Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Medikamente By SaraHegewald Pixelio.deSo gut wie jeder Sportler hat ihn schon einmal gehabt - den Muskelkater!

Besonders zu Beginn der Vorbereitung oder nach harten Einheiten bzw. Wettkämpfen sind Muskelkater keine Seltenheit. Ein Zeichen, das der Körper mehr Ruhe und Regeneration benötigt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Muskel Sergej23 Pixelio.de

Baierbrunn (OTS) - Beim Sport ist jeder Experte. Sei es beim Training im Fitness-Center, beim Fußballgucken vor der Mattscheibe oder beim Fachsimpeln über die Lieblings-Sportart mit den Kollegen.

Wer sich mit anderen über Sport unterhält, stößt oft auf Ansichten, die weit verbreitet sind, aber nicht unbedingt stimmen müssen. Eine dieser Legenden besagt zum Beispiel, dass Bewegung gegen Muskelkater hilft. Ob das richtig ist, weiß Peter Kanzler, Chefredakteur der "Apotheken Umschau":

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zucker By ThomasSiepmann Pixelio.deKrebs, Diabetes und Übergewicht haben eines gemeinsam: Sie verändern den zellulären Stoffwechsel.

WissenschafterInnen von der MedUni Wien und vom Max-Planck-Institut in Freiburg haben nun einen neuen Signalweg für den Zellstoffwechsel aufgeklärt. Substanzen, die diesen Signalweg aktivieren, könnten zur Behandlung von Übergewicht und Diabetes angewendet werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sandwich By BenjaminThorn Pixelio.deWer sich durch das Lauftraining vor allem einen schöneren Körper erwartet, sollte besonders darauf achten in welchem Intensitätsbereich er trainiert.

Wichtig ist ein Training das den Fettstoffwechsel ankurbelt. Wer im sehr hohen Pulsbereich trainiert, riskiert einen hungrigen Magen nach den Einheiten, da der Körper hautpsächlich Kohlenhydrate verbraucht. Am Besten sollte in ca. 70 % der maximalen Herzfrequenz trainiert werden inkl. einigen Beschleunigungphasen im Training.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nichtraucher By BenjaminThorn Pixelio.deDer Lebenswandel beeinflusst in hohem Maße das Risiko, später im Leben an Krebs zu erkranken. Die entscheidenden negativen Faktoren dabei sind das Rauchen, mangelnde Bewegung und Übergewicht.

Das sagte die Onkologin Gabriela Kornek von der Universitätsklinik für Innere Medizin und vom Comprehensive Cancer Center (CCC) der MedUni Wien anlässlich des bevorstehenden europäischen Krebskongresses ESMO von 28. September bis 2. Oktober in Wien, der unter Federführung der MedUni Wien stattfindet.

Energydrink By Andi H Pixelio.de

Bringen Energy-Drinks dem menschlichen Körper auch tatsächlich Energie während des Trainings? Energy-Drinks sind hyertone Getränke, da sie aus sehr viel Zucker bestehen.

Das führt dazu, das die Flüssigkeit wesentlich langsamer aufgenommen wird, was vor allem im Ausdauersport während des Trainings oder Wettkampfs zu einer Leistungsminderung führt. Voraussetzung: Man drinkt kurz vor oder während der Einheit einen der vielen möglichen Energy Drinks.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Alzheimer By GerdAltmann Pixelio.deWir können Alzheimer nicht verhindern, aber wir können den Ausbruch der Krankheit durch die richtigen Maßnahmen bis ins hohe Alter verschieben“, das sagt Peter Dal-Bianco, Alzheimer-Experte von der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags am 21. September. Durch die richtigen präventiven Maßnahmen sei es möglich, den Ausbruch der Krankheit zu verzögern. Dazu gehören u.a. viel Bewegung, der Verzicht aufs Rauchen oder der vermehrte Verzehr von Gemüse und Obst.

„Bewegungsträge Menschen haben zum Beispiel ein um 80 Prozent erhöhtes Alzheimer-Risiko im Vergleich mit aktiven Menschen“, fasst Dal-Bianco einen der wichtigsten Aspekte der aktuellen Studien zusammen. Schon bei einer Reduktion dieses Risikos um 25 Prozent würden etwa eine Million Menschen weltweit die Alzheimer-Krankheit „nicht erleben“. Das heißt: Die Erkrankung würde erst nach ihrem (altersbedingten) Tod ausbrechen.