Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Baierl Anita OELV KatzenbeisserFreiluft-Staatsmeisterschaften Tag 1: Gerhard Mayer siegt mit 60,08m bei Staatsmeisterschaften in Klagenfurt

Das Wetter bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften präsentiert von VTB Bank (Austria) AG in Klagenfurt war zunächst ganz London-like: Heftiger Regen und Temperaturen um 13°C gaben einen meteorologischen Vorgeschmack auf die kommenden Olympischen Spiele in Großbritanniens Hauptstadt. Lediglich der Weitsprung und der Hammerwurf der Männer fanden jedoch bei Regen statt. Danach beruhigte sich das Wetter weitgehend und die Bewerbe gingen bei guten, wenn auch kühlen Bedingungen über die Bühne. Die einzige Programmänderung betraf den Stabhochsprung der Frauen, der auf Sonntag, 10 Uhr verschoben wurde.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Distelberger Dominik Team EM 2011 OELV LilgeAn diesem Wochenende 21./22. Juli gehen in der neuen Leopold Wagner Arena in Klagenfurt die Österreichischen Leichtathletik Staatsmeisterschaften präsentiert von VTB Bank (Austria) AG über die Bühne. Olympiateilnehmer, Nachwuchs-Asse und insgesamt an die 500 ambitionierten Athleten aus ganz Österreich treten am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr in 34 Finalentscheidungen an.

Im unmittelbaren Vorfeld der Olympischen Spiele von London ist die Aufmerksamkeit besonders groß. Drei Asse aus dem rot-weiß-roten Olympiateam bestreiten in Klagenfurt ihren letzten Wettkampf vor den Sommerspielen. Hürdensprinterin Beate Schrott (Union St. Pölten), die mit ihrem brandneuen ÖLV-Rekord von 12,82 Sekunden anreist, Diskuswerfer Gerhard Mayer (SVS) und 1500m-Läufer Andreas Vojta (team2012.at) treten vor heimischem Publikum an und konzentrieren sich beim letzten Formtest ganz auf ihre jeweiligen Spezialdisziplinen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schrott Beate 2011 OELV KatzenbeisserKurz vor Olympia in Topform: Die Niederösterreicherin verbessert ihren 100m Hürden Rekord gleich um 13 Hundertstel-Sekunden!

Österreichs Rekordsprinterin Beate Schrott (Union St. Pölten) läuft unmittelbar vor den Olympischen Spielen zu Topform auf. Beim European Athletics Classic Meeting „Spitzenleichtathletik Luzern“ steigerte sie ihren eigenen ÖLV-Rekord über 100m Hürden auf 12,82 Sekunden. Bei gültigem Rückenwind von 1,4 m/s verbesserte die EM-Vierte von Helsinki ihre bisherige Bestmarke von 12,95 Sekunden aus dem Vorjahr gleich um 13 Hundertstelsekunden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gruenberg Kira OEM Halle 2011 OELV KatzenbeisserMit neuem ÖLV U20-Rekord von 4,15 Meter egalisiert die Tirolerin die beste österreichische Platzierung in der Geschichte von Junioren-Weltmeisterschaften! Nikolaus Franzmair läuft auf 10. Platz über 800m!

Kira Grünberg (ATSV Innsbruck) holte bei den IAAF U20-Weltmeisterschaften in Barcelona sensationell den vierten Platz im Stabhochsprung. Mit neuem ÖLV U20-Rekord von 4,15 Meter, den sie im ersten Versuch gesprungen ist, gelang der bald 19-jährigen Tirolerin ein nicht erwarteter Erfolg. Als Vierte des Finalbewerbes schaffte sie ein historisches Resultat und egalisierte die beste ÖLV-Platzierung in der Geschichte dieser Titelkämpfe. Günther Weidlinger war 1996 in Sydney über 3000m Hindernis ebenfalls Vierter.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Lemaitre Christophe Erik Van LeuweenChristoph Lemaitre setzte zwei Wochen vor den Olympischen Spielen beim Diamond League Meeting in London für Aufsehen.

Der Franzose lief über 200 Meter nach Usain Bolt und Yohan Blake erst als dritter Läufer in dieser Saison unter 20 Sekunden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schrott Beate Team EM 2011 OELV LilgeDie EM-Vierte läuft mit 12,96 Sekunden bis auf eine Hundertstel-Sekunde an ihren ÖLV-Rekord heran und lässt starke Konkurrenz hinter sich.

Österreichs Rekordsprinterin Beate Schrott zeigte beim IAAF Diamond League Meeting in London über 100m Hürden mit Saisonbestzeit von 12,96 Sekunden (Wind +0,5m/s) auf. Die EM-Vierte von Helsinki sprintete damit bis auf eine Hundertstelsekunde an ihren ÖLV-Rekord aus dem Vorjahr heran, den sie allerdings mit deutlich stärkerer Windunterstützung erzielt hat. In der Stadt der kommenden Olympischen Spiele gelang ihr damit eine gute Generalprobe für das Sporthighlight des Jahres.

Unterkategorien

Blogheim.at Logo