Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In wenigen Wochen ist es endlich soweit – vom 24. Juli bis zum 9. August finden in Tokio die 32. Spiele der 32. Olympiade statt.

Auch wenn sich Sportfans kaum noch gedulden können, blickt bald die ganze Sportwelt in diesem Sommer nach Japan. Wir werfen einen Blick auf die Olympischen Spiele und schauen, wann die wichtigsten Entscheidungen anstehen.

Wie schlagen sich Deutschlands Kanuten?

Bei den Olympischen Spielen von 2016 gehörten die deutschen Kanuten mit vier Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille zu den erfolgreichsten DOSB-Athleten. Klar, dass auch in Japan wieder Edelmetall geholt werden soll. Dabei haben die deutschen Athleten zuletzt bei der EM in Polen, dem letzten Härtetest vor Tokio, ihre starke Frühform bewiesen. Die Finals im Kanuslalom werden vom 26. Juli bis 30. August und die Rennfinals vom 3. bis zum 7. August ausgetragen.

Wellbrock bereitet sich auf Olympia vor

Eine weitere deutsche Medaillenhoffnung bereitet sich derzeit auf die Olympischen Spiele vor. Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock hat bei der letzten Generalprobe vor Olympia mit dem dritten Platz bei der Freiwasser-EM bewiesen, dass auch in Tokio wieder mit ihm zu rechnen ist. Ob im Freiwasser oder auf der Bahn, bei den Olympischen Spielen gehört Wellbrock zu den großen Hoffnungen auf die erste Olympiamedaille für die deutschen Schimmer seit 2008. Das Finale im 1500 m Freistil der Männer findet am 1. August statt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Das Main-Event – die 100 m der Männer

Das Finale über den 100 m Sprint ist bei allen Olympischen Spielen das absolute Highlight. Rein von den Fakten her ist es wohl das kürzeste Mega-Sport-Event der Welt. In knapp 10 Sekunden ist das Rennen gelaufen und trotzdem schalten Millionen von Menschen ein, wenn die schnellsten Männer und Frauen der Erde gegeneinander antreten. Zwar ist nicht damit zu rechnen, dass die deutschen Leichtathleten im Finale eine Rolle spielen werden, allerdings ist das Interesse an dem ersten olympischen 100-Meter-Lauf seit 2004 ohne Usain Bolt in diesem Jahr riesig. Wer kann den größten Sprinter aller Zeiten beerben? Am 1. August wissen wir mehr. Aber auch die anderen Leichtathletik-Entscheidungen wie im Marathon oder dem 400-Meter-Sprint werden mit großem Interesse verfolgt.

Als Europameister zum Olympia-Gold?

Besonders große Hoffnungen ruhen auch auf den deutschen Fußballern. Kürzlich hat die U21-Nationalmannschaft die Europameisterschaft in Slowenien und Ungarn für sich entschieden. Damit fährt die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz natürlich auch als einer der absoluten Favoriten nach Tokio. Während die A-Nationalmannschaft bei der EURO 2021 um den Titel kämpft, geht es für den Nachwuchs um olympisches Edelmetall. Vor allem Spieler wie Florian Wirtz dürften sich zuletzt in das Blickfeld der großen europäischen Vereine gespielt haben. Betway Sportwetten hat sich mit den Ausgaben großen Clubs beschäftigt. So gehörte der FC Chelsea beispielsweise im vergangenen Sommer zu den „großzügigsten“ Clubs. Für Wirtz‘ ehemaligen Teamkollegen Kai Havertz haben die Blues rund 80 Millionen Euro hingelegt. Es ist sehr gut möglich, dass Florian Wirtz seinen Marktwert in Tokio ähnlich hoch steigern kann.

Quelle: Betway

Neben Kanu, Leichtathletik oder Fußball haben die Olympischen Spiele natürlich noch zahlreiche weitere Sportarten und Entscheidungen zu bieten. Wir freuen uns auf Tokio 2021.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo