Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Lemwork Ketema, Foto (C) Höhenleistungszentrum KühtaiKühtai (TP/OTS) - Lemawork Ketema, der Gewinner des "Wings for Life Worldrun" nützt das Höhentraining im Kühtai zur Vorbereitung auf anstehende Marathons und trainiert täglich eine Stunde mit Gästen.

"Wir freuen uns einen Topathleten wie Lemawork Ketema im Höhenleistungszentrum Kühtai begrüßen zu dürfen. Er wird sogar jeden Tag eine Stunde gratis Lauftraining für die Gäste des Sporthotel Kühtai und des Hotel Konradin im Höhenleistungszentrum halten", erklärt Mag. Andreas Brix, Geschäftsführer des Höhenleistungszentrum Kühtai.

Lemawork Ketema wird insgesamt drei Wochen von 28. Juli bis 17. August 2014 mit einem Team der Sport-Universität Wien im Kühtai verbringen. Brix: "Dass mittlerweile auch sportwissenschaftliche Institutionen wie die Sportuniversität Wien bei uns anfragen, zeigt den guten Ruf des Höhenleistungszentrums."

Mit dem Höhenleistungszentrum zum sportlichen Erfolg
Zahlreiche Sportler haben die perfekte Infrastruktur in Kühtai auf über 2.000 Metern Seehöhe zur Wettkampf und Olympiavorbereitung genützt. "Auch der Glocknerkönig Gregor Mühlberger dürfte bei seinem großen Erfolg bei der 66. Internationalen Österreich Rundfahrt 2014 von seinem Höhentraining im Kühtai profitiert haben", bestätigt Brix. Lemawork Ketema arbeitet an einer Zielzeit 2:14 Stunden beim Graz-Marathon und damit der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016. Mittels Höhentraining möchte er seine Leistung weiter verbessern und hofft auf eine gute Platzierung. Die mit 78 Kilometern größte zurückgelegte Distanz beim "Wings for Life Worldrun" zeigt zu welchen herausragenden Leistungen Ketema fähig ist. Beim Charity-Lauf zugunsten von Querschnittsgelähmten starteten Läufer von 33 Startpunkten auf sieben Kontinenten. Wen das Catcher Car überholte, für den endete das Rennen.

Höhenleistungszentrum Kühtai
Das Höhenleistungszentrum Kühtai vereint ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten und sehr gute touristische Infrastruktur auf 2020 Metern Seehöhe. Zahlreiche Sportler unterschiedlicher Disziplinen von Fußball über Leichtathletik und Trailrunning bis Radfahren nützten bereits die Trainingsmöglichkeiten im Kühtai.

Foto (C) Höhenleistungszentrum Kühtai

Region: Tirol

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sofern dir unsere Artikel gefallen, kannst du unseren Einsatz für den Laufsport mit einer kleinen Spende via Paypal oder Banküberweisung (IBAN "AT713298500009300351", BIC "RLNWATWWZDF") unterstützen

Betrag: