Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Eine Woche richtig verausgaben, wirkt!

Interessantes Ergebnis einer norwegischen Studie!

Probanden wurden für einen zwölfwöchigen Zeitraum in zwei Gruppen eingeteilt. Eine absolvierte das typische Trainingsprogramm mit zwei intensiven Einheiten pro Woche.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto (C) HDsports.atDie Verbesserung der aerob-aneroben Schwelle ist das Um und Auf für schnellere Zeiten im Laufsport.

Je höhere die aerob-anerobe Schwelle (= Laktat Steady State) liegt, desto länger kann der Sportler eine Belastung über einen langen Zeitraum aufrecht erhalten, ohne eine Übersäuerung der Muskulatur zu riskieren.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der erste HalbmarathonDer Halbmarathon hat den Marathon als Lieblingsdisziplin unter den Volksläufern längst abgelöst.

Immer mehr Freizeit- und Hobbyläufer versuchen sich über die 21,1 km am erfolgreichen Einstieg in den Laufsport. Für die halbe Marathondistanz sind die körperlichen Voraussetzungen nicht ganz so hart, wie für die vollen 42,2 km. Ein sehr langwieriger Trainingsaufbau ist auch nicht notwendig.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto (C) Rainer Sturm / pixelio.de

Im Sommer sollte man stets die Mittagshitze für das Training vermeiden.

So ist es zumindest meist in den Trainingsempfehlungen geschrieben. Training bei Hitze kann aber nicht nur abhärten, sondern auch laut einer US-Studie die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität (VO2max) erhöhen.

Foto (C) HDsportsJetzt im Sommer ist wieder einmal die Zeit der großen Sportereignisse angebrochen.

Da wären verschiedene wichtige Fußballturniere (zum Beispiel die Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada) oder die größten Tennisturniere wie Wimbledon. Mit dem Laufsport haben solche Veranstaltungen doch eigentlich eher weniger zu tun, oder?

Der schnellste Marathon-JunkieZwei bis max. drei Marathons pro Jahr werden von Trainingsexperten empfohlen - mehr nicht!

Immer mehr Läufer "leiden" jedoch unter der gefährlich-schönen Abhängigkeit der Marathon-Sucht. Die ehemalige Krebspatientin Janette Murray-Wakelin lief 2013 ein Jahr lang jeden Tag einen Marathon, auch Rob Young konnte sich von der Gier nach Marathons nicht befreien und lief ein Jahr lang täglich die 42,195 km.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto (C) MorguefileWer erfolgreich den Einstieg in den Laufsport geschafft hat und bereits mehrmals pro Woche eine halbe Stunde durchgehend läuft, sollte sich regelmäßig neue Ziele setzen.

Um die Trainingsdauer erfolgreich zu erhöhen, ist es von Vorteil regelmäßiges Lauf-ABC und Schnelligkeitsläufe auf unebenem oder weichem Boden einzubauen. Kurze Rasenläufe eignen sich, wie auch die Laufschule, ideal um den Laufstil zu verbessern.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Streak RunningStreak Runner sind Läufer, die täglich laufen - ohne einen Tag zu pausieren.

Der Begriff ist in den Vereinigten Staaten weit verbreitet, im deutschsprachigen Raum kaum bekannt. Einzige Voraussetzung ist, täglich zwischen 0 und 24 Uhr eine Meile am Stück ohne technische Hilfsmittel zurückzulegen.