn man ein niedriges Blitza hat tut’s das genauso.
Ausweichen: Ich persönliche verwende Donnerschock am liebsten weil’s einfach relativ schnell ist und man locker 3 Attacken unterkriegt zwischen den Dodges. Ladestrahl schafft man nur eine, beim Voltwechsel muss man wohl oder übel sogar ganz aufs Dodgen verzichten, lädt dafür seine Charge Attack immens schnell auf.

Rizeros:

-Doppelte Schwäche gegen Pflanze/Wasser
Top 3:
Meganie, Bisaflor und Sarzenia, alle mit Rasierblatt/Solarstrahl

Wasser kann man aber auch problemlos verwenden und im Normalfall kriegt man auch viel leichter Wasser-Pokémon mit Aquaknarre/Hydropumpe oder dergleichen. Ich habe in dem Bereich ein schwaches Aquana, Entoron, Turtok und Starmie, alle mit Aquaknarre/Hydropumpe und viel schlechter als die Pflanzen-Pokémon sind die auch nicht. Mein persönlicher Favorit ist aber Sarzenia mit Rasierblatt/Laubklinge weil Laubklinge schnell genug ist um sie zwischen Dodges zu nutzen ohne Gefahr zu laufen einen gegnerischen Charge Move zu fressen.
Ausweichen: Aquaknarre passen immer mindestens 4 zwischen die gegnerischen Quick Moves, Rasierblatt nur eines. Wenn man mal im Rhythmus ist merkt man aber, dass man abwechselnd 5/4 Aquaknarren bzw. 2/1 Rasierblätter zwischen den gegnerischen Quick Moves unterbringt (nach 5.Aquaknarre/2.Rasierblatt ist man schon relativ spät im Dodge Window, deswegen geht sich’s beim zweiten Durchgang dann knapp nicht mehr aus, beim dritten dann schon wieder).

Aquana:

-keine doppelten Schwächen
-Pflanzen eignen sich aber am besten, da sie nicht nur 1.25-fachen Schaden machen, sondern auch nur 0.8-fachen von Wasser-Attacken nehmen
Top 3:
Meganie, Bisaflor und Sarzenia, wieder mit Rasierblatt/Solarstrahl

Als Alternative bietet sich Lanturn mit zwei Elektro-Moves an (Wasser-Attacken machen auf Wasser-Pokémon auch nur 0.8-fachen Schaden), ist aber relativ langsam verglichen mit den Pflanzen-Angreifern.
Ausweichen: Aquaknarre ist relativ schnell, also wenn man auf Nummer sicher gehen will immer nur ein Rasierblatt, dann dodgen.

Relaxo:

Aber hier wird’s knifflig. Kampf-Attacken sind generell sehr effektiv, allerdings haben viele Relaxos Zen-Kopfstoß, wodurch unsere Kampf-Pokémon nicht nur zusätzlichen Schaden machen, sondern auch erhalten.
Top 3 sind trotzdem Kampf:
Machomei mit Konter/Wuchtschlag oder Nahkampf
Rasaff mit Konter/Nahkampf
(Skaraborn mit Konter/Nahkampf)
gibt es in Europa aber nicht, daher ist 3. Gengar mit Bürde/Fokusstoß

Ich persönlich habe aber gar keinen von denen in einer annehmbaren WP-Range, daher verwend ich dafür immer Knuddelluffs mit Pfund/Hyperstrahl.
Zum Ausweichen:
Schlecker macht so wenig Schaden dass Dodgen kein Muss ist, es lohnt sich aber trotzdem weil man einen Rhythmus entwickelt und so die gegnerische Charge Attacke besser abschätzen kann (BODY SLAM!). Zwischen Zen-Kopfstößen kriegt man immer zwei Konter unter, bei Schlecker gehen sich wieder nur abwechselnd 2-1 aus (wenn ich mich nicht täusche, schon länger gegen kein Schlecker Relaxo mehr trainiert). Von den Charge Attacken sind Erdbeben und Hyperstrahl eh sehr leicht zu dodgen weil sie lange vorwarnen, aber Bodyslam kommt oft einfach aus dem Nichts und wenn man mehr als einen frisst nimmt der Kampf ein frühzeitiges Ende.

Heiteira:

Ist ein Ausnahmefall, weil man hier ausnahmsweise nicht auf 1000 Prestige trainieren kann, weil einem die Zeit ausgeht. Selbe Pokémon wie bei Relaxo verwenden, aber auf etwa demselben WP-Wert (nicht drüber!) wie Heiteira um zumindest 500 Prestige zu kriegen. Generell rate ich aber davon ab gegen Heiteira zu trainieren wenn’s nicht grad am untersten Slot sitzt. Selbst eine Lvl 9 Arena mit Heiteira am vorletzten Slot push ich lieber dadurch hoch, dass ich 8-10 mal nur gegen das unterste Pokémon für 1000 Prestige kämpfe und vorm Heiteira abbreche. Das bitte auch gleich als Aufruf an alle sehen: Setzt keine Heiteiras ganz unten in eine Arena (außer sie is Level 10), macht die Arena sehr schwer zu trainieren und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie eher abgerissen wird als dass ein Teamkollege sie weiter hochtrainiert.

Weitere Tipps zum Kampf gegen Heiteira gibts HIER.

Und zum Schluss noch ein ganz praktischer Tipp: Benennt euer Prestige-Team so um, dass es nach Alphabet sortiert ganz oben erscheint (ich hab meinen  ein “!” vorm Namen verpasst). Erspart viel Zeit bei der Team-Auswahl, vor allem wenn man regelmäßig Arenen trainiert bzw nur das unterste Pokémon angreift weil drüber ein Heiteira sitzt.

Wie man jetzt regelmäßig auf 10+ Arenen kommt ist dann natürlich eine ganz anderes Thema und natürlich vom Team abhängig, dafür wär dann wohl nochmal ein ganzer Guide notwendig.

Ich hoffe, ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt, falls nicht versuche ich so gut es geht auf Fragen einzugehen.

Gleich weiterlesen:

Quelle: Facebook Pogemon Go Wien


Kommentare   

0 #4 Mister 2017-03-20 22:49
Der gesamte Guide ist komplett geklaut!
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #3 Hades 2017-03-19 23:12
leider wurde dieser gesamte Beitrag einfach von jemand andrem auf einer Pokemon Go Facebook Gruppe gestohlen. Dieser Kommentar wird vermutlich auch bald wieder gelöscht werden, einfach traurig...
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #2 SALMI 2017-03-19 20:27
Danke für die Tipps - vllt schaff ich damit dich aus den gsnzen Arenen in Aspern zu vertreiben ;)
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #1 Sandro 2017-03-19 13:45
Wie ich die spieler hasse, die ihr Low-Level Pokemon in die Arena stellen. Am schlimmsten ist da ein niedrigen Chaneira / Heiteira. Dann kannst du hochleveln fast vergessen
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sofern dir unsere Artikel gefallen, kannst du unseren Einsatz für den Laufsport mit einer kleinen Spende via Paypal oder Banküberweisung (IBAN "AT713298500009300351", BIC "RLNWATWWZDF") unterstützen

Amount: