Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon! - 5.0 out of 5 based on 6 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Immer weniger Österreicher laufen Marathon. Foto (C) HDsports.atDas Jahr 2015 war ein schwaches Jahr punkto Teilnehmerzahlen bei Österreichs größten Marathonveranstaltungen!

Während ein Rückgang der Marathon-Finisherzahlen noch weniger überraschend war, waren auch erstmals seit über zehn Jahren die Halbmarathon-Teilnehmer rückläufig.

9.221 Läufer und Läuferinnen beendeten 2015 einen der fünf großen Marathons (Wien, Graz, Linz, Salzburg, Wachau) Österreichs erfolgreich. 2014 waren es noch rund 500 mehr, 2013 lag man sogar noch bei über 10.000 Finishern. Doch kein Vergleich zu den Rekordzahlen Anfang des Jahrtausends: Der Allzeit-Rekord von 2002 bei 13.358 Marathonläufern liegt in weiter Ferne.

Halbmarathon-Boom gestoppt

Die rückläufigen Zahlen an Marathonstartern hatten allerdings in den letzten 15 Jahren ihren Grund: Der Halbmarathon boomte! Seit 2004 stiegen jährlich die Zahlen der Halbmarathonläufer stark an - bis 2015! Nach dem Allzeithoch 2014 mit 28.690 Finishern bei den "Big Five" Österreichs wurde 2015 nicht die zu erwartende 30.000er-Marke geknackt. Ganz im Gegenteil, 27.996 Teilnehmer bedeuten einen Rückgang um fast 700 Läufer und Läuferinnen.

Großer Verlierer: Graz Marathon

Doch was waren die Gründe für die Rückgänge sowohl beim Marathon als auch beim Halbmarathon? Mit Ausnahme von Linz (begünstigt durch die Marathon-Staatsmeisterschaften) reduzierten sich bei den restlichen vier Städtemarathons die Marathon-Finisherzahlen. Besonders Wien hatte wie auch schon 2014 einen Rückgang um mehrere 100 Teilnehmer zu verzeichnen. Über die 21,1 km knackte der Vienna City Marathon hingegen erstmals die 14.000-Teilnehmermarke. Die großen Verlierer waren der Graz Marathon und Salzburg Marathon. In Salzburg war ein Rückgang der Halbmarathon-Zahlen um mehrere hundert Läufer vor Allem durch den zeitgleich ausgetragenen Wings For Life World Run zu begründen. In Graz waren sowohl die Marathon- als auch die Halbmarathonfinisherzahlen stark rückläufig. Die Veranstalter verpflichteten 2015 erstmals keinen internationalen Spitzenäufer, zudem gab es in den letzten Jahren mehrmals organisatorische Probleme (2015 wurden z.B. beim 4,2 km Juniormarathon die Kinder falsch weitergeleitet, wodurch manche der jungen Teilnehmer bis zu 10 km absolvieren mussten. Auch die Streckenführung wird von vielen Sportlern als "unattraktiv" kritisiert).

Salzburg Marathon schwimmt gegen den Trend

Vergleicht man das Verhältnis der Marathonteilnehmer zu den Halbmarathonläufern weisen der Vienna City Marathon und Salzburg-Marathon mit rund 30 Prozent die ausgeglichenste Bilanz auf. Besonders interessant ist die Entwicklung des Salzburg Marathons, der im Gegensatz zu den restlichen großen Events seit 2011 den prozentuellen Anteil der Marathon-Starter erhöhte. Dass das dem Organisationsteam auch 2015 gelang, ist sehr beeindruckend, da neben dem Wings For Life World Run auch durch die 2014 ausgetragenen Marathon-Staatsmeisterschaften (die 2015 nicht in Salzburg ausgetragen wurden) ein Rückgang zu erwarten war.

Frauen an die Macht

Der Frauenanteil bei den großen fünf Marathonveranstaltungen Österreichs hat sich hingegen zum 8. Mal in Serie erhöht. 28 % der Teilnehmer sind bereits weiblichen Geschlechts. Während über die 21,1 km 31 % der Finisher Frauen sind, haben die Damen über die volle Distanz mit 18 % noch Aufholbedarf. Den niedrigsten Frauenanteil hat Linz, den höchsten Wien.

In Summe absolvierten seit 1984 223.000 Läufer- und Läuferinnen einen Marathon in Österreich.

 MAMA wMA mMA % wHMHM wHM mHM % wGSMA %w %
2015 9.221 1.640 7.581 18% 27.996 8.762 19.234 31% 37.217 25% 28%
2014 9.712 1.687 8.025 17% 28.690 8.713 19.977 30% 38.402 25% 27%
2013 10.174 1.818 8.356 18% 27.759 8.167 19.592 29% 37.933 27% 26%
2012 8.991 1.441 7.550 16% 25.944 7.207 18.737 28% 34.935 26% 25%
2011 8.771 1.297 7.474 15% 23.362 6.293 17.069 27% 32.133 27% 24%
2010 8.063 1.138 6.925 14% 20.822 5.470 15.352 26% 28.885 28% 23%
2009 8.010 1.246 6.764 16% 18.860 4.791 14.069 25% 26.870 30% 22%
2008 8.998 1.322 7.676 15% 18.380 4.681 13.699 25% 27.378 33% 22%
2007 8.109 1.209 6.900 15% 15.445 3.828 11.617 25% 23.554 34% 21%
2006 7.859 1.251 6.608 16% 13.426 3.502 9.924 26% 21.285 37% 22%
2005 7.416 1.048 6.368 14% 12.366 3.180 9.186 26% 19.782 37% 21%
2004 10.143 1.404 8.739 14% 8.768 2.192 6.576 25% 18.911 32% 19%
2003 11.298 1.551 9.747 14% 6.738 1.669 5.069 25% 18.036 25% 18%
2002 13.358 1.660 11.698 12% 7.038 1.890 5.148 27% 20.396 31% 17%
2001 12.594 1.510 11.084 12% 6.022 1.795 4.227 30% 18.616 22% 18%
2000 11.900 1.407 10.493 12% 5.314 1.568 3.746 30% 17.214 21% 17%
1999 8.564 880 7.684 10% 3.122 755 2.367 24% 11.686 23% 14%
1998 8.567 813 7.754 9% 2.179 365 1.814 17% 10.746 22% 11%

 MA = Marathonläufer, HM = Halbmarathonläufer, m = männlich, w = weiblich, GS = Gesamt (Marathonläufer + Halbmarathonläufer)
* bis 2004 führten einige Events keinen Halbmarathon. Deren Marathonbewerbe wurden für das prozentuale Verhältnis logischerweise nicht berücksichtigt.

 

Marathon-Studie 2015

Anzahl der Marathon- und Halbmarathonläufer

Frauenanteil Marathon & Halbmarathon seit 1984

Städtevergleich: Prozentuller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon (seit 2005)

Städtevergleich: Anzahl der Marathonläufer (seit 1997)

Städtevergleich: Anzahl der Marathonläufer (seit 1997)

Städtevergleich: Anzahl der Halbmarathonläufer (seit 2004)

Teilnehmer Vienna-City Marathon

Vienna-City Marathon: Prozentuller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon

Teilnehmer Graz-Marathon

Graz-Marathon: Prozentueller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon

Teilnehmer Wachau-Marathon

Wachau-Marathon: Prozentueller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon

Teilnehmer Linz-Marathon

Linz-Marathon: Prozentueller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon

Teilnehmer Salzburg-Marathon

Salzburg-Marathon: Prozentueller Anteil der Marathonläufer gegenüber Halbmarathon

Kommentare   

+2 #13 eh klarmühlviertler 2016-01-19 18:03
Irgendwann ist man alle Marathons in Österreich gelaufen und richtet über die internationalen Läufe kombiniert mit einem Kurzurlaub. 8)
Wer dann Madrid, Berlin, New York, Florenz usw. mit Linz oder Graz oder Wachau vergleicht dem ist bald klar warum in Österreich die Halbmarathons als Vorbereitungsrennen gelaufen werden und das Hauptrennen im Ausland stattfindet.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #12 MarathonAlfred Lukas 2016-01-19 15:56
Eine Marathon-Strecke ist immer eine große Herausforderung, egal wo man ihn absolviert. Das Trainingsprogramm ist sehr umfangreich, und schon das beansprucht den Körper manchmal überdimensional. Dass die Gelenke dann irgendeinmal nach vielen Jahren Marathonis danke sagen, geben die meisten Läuferinnen und Läufer nicht zu. Sicher denken da 20 - 40 jährige, ev. noch 50 jährige anders, die Frage ist nur die, wie lange wollte Ihr am Laufen Freude haben? Überdies sind durch die laufenden, beachtenswerten Preissteigerungen bei den Startgeldern die Lust bei solchen derartigen Langstrecken-Events vielen Sportlern vergangen!
Zitieren | Dem Administrator melden
+2 #11 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!La Tiger 2016-01-12 08:10
Massenabfertigung triffts beim VCM ganz gut. Bin ich einmal gelaufen und nie wieder.
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #10 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!Marcelinho 2016-01-11 21:22
zitiere Don Alexandro:
für mich haben Marathons wie NYC, Chicago, Boston deshalb so einen großen Reiz, weil es hier nur die "ganze" Distanz gibt

Sag das mal unseren Veranstaltern. Keiner würde sich trauen den HM zu streichen, da der ja viel mehr einbringt. Eigentlich würde ich ja sagen, Österreich ist viel zu klein für einen richtigen großen Marathon, aber wenn ich sehe dass z.B. der größte Halbmarathon der Welt in Göteborg stattfindet, das ca. 3 mal so klein wie Wien ist, denke ich mir, wieso sowas bei uns nicht möglich ist...
Zitieren | Dem Administrator melden
-1 #9 Tja...Don Alexandro 2016-01-11 16:19
...Halbmarathon ist halt auch weniger Trainingsaufwand; für mich haben Marathons wie NYC, Chicago, Boston deshalb so einen großen Reiz, weil es hier nur die "ganze" Distanz gibt und bei einem Starterfeld von 45.000 bis 50.000 Teilnehmern ist das schon ein geile Sache 8)
Das "Rahmenprogramm" beim NYC samt Zuschauermassen - Wahnsinn - das hinterlässt zwangsläufig einen bleibenden Eindruck.
Obwohl meinen schnellsten Marathon bin ich 2015 in Linz gelaufen :lol:
...und heuer steht PARIS am Laufprogramm - YES
mit sportlichen grüßen aus salzburg
Zitieren | Dem Administrator melden
-2 #8 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!Mc Burger 2016-01-11 15:39
Komme zwar aus Deutschland und bin noch nie bei euch einen Marathon gelaufen, habe es aber nie vor. Von Marathons wie in Wien oder Linz gab es leider in der Vergangenheit allzuoft negative Schlagzeilen, da wundert es mich nicht, wenn die Zahlen langfristig rückläufig sind.
Zitieren | Dem Administrator melden
+4 #7 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!Doris92 2016-01-11 14:25
An der Entwicklung im Marathon wird sich auch in Zukunft nix ändern. Alle Großveranstalter in Ö fokussieren sich auf den HM, da es dort mehr Teilnehmerpotential gibt und natürlich lässt sich der Halbe auch einfacher organisieren.
Zitieren | Dem Administrator melden
+4 #6 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!Ultraläufer 2016-01-11 12:24
Welchen der Marathons soll man denn auch laufen. Wien nur mehr Kommerz, Linz und Graz hässlich, Salzburg auch nicht attraktiv, Wachau ist sowieso kein wirklicher Marathon.
Einzig toll finde ich den Welsch-Lauf in Österreich. Da läuft man zwar keine Bestzeit, aber tolles Panorama und tolle Organisation
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #5 RE: Studie: Immer weniger Österreicher laufen Marathon!Basti M. 2016-01-11 11:51
Finde ich toll, das ihr auch kritisch über Events berichtet. Und das auch zurecht. Graz ist in den letzten Jahren nur noch eine einzige Katastrophe. Bin früher mitgerannt, mittlerweile nur noch Zuschauer. Das man auch als Veranstalter Fehler macht, ist natürlich menschlich, aber gerade was in der Graz in den letzten Jahren passiert ist, war unverständlich. Das man auf keine internationalen Profi-Läufer mehr setzt, sehe ich eher als kurzfristigen finanziellen Entschluss. Positiv auf die Teilnehmerzahlen wird sich das mit Sicherheit nicht auswirken, da auch das Medieninteresse abnimmt und damit das Interesse der Sponsoren geringer wird. Langfristig hat man da leider nicht gedacht. Die Strecke ist ebenfalls unglaublich unattraktiv. Ich wünsche mir das die Veranstalter dem Negativtrend bald entgegenlenken, sonst sehe ich langfristig keine Zukunft mehr für einen Graz Marathon
Zitieren | Dem Administrator melden
+3 #4 Big Five in ÖsterreichBörni 2016-01-11 11:29
Schließ mich der Meinung von Rundog und Henriette an. Habe 2015 insgesamt 8 Marathons gefinshed, davon nur den VCM und das weil unser Verein die Teilnahmegebühr übernimmt. Viel reizvoller sind die "Kleinen" wie Welsch, Gletscher oder Bregenz. Die Teilnahmezahlen gehen insgesamt in die andere Richtung. Man sollte die TN Zahlen auf der Homepage von Marathon Austria auswerten. Die Big Five sind einfach nicht mehr attraktiv und werden, wenn sie so weiter machen, den Trend nach unten fortsetzen.
Zitieren | Dem Administrator melden
-6 #3 MarathoniHenriette 2016-01-11 10:29
Rundog: ja, das sehe ich auch sooo....

Das Nonplusultra ist der NYC Marathon (für mich), da könnten wir was von den Amis lernen ;)
Zitieren | Dem Administrator melden
+3 #2 MarathoniHenriette 2016-01-11 10:27
Traurig, aber wahr.... Ich habe 2015 7 Marathons inkl. Ultras gefinished aber nur einen offiziellen in Österreich (VCM) und 2016 habe ich noch weniger vor....
2014 waren es noch 15 (und davon 4 in Österreich)....
Zitieren | Dem Administrator melden
+3 #1 RE: Marathon StudieRundog 2016-01-11 10:25
Graz: Organisation Katastrophe
Linz: Unsymphatisch und unattraktiv
Wien: Unpersönlich und Massenabfertigung
Wachau: Marathon mit kaum Teilnehmer
Salzburg kommt da noch am Ehesten für einen Marathonstart in Frage.

Aber in Summe sehe ich fast keinen Grund in Österreich einen großen Marathon zu laufen. Da gibt es in Deutschland oder auch Tschechien zig attraktivere Marathons
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sofern dir unsere Artikel gefallen, kannst du unseren Einsatz für den Laufsport mit einer kleinen Spende via Paypal oder Banküberweisung (IBAN "AT713298500009300351", BIC "RLNWATWWZDF") unterstützen

Betrag: